Freitag, 19.10.2018
zurück zur Übersicht

Globe Theater »Tabu« nach dem Roman von Ferdinand von Schirach

Komödie von Molière vom Neuen Globe Theater.

Das Stück "Tabu" von Erfolgsautor Ferdinand von Schirach (Terror) folgt am 29.10.18. In der Inszenierung der Hamburger Kammerspiele stellt sich die Frage, ob das Streben nach unbedingter Schönheit moralische und ästhetische Grenzüberschreitungen legitimiert.

Der Synästhetiker Sebastian von Eschburg verliert als Kind durch den Selbstmord seines Vaters den Halt. Als Erwachsener widmet er sich der Kunst der Fotografie, mit deren Hilfe er für sich herausfinden möchte, was wahr und was wirklich ist. Stets auf der Suche nach Schönheit, überschreitet er moralische und ästhetische Grenzen. Das macht ihn persönlich angreifbar und auf dem Kunstmarkt erfolgreich zugleich.
Konrad Biegler ist ein renommierter Strafverteidiger, der sehr wohl zwischen Wirklichkeit und Wahrheit unterscheiden kann. Als Eschburg verdächtigt wird, eine junge Frau getötet zu haben, übernimmt der Pragmatiker Biegler die Verteidigung und realisiert im Laufe des Verfahrens, dass er seine Sicht auf die Dinge ganz neu hinterfragen muss.

Von Schirach setzt sich in Tabu einmal mehr mit unserer Wahrnehmungswelt auseinander und fordert uns dazu auf, festgeschriebene Denkmuster zu hinterfragen: Was definiert Schönheit? Und was unterscheidet die Wahrheit von der Wirklichkeit?

https://www.frankfurtticket.de/tickets/tabu-9576.27725/

Adresse
Hugenottenhalle
Hugenottenhalle
Frankfurter Str. 152
63263 Neu-Isenburg
Übersicht
Veranstaltung: Globe Theater »Tabu« nach dem Roman von Ferdinand von Schirach
Kategorie: Bühne
Ort: Hugenottenhalle
Datum: Montag, 29.10.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Telefon: 06102/33260

Ort der Veranstaltung



Weitere Termine an diesem Veranstaltungsort:


Do, 17.01.19
19:30 Uhr
Bühne
»Faust I« Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe
»Faust I« Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe
Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe

"Heinrich! Mir graut's vor dir." Alles hat Faust schon versucht: Er hat Bücher gewälzt, Geister beschworen und mit Selbstmordgedanken gespielt. Die Unzulänglichkeit des eigenen Denkens und die Beschränktheit seiner Mitarbeiter bringen ihn zur Verzweiflung. Da kommt der Teufel gerade
Ort: Neu-Isenburg
Di, 26.02.19
19:30 Uhr
Bühne
»Extrem laut, unglaublich nah«, Schauspiel nach dem Bestseller von Jonathan Safran Foer
»Extrem laut, unglaublich nah«, Schauspiel nach dem Bestseller von Jonathan Safran Foer
Dienstag, 26. Februar, 2019, 19.30 Uhr, Hugenottenhalle

Oskar Schell ist Denker, Astronom, Erfinder und Pazifist. Er sammelt die sonderbarsten Dinge und schreibt regelmäßig in sein Was-ich-schon-alles-erlebt- habe-Album. Der letzte Eintrag gilt seinem Vater, der während der Anschläge auf das
Ort: Neu-Isenburg
Fr, 29.03.19
19:30 Uhr
Bühne
»Der Chinese«, Komödiantisches Schauspiel von Benjamin Lauterbach
»Extrem laut, unglaublich nah«, Schauspiel nach dem Bestseller von Jonathan Safran Foer
Komödiantisches Schauspiel von Benjamin Lauterbach

Einige Jahre in der Zukunft: In Deutschland herrscht Öko-Wohlstand für alle. Die Menschen leben im Einklang mit ihren Werten: Frieden, Familie, Umwelt, Sicherheit, Wachstum und Liebe. Die verhasste Europäische Union gibt es nicht mehr. Dafür
Ort: Neu-Isenburg
Sa, 07.09.19
20:00 Uhr
Bühne
Woody Feldmann »Schee, dass es euch gibt«
WOODY FELDMANN kommt nach Neu-Isenburg!

Das kleine Energiebündel sorgt von der ersten Minute an für Lachtränen.
Ihre Comedyshow bietet deutlich mehr als nur "Super Tupper??

Woody Feldmann, die kleine Frau mit der großen Klappe, ist landauf landab als urkomische, schlagfertige Comedian bekannt. Schon der Vorname der Lady mit dem stoppelkurzen Haar und den
Ort: Neu-Isenburg