Takata - Wirbel um den Airbag-Hersteller

Takata - Wirbel um den Airbag-Hersteller

Der Lenkrad- und Airbag-Hersteller Takata ist nach einer Rückrufaktion 2015 in Schwierigkeiten geraten. Das ehemalige Petri-Werk in Aschaffenburg zählt zu den großen Arbeitgebern im Mainviereck. Unser Dossier zeigt die wichtigen Ereignisse der vergangenen Jahre.
Bleiben Sie informiert! Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn zu Takata - Wirbel um den Airbag-Hersteller neue Inhalte veröffentlicht werden.

Takata - Wirbel um den Airbag-Hersteller zu "Meine Themen" hinzufügen:

Dossier abonnieren
In speziellen Dossiers haben wir alle Main-Echo Artikel, Fotoserien, Videos und Podcasts zusammengestellt, die zu einem für unsere Region relevanten Thema erschienen sind.

Weitere Dossiers entdecken:

Zur Übersicht
Lädt
Um Meine Themen nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Benutzername
Passwort

Jetzt kostenlos registrieren

Dossier hinzufügen

"Meine Themen" verwalten
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt.
Um ein weiteres Schlagwort hinzuzufügen, müssen Sie erst ein anderes löschen!

"Meine Themen" verwalten

Schlagwort entfernen

"Meine Themen" verwalten
Um "Meine Themen" nutzen zu können müssten Sie bitte der Datenspeicherung zustimmen

Artikel

Autozuliefer KSS zahlt 1,35 Milliarden Euro für Takata

1 Fotoserie

Takata USA soll unter Schutzschirm

Wie geht's weiter? - Takata braucht dringend Geld

Maschinenbauer klare Nummer eins unter Job-Riesen

Unruhige Zeiten bei Takata

Takata zahlt Strafe von einer Milliarde Dollar

Takata zahlt Milliardenstrafe im Airbag-Skandal

Airbag-Debakel: Takata sucht Investoren

Takata: »Standorte bis mindestens 2018 gesichert«

Takata-Werk in Aschaffenburg vor dem Aus?

Massenrückruf von Takata-Airbags

Nach Airbag-Desaster: Takata-Manager gibt sich »zutiefst betrübt«

Fotoserien

Fotoserie
Von Petri bis Takata - eine Chronologie

19 Fotos

Videos und Podcasts

Leider konnten keine passenden Videos gefunden werden.