Mittwoch, 19.09.2018

Ehemaliges Jagdschloss Wiesen

zurück zur Übersicht

Renaissance-Bau der Mainzer Kurfürsten aus dem Jahr 1597

Das ehemalige, im Renaissance-Stil errichtete Jagdschloss befindet sich heute in Privatbesitz und kann jährlich am Tag des offenen Denkmals besichtigt werden.
Das ehemalige Jagdschloss Wiesen steht direkt neben der Kirche St. Jakobus. Das dreigeschossige, kastenförmige Gebäude wurde 1597, in der Amtszeit des Mainzer Kurfürsten Wolfgang von Dalberg, errichtet. Über die Bedeutung des Schlosses sind sich die Experten nicht ganz einig. Schon immer wurde es zwar als ?Jagdschloss? tituliert, jedoch fanden Hofjagden erst im Zeitalter des Barock statt. Es wird vermutet, dass die strategische Lage von Wiesen an der Kreuzung zweier wichtiger Fernhandelswege (Eselsweg und Birkenhainer Straße) ausschlaggebend für den Bau des Schlosses war. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz und befindet sich heute in Privatbesitz. Die liebevoll und detailgetreu restaurierten Räumlichkeiten können jährlich am Tag des offenen Denkmals besichtigt werden. Zu diesem Anlass organisiert der 2014 gegründete Kunstverein Wiesen Ausstellungen in den leerstehenden Räumen des Schlosses.

 


Änderungen vorschlagen:
Fehlt etwas oder sind die Informationen nicht mehr korrekt? Über unser Formular für Änderungsvorschläge können Sie diesen Eintrag aufwerten oder auf Fehler hinweisen.

Öffnungszeiten

Das Schloss befindet sich im Privatbesitz, Ausstellungen können nach Voranmeldung besucht und im Rahmen einer Führung besucht werden. Führungen können per Mail vereinbart werden.

Ort des Artikels