Montag, 19.11.2018

Eisenbacher Runde - Kulturweg

zurück zur Übersicht

Wandern rund um Obernburg

In der Eisenbacher Kulturlandschaft finden sich mehrere Epochen der Archäologie von der Römerzeit (Turmfundament) über das 18. Jahrhundert (Einsiedelei) bis zu moderneren Relikten wie dem Obernburger Gefängnis.
Der Kulturpfad führt dabei durch die zwei bestimmenden Elemente der Gegend:
Zunächst durchquert der Wanderer die typischen Streuobstwiesen. Eisenbach ist bekannt für seine Mirabellenbestände, aus denen ein hochwertiges und hochprozentiges Mirabellenwasser erzeugt wird.
Die weitere Route führt durch den Wald mit seinen archäologischen und historischen Kleinoden. Dazu zählen vor allem Reste von Eisenerz- und Basaltgruben, die von dem früheren Abbau zeugen. Auch die Kapelle
der heiligen Barbara trägt nicht umsonst ihren Namen - Barbara gilt als Schutzheilige der Bergleute.

Markierung: gelbes "L" auf braunem Grund


Änderungen vorschlagen:
Fehlt etwas oder sind die Informationen nicht mehr korrekt? Über unser Formular für Änderungsvorschläge können Sie diesen Eintrag aufwerten oder auf Fehler hinweisen.

Ort des Artikels