Samstag, 22.09.2018

Bayerisches Forstamt Heigenbrücken

zurück zur Übersicht

Spätklassizistischer Villen-Bau von um 1850

Mitten im Spessart liegt der Luftkurort Heigenbrücken. In der Lindenallee in Bahnhofsnähe befinden sich zwei sehenswerte, vom Steinbruchbesitzer und Bauunternehmer Daniel Heiter Mitte des 19. Jahrhunderts geplante Villen im spätklassizistischen Stil. Eine Villa mit Park (Hausnummer 31) errichtete er 1854 für sich selbst. Nach seinem Tod erwarb das Bayerische Forstamt das Gebäude. Der Forst- und Ausbildungsbetrieb der Bayerische Staatsforsten AöR bildet hier Forstreferendare und Forstwirte aus. In einer zweiten Villa auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich heute ein Wellnesshotel.


Änderungen vorschlagen:
Fehlt etwas oder sind die Informationen nicht mehr korrekt? Über unser Formular für Änderungsvorschläge können Sie diesen Eintrag aufwerten oder auf Fehler hinweisen.

Öffnungszeiten

 Die Villa kann von außen besichtigt werden.

Ort des Artikels