Montag, 24.09.2018

Eberstadter Tropfsteinhöhlen

zurück zur Übersicht

im UNESCO Geopark Odenwald

In Eberstadt im Odenwald hat die Natur im Laufe der Erdgeschichte faszinierende Höhlen gebildet.
Bei einem Besuch der Eberstadter Tropfsteinhöhle mit ihren engen Schluchten und hohen Hallen kann man facettenreiche hängende Stalaktiten, vom Boden emporwachsende Stalagmiten und Sinterformationen bewundern.

Fachleute schätzen das Alter der 11°C-kühlen Höhle auf ein bis zwei Millionen Jahre. Ihren eigentlichen Ursprung hat sie jedoch im Unteren Muschelkalk vor über 200 Millionen Jahren.
Kalkreichen Muschelschalen und Meerestierskelette zeugen davon, dass  Mitteleuropa damals von einem flachen Meer bedeckt war. Entdeckt wurde die Höhle übrigens erst im Jahr 1971 und zwar per Zufall.

Um sein Wissen zusätzlich zu den Informationen aus einer Höhlenführung zu vertiefen, bietet sich ein Abstecher ins Besucherzentrum an. Dort wird die Zeit des Muschelkalkmeeres mit Hilfe von Multimedia-Techniken leicht verständlich präsentiert.

Tipp: Warum den Ausflug nicht mit einer Tour über den geologischen Lehrpfad verbinden? Schließlich beginnt hier der UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald. 


Änderungen vorschlagen:
Fehlt etwas oder sind die Informationen nicht mehr korrekt? Über unser Formular für Änderungsvorschläge können Sie diesen Eintrag aufwerten oder auf Fehler hinweisen.

Öffnungszeiten

März bis Ende Oktober:
Di. bis So.: 10:00 - 16:00 Uhr

November bis Ende Februar:
Sa., So. u. Feiertage: 13:00 - 16:00 Uhr


 

 

 

Ort des Artikels