Samstag, 18.08.2018

Trinkwasserversorgung Obernburg

Artikel

Obernburg 08.06.2018

Wasserpreis bleibt Thema in Obernburg

Stadt prüft 230 Widersprüche

Das The­ma Was­ser­ver­sor­gung hält die Obern­bur­ger wei­ter be­schäf­tigt: In nicht öf­f­ent­li­cher Sit­zung hat der Stadt­rat jetzt fünf An­trä­ge von Land­wir­ten auf Be­f­rei­ung vom An­schluss- und Be­nut­zungs­zwang für das städ­ti­sche Lei­tungs­netz ab­ge­lehnt. Den Be­schluss hat Bür­ger­meis­ter DIet­mar Fie­ger in der Sit­zung am Don­ners­ta­g­a­bend be­kannt­ge­ge­ben.

Weiterlesen
Obernburg 20.03.2018

Wasserpreis in Obernburg sorgt weiter für Zündstoff

Antwort der Stadt auf Widersprüche verwirrt manche Bürger

Das The­ma Was­ser­preis sorgt in Obern­burg wei­ter für Zünd­s­toff. Nach­dem ins­ge­s­amt 436 Wi­der­sprüche von Bür­gern ge­gen die Ge­büh­ren­er­höh­ung bei der Stadt ein­ge­gan­gen wa­ren, ver­ur­sacht die Ant­wort der Ver­wal­tung nun laut Fer­di­nand Kern bei ei­ni­gen Obern­bur­gern Ver­wir­rung, aber auch Ver­är­ge­rung.

Weiterlesen
Obernburg 20.02.2018

Hintergrund: Neuer Wasserpreis in Obernburg

Der Obern­bur­ger Stadt­rat hat­te im Ok­tober mit 15 Stim­men aus CSU, Ak­ti­ver Lis­te und SPD ei­ne mas­si­ve Er­höh­ung des Was­ser­p­rei­ses zum 1. Ja­nuar be­sch­los­sen; nur die Frei­en Wäh­ler stimm­ten da­ge­gen. Die Ver­brau­cher zah­len nun 4,13 statt bis­her 2,28 Eu­ro pro Ku­bik­me­ter. Hin­zu kommt ein An­he­ben der Grund­ge­bühr von sechs auf 24 Eu­ro jähr­lich für ei­nen nor­ma­len Haus­an­schluss.

Weiterlesen
Obernburg 20.02.2018

Obernburger wehren sich gegen hohen Wasserpreis

Widerspruchsaktion gegen Gebührenbescheide – Landwirte wollen ausscheren

Nach­dem die Stadt Obern­burg En­de Ja­nuar die Be­schei­de über die neue – dras­tisch er­höh­te – Trink­was­ser­ge­bühr ver­schickt hat, regt sich Pro­test. Der frühe­re SPD-Stadt­rat Fer­di­nand Kern hat ge­mein­sam mit Hein­rich Weitz und Karl Heinz Mes­ser ei­ne Wi­der­spruchs­ak­ti­on ge­gen die Ge­büh­r­en­be­schei­de in­i­ti­iert.

2 Kommentare Weiterlesen
Obernburg 22.12.2017

Sanierung beginnt in Obernburg-Nord

Mit drei An­trä­gen der Frei­en Wäh­ler zur Ver­bes­se­rung der pro­b­le­ma­ti­schen Trink­was­ser­ver­sor­gung in Obern­burg hat­te sich der Stadt­rat am Don­ners­tag im Rat­haus zu be­fas­sen.

Weiterlesen
Obernburg 01.12.2017

Freie Wähler fordern Plan für Obernburgs Trinkwasser

Nach­dem die Er­höh­ung der Was­ser­ge­büh­ren be­sch­los­sen wor­den ist, for­dert die Stadt­rats­frak­ti­on der Frei­en Wäh­ler die Ver­wal­tung der Stadt Obern­burg zum Han­deln auf. Bis spä­tes­tens 1. Mai 2018 soll die­se ei­nen Maß­nah­men­plan er­s­tel­len und dem Land­rats- und Ge­sund­heit­s­amt vor­le­gen.

Weiterlesen
Leserbriefe 22.11.2017

Erhöhung passt nicht zu Wohlfühlstadt

Über 250 Mil­lio­nen Li­ter Lei­tungs­was­ser ver­si­cker­ten 2016 in Obern­burg ins Erd­reich. Obern­burg ist ei­ne so­ge­nann­te Wohl­fühl­stadt, aber ab 1. Ja­nuar 2018 sol­len die Obern­bur­ger pro Ku­bik­me­ter - Trink­was­ser 4,13 Eu­ro plus 1,84 Eu­ro Ab­was­ser­ge­bühr plus Mehr­wert­steu­er be­zah­len. Die­se Er­höh­ung ist un­be­rech­tigt und nicht hin­nehm­bar. Vie­le Obern­bur­ger sind em­pört und wol­len nicht für die Feh­ler der Stadt über Jahr­zehn­te ein­ste­hen.

Weiterlesen
Obernburg 14.11.2017

Wasserrohrbrüche in Obernburg: 200.000 Euro Mehrkosten

Stadt kann sich wenigstens über höhere Gewerbesteuereinnahmen freuen

136 Rohr­brüche im ver­gan­ge­nen Jahr, heu­er 150 ge­platz­te Lei­tun­gen - und noch ist 2017 nicht zu En­de: Das al­te, ma­ro­de Lei­tungs­netz hält die Stadt­ver­wal­tung in Atem und kommt Obern­burg und sei­ne Bür­ger teu­er zu ste­hen. Ein In­ge­nieur­büro soll nun auf­zei­gen, wie die Stadt, für die Rohr­brüche zu­neh­mend zur drü­cken­den Last wer­den, das Pro­b­lem an­ge­hen kann.

Weiterlesen
Obernburg 13.11.2017

Obernburger Rohrbruch-Misere geht weiter

Probleme mit Trinkwasserversorgung inzwischen sogar Thema für Bayerischen Rundfunk

Die um­s­trit­te­ne Was­ser­p­reis­er­höh­ung in Obern­burg um rund 80 Pro­zent hat sich mitt­ler­wei­le über die Stadt- und Land­k­reis­g­ren­zen her­um­ge­spro­chen und er­regt öf­f­ent­li­che Auf­merk­sam­keit. Am Mon­tag­vor­mit­tag rück­te ein Ka­me­ra­team des Baye­ri­schen Rund­funks an, um über den ak­tu­el­len Stand zu be­rich­ten.

Weiterlesen
Leserbriefe 29.10.2017

Wasserkalkulation schnellstens überprüfen

Was­ser ist ein kost­ba­res Gut und un­ser Le­bens­mit­tel Num­mer 1. Da­für muss der Bür­ger be­reit sein ei­ne ent­sp­re­chend an­ge­mes­se­ne Ge­bühr zu zah­len, da Was­ser und Ab­was­ser so­ge­nann­te kos­ten­de­cken­de Ein­rich­tun­gen sind. Die Er­höh­ung des Was­ser­p­rei­ses in Obern­burg von 2,28 Eu­ro auf 4,13 Eu­ro je Ku­bik­me­ter ist je­doch un­ge­wöhn­lich hoch. Mich wun­dert es nur, dass so vie­le Stadt­rats­mit­g­lie­der die­se Er­höh­ung mit­ge­tra­gen ha­ben.

Weiterlesen
Obernburg 27.10.2017

Obernburger zahlen für lecke Leitungen

Stadtrat beschließt massive Erhöhung des Trinkwasserpreises von 2,28 auf 4,13 Euro

Ab 1. Ja­nuar müs­sen die Obern­bur­ger deut­lich mehr für ihr Trink­was­ser zah­len. Mehr­heit­lich hat der Stadt­rat am Don­ners­tag die Er­höh­ung der Trink­was­ser­ge­bühr um über 80 Pro­zent von der­zeit 2,28 Eu­ro pro Ku­bik­me­ter auf 4,13 Eu­ro be­sch­los­sen. Die Frei­en Wäh­ler konn­ten sich mit ih­rem Ver­such, die Er­höh­ung auf 3,25 Eu­ro zu be­g­ren­zen, nicht durch­set­zen.

Weiterlesen
Obernburg 25.10.2017

Freie Wähler: Raus aus Trinkwasser-Teufelskreis

Weil Obernburg Netzproblem nicht löst, ist Stadtratsfraktion gegen starke Gebührenerhöhung

Die Bür­ger Obern­burgs sol­len künf­tig höhe­re Ge­büh­ren für die Ver­sor­gung mit Trink­was­ser be­zah­len. Das ist der Wil­le der Stadt­ver­wal­tung, dem die Frak­ti­on der Frei­en Wäh­ler (FW) ent­ge­gen­tritt. Sie hält den Ge­büh­r­en­vor­schlag, über den der Stadt­rat an die­sem Don­ners­tag, 26. Ok­tober, im Rat­haus de­bat­tiert, für deut­lich zu hoch.

Weiterlesen
Obernburg 26.11.2008

Probleme mit dem Trinkwasser und kein Ende

Landschaftspark, Römerrundweg, eine neue Mitte für Eisenbach - in die ferne Zukunft zielen die Entwürfe von Stadtplaner Professor Martin Schirmer, die rund 150 Bürger am Montag in der Stadthalle am Rande zu sehen bekamen

Weiterlesen

Artikel