Freitag, 20.04.2018

Mollath

Artikel

 1 2 3 4 
München 01.03.2018

Fall Mollath: Justizopfer kündigt Millionenklage an

Schwere Vorwürfe gegen Justizminister Bausback

Der Jus­tizskan­dal um den Nürn­ber­ger Gustl Mollath (61) könn­te den Steu­er­zah­ler noch teu­er zu ste­hen kom­men. Über sei­nen An­walt, den ehe­ma­li­gen FDP-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Hil­de­b­recht Braun, lässt Mollath in Kür­ze ei­ne mil­lio­nen­schwe­re Scha­den­er­satz­kla­ge ein­le­gen, die sich auf über 2,1 Mil­lio­nen Eu­ro be­läuft.

Weiterlesen
Franken/Bayern 01.03.2018

Mollath will Details zu Schadenersatzklage gegen Freistaat nennen

Eines der wohl bekanntesten Justizopfer Deutschlands

Wie viel Geld will Gustl Mollath vom Freistaat Bayern? Eine Antwort soll es heute in München geben. Bei einer Pressekonferenz will eines der wohl bekanntesten Justizopfer Deutschlands Details zu einer angekündigten Schadenersatzklage nennen.

Weiterlesen
München 27.02.2018

Mollath kündigt Schadenersatzklage gegen den Freistaat an

Staatsregierung verbesserte Angebot nicht

Nach angeblich ergebnislosen Verhandlungen mit der Staatsregierung will das Justizopfer Gustl Mollath seine Schadenersatzansprüche gegen den Freistaat nun auf dem Gerichtsweg durchsetzen.

Weiterlesen
Wiesbaden 27.04.2016

Fall Mollath: Anwalt bestreitet versuchte Freilassung mit Fälschung

Prozess um gefälschtes Fax

Im Prozess um einen gefälschten Gerichtsbeschluss zur Freilassung des Nürnbergers Gustl Mollath aus der Psychiatrie hat ein Wiesbadener Anwalt alle Vorwürfe gegen ihn bestritten.

Weiterlesen
Regensburg 22.08.2014

Mollath legt Revision gegen Regensburger Urteil ein

Gustl Mollath hat gegen seinen Freispruch durch das Landgericht Regensburg Revision eingelegt. Ein Sprecher des Gerichts bestätigte am Freitag einen Bericht der »Bild«-Zeitung. Der Freispruch war vor einer Woche im Wiederaufnahmeverfahren ergangen.

Weiterlesen
Kommentar zum Mollath-Urteil 14.08.2014

Weiße Weste weder für die Justiz noch für den "schwierigen Rechthaber"

Es ist vollbracht: Bayerns Strafjustiz hat sich korrigiert und Gustl Mollath für seine siebeneinhalb Jahre in der geschlossenen Anstalt Entschädigung zugesprochen. Das sind zwar nur 25 Euro pro Tag, aber wichtig ist das damit verbundene Eingeständnis: Dem Mann ist Unrecht getan worden.

Weiterlesen
Regensburg 14.08.2014

Freispruch mit Makel: Mollath ist ein Gewalttäter in Freiheit

Mollath-Prozess

Gustl Mollath muss nicht ins Gefängnis, auch nicht mehr in die Psychiatrie. Rehabilitiert ist er jedoch nicht. Das Landgericht Regensburg sieht in ihm einen prügelnden Ehemann. Mollaths Kampf gegen die Psychiatrie-Praxis ist damit längst nicht beendet.

Weiterlesen
Franken/Bayern 12.08.2014

Spannung vor Urteil: Ist Gustl Mollath Täter oder Intrigen-Opfer?

Mollath-Prozess

Gustl Mollath wird am Donnerstag freigesprochen, daran besteht kein Zweifel. Ist er aber ein prügelnder Ehemann oder das Opfer einer perfiden Intrige seiner Ex-Frau? Das Schicksal des jahrelang in der Psychiatrie untergebrachten Nürnbergers spaltet die Beobachter.

Weiterlesen
Regensburg 18.07.2014

Gutachten im Mollath-Prozess: Kein Beweis für Misshandlungen

Prügelvorwürfe der Exfrau lassen sich nicht mehr nachweisen

Die Prügelvorwürfe der Exfrau von Gustl Mollath lassen sich medizinisch heute nicht mehr nachweisen. »Es kann so gewesen sein, beiweisen lässt es sich aber nicht«, sagte der medizinische Gutachter Wolfgang Eisenmenger am Freitag im Wiederaufnahmeverfahren vor dem Landgericht Regensburg.

Weiterlesen
Regensburg 17.07.2014

Psychiater sprach mit Frau Mollaths Kollege

iederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath

Sieben Jahre saß Gustl Mollath in der Psychiatrie. Das Landgericht Regensburg versucht, die Umstände und Verzögerungen der psychiatrischen Gutachten aufzuklären. Der erste beauftragte Psychiater hatte sich für befangen erklärt.

Weiterlesen
Regensburg (dpa/lby) 15.07.2014

Gericht erörtert Reifenstecher-Vorwürfe gegen Gustl Mollath

Serie riss nach Verhaftung ab

War Gustl Mollath der gefährliche Reifenstecher von 2005? Mit dieser Frage hat sich das Landgericht Regensburg am Dienstag befasst. Ein Polizeibeamter sagte als Zeuge, zu 90 Prozent halte er Mollath für den Täter.

Weiterlesen
Franken/Bayern 14.07.2014

Mollath soll auch Ehemann seiner Ex-Frau bedrängt haben

"Einzelgänger und eifersüchtig"

Gustl Mollath soll seine Ex-Frau und ihren neuen Partner dauerhaft belästigt und bedrängt haben. Auch Jahre nach den Prügelvorwürfen seiner Ehefrau soll der Nürnberger Drohungen ausgesprochen haben. »Wir befürchteten Schlimmeres«, sagte der neue Partner des Opfers.

Weiterlesen
Regensburg 10.07.2014

Freund des Ehepaars bezichtigt Mollaths Ex-Frau eines Komplotts

Mollath-Wiederaufnahmeprozess - Vierter Verhandlungstag

Wie kam es dazu, dass Gustl Mollath in der Psychiatrie landete? Das Landgericht Regensburg befragt dazu am Donnerstag eine Psychiaterin, die vor mehr als zehn Jahren eine Stellungnahme abgegeben hatte. Zuvor machte ein Zeuge eine brisante Aussage zugunsten des Angeklagten.

Weiterlesen
Regensburg 09.07.2014

Prügelvorwürfe gegen Mollath verdichten sich nach Zeugenaussagen

Mollath-Wiederaufnahmeprozess - Dritter Verhandlungstag

Die Prügelvorwürfe gegen Gustl Mollath verdichten sich am dritten Prozesstag. Ein Arzt bestätigt Misshandlungsspuren bei der Ex-Frau des Angeklagten. Auch ihre Schwägerin will einen Bissabdruck und Hämatome gesehen haben – im Widerspruch zu ihrer vorherigen Aussage. (Mit Video)

Weiterlesen
Franken/Bayern 08.07.2014

Polizist berichtet über Prügelvorwürfe – Mollath schweigt dazu

Zweiter Tag im Wiederaufnahmeverfahren

Gustl Mollath soll seine Ehefrau geschlagen und eingesperrt haben. Am zweiten Verhandlungstag gegen den sieben Jahre in der Psychiatrie eingesperrten Nürnberger schildert ein Polizist Details dieser angeblichen Übergriffe. Mollath selbst schweigt eisern.

Weiterlesen
Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Sachbeschädigung stehen im Raum 06.07.2014

Wiederaufnahmeverfahren im Fall Gustl Mollath beginnt

Knapp ein Jahr nach seiner Entlassung aus der Psychiatrie steht an diesem Montag Gustl Mollath erneut vor Gericht.

Weiterlesen
Regensburg 01.07.2014

44 Zeugen im Mollath-Verfahren geladen

Wiederaufnahmeverfahren

Gustl Mollath hat nach sieben Jahren in der Zwangspsychiatrie ein Wiederaufnahmeverfahren erreicht. Sein Fall wird bundesweit mit großem Interesse verfolgt. Für das Landgericht Regensburg ist der am Montag beginnende Prozess eine Mammutaufgabe.

Weiterlesen
Nürnberg/Regensburg 01.07.2014

Justiz schreibt neues Kapitel im Fall Mollath

Sie­ben Jah­re Zwangs­psy­ch­ia­trie - das Schick­sal des Gustl Mollath hat die Men­schen in Deut­sch­land be­rührt und die Grund­fes­ten der deut­schen Ge­richts­psy­ch­ia­trie er­schüt­tert.

Weiterlesen

Artikel

 1 2 3 4