Samstag, 17.11.2018

Gleitschirm- und Drachenfliegen auf der Wasserkuppe

zurück zur Übersicht

Der Traum vom Fliegen ? mit Gleitschirm und Deltasegler wird er wahr. Und dazu kann man bei der Rhöner Drachen- und Gleitschirmflugschule Paragliding-Kurse auf den hindernisfreien Übungshängen der Wasserkuppe buchen.
Bei einem Schnupperkurs lernt man zum Beispiel von erfahrenen Fluglehrern, den elliptischen Nylonschirm mit seiner Spannweite von zehn bis 13 Metern zu lenken.  Wer sich vertrauter mit der Technik machen möchte, ist mit einem einwöchigen Kombikurs optimal beraten.
Die Grundausbildung mit zehn bis 20 Höhenflügen und dem erfolgreichen Abschluss der Theorieausbildung qualifizieren schließlich zum selbständigen Fliegen. Das Mindestalter liegt übrigens bei 14 Jahren, ansonsten ist einfach eine normale physische Gesundheit erforderlich.

Alternativ bietet sich ein Drachenflug an. Bei einem Drachen oder Deltasegler handelt es sich um einen Tragkörper aus Polyestertuch, der mit leichten, aber festen Rohren stabilisiert wird. Durch die liegende Position in diesem Steuergerüst kommt das Drachenfliegen dem Vogelflug besonders nahe.
Lernen lässt sich das prima bei einem fünftägigen Grundkirs der Drachenflugschule Papillon: Theorie zur A-Lizenz und 20 Flüge mit bis zu 100 Meter Höhendifferenz führen zur sogenannten Höhenflugreife ab.

Schon gewusst? Die Wasserkuppe ist mit 950 Metern Höhe der höheste Berg der Rhön und ganz Hessens. Hier entspringt unter anderem die Fulda; der Gipfel eröffnet einen weiten Blick über die Röhnlandschaft. Und sie gilt als Wiege des Segelfluges....


Änderungen vorschlagen:
Fehlt etwas oder sind die Informationen nicht mehr korrekt? Über unser Formular für Änderungsvorschläge können Sie diesen Eintrag aufwerten oder auf Fehler hinweisen.

Öffnungszeiten

Papillon Flugcenter:
Montag bis Sonntag: 9:00 - 18:00 Uhr

Ort des Artikels