Dienstag, 14.08.2018

Einfach Himmlisch

Artikel

Kommentare / Kolumnen 09.08.2018

Nicht schnuppe

Wenn in Markt­hei­den­feld jetzt wie­der Lau­ren­zi ist, dann geht es um Han­del und Vergnü­gen auf der »Mess«. Kaum je­mand denkt an den Na­mens­ge­ber, den hei­li­gen Lau­ren­ti­us. Ist ja auch lan­ge her, dass der Mann aus Lau­ren­tum hin­ge­rich­tet wur­de: Am 10. Au­gust 258 soll das ge­we­sen sein. In Rom.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 19.07.2018

Die Mofi und der rote Planet

Die Er­öff­nung der Loh­rer Spess­art­fest­wo­che am 27. Ju­li wird von ei­nem himm­li­schen Schau­spiel ge­krönt. Denn ei­ni­ge Stun­den nach dem Bier­an­stich gibt es an die­sem Abend ei­ne to­ta­le Mond­fins­ter­nis. Fach­k­rei­se schäu­men vor Be­geis­te­rung, gilt die »Mo­fi 2018« doch als Jahr­hun­dert-Fins­ter­nis.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 12.07.2018

Blick in die Unendlichkeit

Im­mer wie­der sind in die­sen Zei­ten flam­men­de Ap­pel­le zu hö­ren, man sol­le doch Ver­nunft wal­ten las­sen. Ein­sicht zei­gen und Ver­ständ­nis ha­ben, halt men­sch­lich sein. Zur Ver­nunft ha­ben wir ei­nen be­rühm­ten Vor­den­ker: Im­ma­nu­el Kant, den gro­ßen Phi­lo­so­phen aus Kö­n­igs­berg in Ost­p­reu­ßen.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 05.07.2018

Verlorene Flussflächen

Wir lie­ben Bil­der vom Him­mel. Wol­ken, Son­ne, Far­ben­spie­le: das Fir­ma­ment ist ein loh­nen­des Mo­tiv. Aber auch der um­ge­kehr­te Blick, von oben nach un­ten, fas­zi­niert. Luft­bil­der ha­ben et­was Er­ha­be­nes und bie­ten Per­spek­ti­ven, die nicht all­täg­lich sind. In Zei­ten der Droh­nen­fo­tos sind Luft­bil­der zwar nicht mehr all zu sel­ten.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 28.06.2018

Leuchtende Ausnahmen

Wenn wir ei­nen gro­ßen Un­ter­schied aus­drü­cken wol­len, sa­gen wir him­mel­weit. Ein Pa­ra­de­bei­spiel da­für lie­fer­ten am Mitt­woch un­se­re WM-Ki­cker. Da lag zwi­schen An­spruch und Wir­k­lich­keit ein him­mel­wei­ter Un­ter­schied.

Weiterlesen
Kreis Main-Spessart 07.06.2018

Schwäne, die ins All fliegen

Drei Schwä­ne flie­gen um die Er­de in Rich­tung auf das Wel­tall. Wie kann das sein? Es ist das Em­b­lem für den am Mitt­woch ge­star­te­ten Ra­um­flug von So­jus MS-09. Die Vö­gel ste­hen für die drei Be­sat­zungs­mit­g­lie­der des Raum­schiffs, dar­un­ter der deut­sche As­tro­naut Alex­an­der Gerst, auch be­kannt als As­tro-Alex.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 24.05.2018

Wünsche, ihr wärt hier

Wer in der Loh­rer Alt­stadt wohnt oder ar­bei­tet, ist tags­über al­ler­lei Sin­ne­s­ein­drü­cken aus­ge­setzt. Vor­mit­tags rat­tern Last­wa­gen in die Fuß­g­än­ger­zo­ne, par­ken, las­sen den Mo­tor lau­fen und ver­strö­men ihr Die­sel-Odeur. Das Was­ser läuft im Mund zu­sam­men, wenn sich aus den Küchen der Gast­stät­ten der Es­sens­duft aus­b­rei­tet.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 09.05.2018

Der Vater- vor dem Muttertag

W enn die­se Ko­lum­ne schon an Chris­ti Him­mel­fahrt er­scheint, dann soll­te das kirch­li­che Hoch­fest auch The­ma sein.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 15.03.2018

Auf Wolke sieben

Eine Wol­ke ist ei­ne An­samm­lung von fei­nen Was­ser­tröpf­chen oder Eis­kri­s­tal­len in der At­mo­sphä­re. Nur durch die St­reu­ung des Lichts kön­nen wir sie se­hen. Schon da­für soll­ten wir der Na­tur und ih­rem Sc­höp­fer dank­bar sein, denn welch fan­tas­ti­sche Ge­bil­de zie­hen am Him­mels­zelt vor­über, ve­r­än­dern schwe­bend ih­re Form und brin­gen sch­ließ­lich den er­sehn­ten Re­gen, so dass die Na­tur gedeiht.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 01.03.2018

Schrott, bleib oben!

Al­les Gu­te kommt von oben. Stimmt aber nicht, denn das Sprich­wort stammt aus ei­ner Zeit, als es noch kei­ne Ra­um­fahrt gab. Heu­te darf je­der, der sich's leis­ten kann, sei­nen Mist ins All schau­feln, der dann wo­mög­lich wie­der her­ab­fällt. Neu­lich zum Bei­spiel wur­de ein Au­to hoch­ge­schos­sen. Nur so zum Spaß.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 22.02.2018

Skylines ohne Wolkenkratzer

Sky­fall und Sky­li­ne sind zwar bei­des Film­ti­tel, aber die Wort­be­deu­tung ist grund­ver­schie­den. Wäh­rend bei Sky­fall der Him­mel ein­stürzt, meint Sky­li­ne eher das Ge­gen­teil, näm­lich dass et­was in den Him­mel wächst. Es geht um die mar­kan­ten Ge­bäu­de ei­ner Stadt, die sich li­ni­en­haft am Ho­ri­zont ab­zeich­nen.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 08.02.2018

Ein Quantum Prost

Die Welt, man muss das mit ei­nem gro­ßen Seuf­zer der Er­leich­te­rung sa­gen, ist um ein Kom­pe­tenz­team rei­cher ge­wor­den. Al­ler­dings ist das Uni­ver­sum gleich­zei­tig um ein Loh­rer Fest­bier är­m­er ge­wor­den, was la­bi­le Na­tu­ren zum Frusts­au­fen ver­lei­tet.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 25.01.2018

Neurose auf Himmelgrau

Auf­grund lang­jäh­ri­ger Mit­tel­wer­te könn­ten die Men­schen im Lohr­tal im Ja­nuar 42 Stun­den Son­nen­schein er­war­ten, teilt uns Lothar Bock vom Deut­schen Wet­ter­di­enst mit. Na, wie vie­le wa­ren es bis jetzt? Ab­ge­se­hen vom vo­ri­gen Sonn­tag ge­fühlt null Kom­ma null. Stimmt nicht ganz: 14,7 wa­ren es. Dass noch viel da­zu­kommt, ist  - laut Wet­ter­prog­no­se - eher un­wahr­schein­lich.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 18.01.2018

Halbe Sachen

Ei­ne Mond­pha­se - das ist die Zeit von Ne­u­mond zu Ne­u­mond - dau­ert im Schnitt 29,5 Ta­ge. In der Mit­te der Pha­se er­scheint der Erd­tra­bant als Voll­mond, weil er zu die­sem Zeit­punkt auf sei­ner Um­lauf­bahn ma­xi­mal von der Son­ne an­ge­strahlt wird. Der Mond selbst leuch­tet nicht, er ist nur Re­f­lek­tor der Son­ne.

Weiterlesen
Lohr 12.01.2018

Die Sterne stehen gut

Einfach Himmlisch - unsere neue Kolumne

2018 ist ein Jahr zum Mauern einreißen. Das klingt verheißungsvoll.

Weiterlesen
Prio-1-Artikel 04.01.2018

Neue Kolumne: Ein Stern, der Rätsel aufgibt

Was für ei­ne Him­mels­wo­che gleich zum Auf­takt des neu­en Jah­res! Am Di­ens­ta­g­a­bend der präch­ti­ge Voll­mond; am Mor­gen da­nach ein Brau­sen vom Him­mel - Bur­g­lind. Doch das Bes­te kommt noch: Der Stern von Beth­le­hem am Drei­kö­n­igs­fest. Die­se bib­li­sche Him­mel­s­er­schei­nung ge­hört heu­te zur Weih­nachts­fol­k­lo­re und wird oft als Schweifs­tern dar­ge­s­tellt, das heißt als Ko­met.

Weiterlesen

Artikel