Dienstag, 25.09.2018

Evangelische Auferstehungskirche Lohr 1934

zurück zur Übersicht

1934 baute die Evangelische Kirchengemeinde das ehemalige Schul- und Bethaus am Fuße des Valentinusberges um, und es entstand die erweiterte Auferstehungskirche. Mittelpunkt des Chorraumes ist der Altar von Matthäus Schiestl mit dem auferstandenen Christus. Geschmückt ist er mit einem Teppich der Lohrer Künstlerin Margot Krug-Grosse.
Neben der Kirche befindet sich das 1977 errichtete Gemeindezentrum, das mit seinem Namen "Ulmerhaus" an den bedeutenden Lohrer Reformator Johann Konrad Ulmer erinnert. Die evangelische Auferstehungskirche befindet sich am Fuße des Valentinusberges; ein Weg führt zur Valentinuskapelle.


Änderungen vorschlagen:
Fehlt etwas oder sind die Informationen nicht mehr korrekt? Über unser Formular für Änderungsvorschläge können Sie diesen Eintrag aufwerten oder auf Fehler hinweisen.

Öffnungszeiten

Täglich von 9:00 - 17:00 Uhr

Ort des Artikels