Mittwoch, 20.06.2018
Pano Dossier Physikatsberichte (© Ralph Bauer)

Physikatsberichte

Unsere Serie "Unterthänigst gehorsam" über die Berichte der Landgerichtsärzte in den Bezirken Amorbach, Klingenberg, Miltenberg, Obernburg und Stadtprozelten um 1861.

Foto: Ralph Bauer

Artikel

Miltenberg 19.04.2018

Serie: Garten Eden und ein Hauch von Schweiz

Im Miltenberger Physikatsbericht wird nicht nur die Landschaft gepriesen

Die Mühen des Jo­seph Zöll­ner, sei­nen Be­richt über den Land­ge­richts­be­zirk Mil­ten­berg zu ver­fas­sen, las­sen sich förm­lich spü­ren. Im An­sch­rei­ben an die Kam­mer des In­nern vom 12. Ok­tober 1861 bit­tet er um Ent­schul­di­gung für die ver­spä­te­te Ab­ga­be.

Weiterlesen
Klingenberg 12.04.2018

Der Stempel des Waldbewohners

Serie:Wie der Arzt Karl Bleifuß im Jahr 1861 die Menschen im Landgerichtsbezirk Klingenberg beschreibt

Of­fen­bar hielt Land­ge­richs­arzt Karl Blei­fuß nicht son­der­lich viel von den ihm an­ver­trau­ten Be­woh­nern des Land­ge­richts­be­zir­kes Klin­gen­berg. Un­ter der Über­schrift »Be­son­de­re Ge­wohn­hei­ten« merkt er in sei­nem Phy­si­kats­be­richt vom De­zem­ber 1861 an, die­se setz­ten be­son­de­re Cha­rak­te­re vor­aus »de­nen wir aber in der hie­si­gen Be­völ­ke­rung nicht be­geg­nen«.

Weiterlesen
Amorbach 03.04.2018

Leichter Sinn und wenig sparsam

Serie:Der Landgerichtsbezirk Amorbach war um 1860 der bevölkerungsärmste der Region

Man­che De­bat­ten im Land­kreis Mil­ten­berg wer­den schon seit über 150 Jah­ren of­fen­bar ge­führt. Wie et­wa die Fra­ge nach der Pf­le­ge der Wald­be­stän­de.

Weiterlesen
Obernburg 29.03.2018

Physikatsberichte als Sittengemälde des Untermains

Serie: Was uns Landgerichtsärzte aus dem 19. Jahrhundert alles verraten

Die po­li­ti­sche Kor­rekt­heit un­se­rer Ta­ge war den Land­ge­richts­ärz­ten um 1860 fremd. "Das weib­li­che Ge­sch­lecht ist mehr schlank und führt ei­nen mehr stei­fen Gang, was vom Tra­gen der Las­ten auf dem Kop­fe her­rührt. Sc­hön­hei­ten fin­den sich we­ni­ge un­ter den­sel­ben und fin­det sich der Bu­sen bei den­sel­ben sel­ten stark ent­wi­ckelt."

Weiterlesen

Artikel