Sonntag, 23.09.2018
Flucht und Asyl

Flucht und Asyl

Die Menschen, die auf der Flucht zu uns kommen, haben oft Schreckliches hinter sich. Wie werden sie auf- und angenommen?

Foto: Stefan Gregor

Artikel

 1 2 
Heigenbrücken 20.08.2018

Heigenbrücken: Familie droht nach sieben Jahren Abschiebung

Obwohl sie sich gut integriert hat, soll asylsuchende Familie das Land verlassen

Ein­mal wäh­rend des Ge­sprächs mit un­se­rer Re­dak­ti­on tre­ten Ar­mi­ne Adam­jan die Trä­nen in die Au­gen. »Was soll aus un­se­ren Kin­dern wer­den?«, fragt die Frau aus Aser­baid­schan, die seit sechs Jah­ren mit ih­rem Mann Aro Ge­vorg­jan und ih­ren mitt­ler­wei­le drei Kin­dern als Asyl­su­chen­de in Hei­gen­brü­cken lebt.

Weiterlesen
München 01.08.2018

1. August: Ankerzentren für Flüchtlinge starten in Bayern

Kritik bleibt

In Bayern gehen am 1. August 2018 die umstrittenen Ankerzentren in Betrieb. Der Freistaat setzt damit eines der zentralen Asylprojekte von Bundesinnenminister Seehofer um – und will das Vorbild für schnellere Entscheidungen in Asylverfahren geben. Die Kritik bleibt.

Weiterlesen
Main-Spessart. 02.03.2018

Flüchtlingskind erhält keine Geburtsurkunde

Eltern können keine Papiere vorlegen

Ein jun­ges Flücht­lings­paar aus Sy­ri­en, das kei­ne Aus­weis­do­ku­men­te hat, erwartet Nach­wuchs. Für das Kind wird in die­sem Fall aber kei­ne Ge­burt­s­ur­kun­de aus­ge­s­tellt, weil die Iden­ti­tät der El­tern nicht ge­klärt ist. Ein Fall im Kreis Main-Spess­art, wie er übe­rall in Deut­sch­land vor­kommt.

Weiterlesen
Aschaffenburg 18.01.2018

In den Asylheimen der Region ist wieder Platz

Weniger Flüchtlinge im Mainviereck

Die ge­sun­ke­nen Flücht­lings­zah­len ma­chen sich in un­se­rer Re­gi­on be­merk­bar: Weil we­ni­ger Asyl­su­chen­de ins Main­vier­eck kom­men, blei­ben in den Unterkünften Plät­ze frei. Die Re­gie­rung von Un­ter­fran­ken will da­her die de­zen­tra­len Un­ter­künf­te der Land­k­rei­se schritt­wei­se auflö­sen.

Weiterlesen
Aschaffenburg 18.01.2018

Viele können nicht aus der Asylunterkunft ausziehen

Asylbewerber im Mainviereck

We­ni­ger Asyl­be­wer­ber in den Un­ter­künf­ten, mehr Ge­flüch­te­te mit Blei­be­recht, die ver­su­chen, in un­se­rer Re­gi­on Fuß zu fas­sen: So lässt sich die Ent­wick­lung zu­sam­men­fas­sen, die seit gut an­dert­halb Jah­ren im Main­vier­eck ih­ren Lauf nimmt.

Weiterlesen
Goldbach 22.12.2017

Herzenswunsch: Ein Schreibtisch

Seit einem Jahr sucht die Flüchtlingsfamilie Kuhistani eine Wohnung - Am liebsten in Goldbach

Die sechs­jäh­ri­ge Ai­da kniet auf dem Fuß­bo­den, ein Sch­reib­heft vor sich. Hoch­kon­zen­triert malt die Erst­kläss­le­rin ei­ne Zei­le mit dem Wort »ich« voll. Dass sie da­bei auf dem Fuß­bo­den kniet, ist für sie nor­mal.

Weiterlesen
Politik 12.09.2015

Realismus ist notwendig

Heinz Busch­kows­ky, der al­te Prak­ti­ker und Hau­de­gen aus Ber­lin-Neu­kölln, hat Recht: Ir­gend­wann wird aus dem En­thu­sias­mus die­ser Ta­ge Nor­ma­li­tät. Und dann kom­men die Pro­b­le­me. Er weiß, wo­von er re­det. Wie es scheint, kommt die­ser Zeit­punkt recht bald.

Weiterlesen
Berlin 12.09.2015

»Schönfärberei per Statistik am Arbeitsmarkt«

Of­fi­zi­ell wa­ren im Ju­li 1,04 Mil­lio­nen Lang­zeit­ar­beits­lo­se in Deut­sch­land re­gi­s­triert. Doch in Wahr­heit lag die Zahl bei min­des­tens 1,2 Mil­lio­nen, wie aus der Ant­wort des Bun­des­ar­beits­mi­nis­te­ri­ums auf ei­ne par­la­men­ta­ri­sche An­fra­ge der Grü­nen her­vor­geht. Ih­re Ar­beits­markt­ex­per­tin, Bri­git­te Poth­mer, spricht von »Sc­hön­fär­be­rei in der Sta­tis­tik«.

Weiterlesen
Budapest/wien/berlin 12.09.2015

CSU attackiert Merkel scharf

Der star­ke An­drang von Flücht­lin­gen stellt die Staa­ten im Südos­ten Eu­ro­pas vor im­mer grö­ße­re Her­aus­for­de­run­gen. Ös­t­er­reich sperr­te am Frei­tag­mor­gen die Au­to­bahn an ei­nem Grenz­über­gang zu Un­garn. In der Nacht hat­ten dort bei Ni­ckels­dorf wie­der mehr als 2000 Flücht­lin­ge die Gren­ze über­qu­ert. Der Zug­ver­kehr zwi­schen Ös­t­er­reich und Un­garn bleibt vo­r­erst aus­ge­setzt.

Weiterlesen
Aschaffenburg 11.09.2015

Feldbetten statt Feldspieler

In Hösbach und Miltenberg müssen Schüler vorübergehend andernorts Sport treiben

Nächs­te Wo­che ist es so­weit - dann be­ginnt die Schu­le in Bay­ern: Fes­ter Be­stand­teil des Un­ter­richts ist in der Re­gel auch Sport. Doch dort, wo Schü­ler nor­ma­ler­wei­se ih­re Run­den dre­hen und Ve­r­eins­spie­ler sich Bäl­le zu­wer­fen, ste­hen man­cher­orts Stock­bet­ten. Meh­re­re Turn­hal­len in Un­ter­fran­ken - dar­un­ter in Hös­bach und Mil­ten­berg -  s­ind durch Flücht­lin­ge be­legt.

Weiterlesen
Berlin 11.09.2015

Streit um die Gesundheitskarte

Von uns­rem Kor­res­pon­den­ten Ste­fan Vet­ter

Drei Län­der ha­ben sie schon, an­de­re wol­len sie ein­füh­ren. Doch ei­ne bun­des­weit ein­heit­li­che Re­ge­lung zu ei­ner Ge­sund­heits­kar­te für Flücht­lin­ge lässt wei­ter auf sich war­ten. Da­bei schlum­mert ein ent­sp­re­chen­der Ge­setz­ent­wurf schon seit An­fang April in der Schub­la­de. Nun könn­te der ge­plan­te Flücht­lings­gip­fel am 24. Sep­tem­ber den Durch­bruch brin­gen.

Weiterlesen
Aschaffenburg 11.12.2014

Das Sterben in der Fremde begleiten

Al­le re­den von Will­kom­mens­kul­tur, doch Hel­ga Bar­di­schew­ski reicht das nicht. »Wir brau­chen auch ei­ne Ab­schieds­kul­tur«, sagt die 57-Jäh­ri­ge. Sie hat im Früh­jahr ei­nen kran­ken Flücht­ling bis zu sei­nem Tod be­g­lei­tet und ge­merkt: Wenn ein Asyl­be­wer­ber stirbt, sind al­le Be­tei­lig­ten sch­nell über­for­dert. Bar­di­schew­ski grün­de­te des­halb den Ve­r­ein »Ster­ben in der Frem­de«.

Weiterlesen
Mespelbrunn 15.11.2014

Flüchtlinge danken mit Weinblättern

Gro­ßes ku­li­na­ri­sches Ki­no am Don­ners­ta­g­a­bend in Mes­pel­brunn: Die sy­ri­schen Asyl­be­wer­ber im Ho­tel Ho­bel­span sa­gen ih­ren Be­t­reu­ern vor Ort Dan­ke­sc­hön. Mit ei­nem fest­li­chen Es­sen.

Weiterlesen
Kapazität im Kreis Aschaffenburg reicht nicht aus 08.10.2013

Landrat wirbt für Gemeinschaftsunterkunft

Trotz der hin­zu­ge­kom­me­nen de­zen­tra­len Un­ter­künf­te für Flücht­lin­ge im Land­kreis Aschaf­fen­burg wird die Ka­pa­zi­tät nach Ein­schät­zung von Land­rat Ul­rich Reu­ter (CSU) nicht aus­rei­chen. »Ir­gend­wann muss man ei­ne Ge­mein­schafts­un­ter­kunft schaf­fen, auch wenn das auf kei­nen gro­ßen Bei­fall sto­ßen wird«, sag­te Reu­ter im Ge­spräch mit un­se­rer Zei­tung.

5 Kommentare Weiterlesen
Klingenberger Stadtrat lehnt Quartier im Fränkischen Hof ab 06.12.2012

Keine Asylbewerber in der Altstadt

Über­ra­schend kam das nicht: Der Stadt­rat schob am Di­ens­tag ei­nen Rie­gel vor, dass aus dem frühe­ren Ho­tel Frän­ki­scher Hof am Ein­gang der Alt­stadt ei­ne Ge­mein­schafts­un­ter­kunft für Asyl­be­wer­ber wird. Bei ei­ner Ge­gen­stim­me wies das Gre­mi­um den An­trag des Ei­gen­tü­mers ab, der Ver­mie­tung des An­we­sens an die Re­gie­rung für die Dau­er von fünf Jah­ren zu­zu­stim­men.

2 Kommentare Weiterlesen
Gelungene Intergration in Heigenbrücken 28.11.2012

Asylbewerber Perviz Ibrahimov findet bei Fußballverein Anschluss

Es muss ein ku­rio­ses Bild ge­we­sen sein, als vor ei­ni­gen Wo­chen auf dem Sport­platz der Spiel­ve­r­ei­ni­gung Hei­gen­brü­cken trotz ge­ra­de ein­mal fünf Grad ein Fuß­bal­ler mit kur­zer Ho­se und T-Shirt zwi­schen lau­ter Ki­ckern in lan­ger Trai­nings­k­lei­dung her­um­ge­lau­fen ist. »Noch ist der Win­ter nor­mal«, kom­men­tiert Per­viz Ibra­hi­mov (30) sei­ne Klei­dungs­wahl.

Weiterlesen
Mitarbeiter des Caritasverbands betreuen 456 Asylbewerber 26.11.2012

»Deutsch sprechen ist der erste Schritt zur Integration«

Drei Mit­ar­bei­ter des Ca­ri­tas­ver­bands be­t­reu­en die Flücht­lin­ge in Stadt und Land­kreis Aschaf­fen­burg. Ka­ro­la Ho­fer, Sil­via El­bert und Win­fried Ka­tho­ling küm­mern sich da­bei um ver­schie­de­ne An­lie­gen, an­ge­fan­gen beim Aus­fül­len von An­trags­for­mu­la­ren, die Ko­or­di­nie­rung ei­ner Haus­auf­ga­ben­be­t­reu­ung für die Kin­der oder die Or­ga­ni­sa­ti­on von Frei­zei­t­an­ge­bo­ten. Über ih­re Er­fah­run­gen spra­chen sie mit Ca­ro­li­ne Wa­den­ka.

Weiterlesen
Auf­at­men in Krom­bach 22.11.2012

Asyl­be­wer­ber­heim für 62 Men­schen wird (so) nicht kom­men

Das Asyl­be­wer­ber­heim in der ge­plan­ten Ver­si­on für 62 Men­schen wird (so) nicht kom­men. Der Pressesprecher im Landratsamt, Horst Bauer, hat gestern auf Anfrage unserer Zeitung mitgeteilt, dass das baurechtliche Verfahren im Landratsamt für den Antragsteller Matthias Jung negativ verlaufen ist.

Weiterlesen

Artikel

 1 2 

Videos

Zu Besuch bei Familie Kuhistani

Mittwoch, 20. Dezember 2017
Autor: Annika Kickstein/Nina-Anna Beckmann

Video ansehen
Aschaffenburg

Gerüchte und Aufklärung

Freitag, 22. Januar 2016
Autor: Katrin Filthaus, Nina Lenhardt, Caroline Wadenka

Video ansehen
Haibach

Neue Flüchtlingsunterkunft in Haibach

Donnerstag, 05. November 2015
Autor: Stefan Gregor

Video ansehen
Marktheidenfeld

Bürgerversammlung in Marktheidenfeld

Mittwoch, 23. September 2015
Autor: Christian Weyer

Video ansehen
Kos/Bodrum

Flüchtlinge in Bodrum

Mittwoch, 16. September 2015
Autor: Sandra Breunig

Video ansehen
Hösbach

Erste Flüchtlinge kommen nach Hösbach

Montag, 10. August 2015
Autor: Miriam Schnurr

Video ansehen

Videos