Montag, 12.11.2018
(© Victoria Schilde)

Aschaffenburger Streifzüge

Spitze Feder, scharfer Blick: Die "Aschaffenburger Streifzüge" sind die wöchentliche Glosse der Aschaffenburger Main-Echo-Lokalredaktion.

Foto: Victoria Schilde

Artikel

Aschaffenburg 01.06.2018

Aschaffenburger Streifzüge: Misere mit Messi und mehr

Glosse von Jürgen Overhoff

»Ro­nal­do! Schon wie­der Ro­nal­do! Aber Mes­si muss her. Und Hum­mels fehlt auch noch! Kroos auch!« So oder ähn­lich ent­fährt es schon seit März fuß­ball­ver­rück­ten Zög­lin­gen im gan­zen Land. Und El­tern bli­cken sor­gen­voll auf die un­ge­s­tü­me Sam­mel­lei­den­schaft ih­rer Spröss­lin­ge.

Weiterlesen
Aschaffenburg. 25.05.2018

Aschaffenburger Streifzüge: Vorbild für große Sprünge

Glosse von Alexander Bruchlos

Aschaf­fen­burg hat ein Pro­b­lem. Ge­nau­er ge­sagt ein Mas­kott­chen-Pro­b­lem. Al­len­falls der­be­re Ge­mü­ter hal­ten den »Aschaf­fen­bur­ger Arsch« für ei­nen ge­eig­ne­ten Bot­schaf­ter un­se­res Städt­chens.

Weiterlesen
Aschaffenburg 11.05.2018

Aschaffenburger Streifzüge: Automatisch leben

Glosse von Peter Freudenberger

Wir Asc­he­ber­ger fra­gen uns bis­wei­len, wie un­se­re Vor­fah­ren über­le­ben konn­ten. Die La­den­öff­nungs­zei­ten wa­ren auf 10 bis 18 Uhr be­g­renzt. Da­von gin­gen noch Mit­tags­pau­sen ab, hal­be Sams­ta­ge so­wie gan­ze Sonn- und Fei­er­ta­ge. Ein kurz­fris­ti­ger Be­darf an le­bens­wich­ti­gen Ar­ti­keln ließ sich in die­ser Ser­vice­wüs­te kaum de­cken.

Weiterlesen
Aschaffenburg 04.05.2018

Aschaffenburger Streifzüge: Dunkelkammern der Politik

Glosse von Peter Freudenberger

Da hat uns die Stadt aber neu­gie­rig ge­macht. Sie sch­reibt, die Ju­ry des Künst­ler­wett­be­werbs für das Mahn­mal zur He­xen­ver­fol­gung ha­be ei­nen Ent­wurf aus­ge­wählt. Nun hät­ten wir ger­ne ge­wusst, wie der aus­sieht. Aber Pus­te­ku­chen:

Weiterlesen
Aschaffenburg 27.04.2018

Aschaffenburger Streifzüge: Die Eidechse hat rübergemacht

Glosse von Peter Freudenberger

Es gibt Sa­chen, die soll­ten wir Asc­he­ber­ger lie­ber nicht er­zäh­len, weil uns so­fort al­le für ver­rückt hal­ten. »Das gibt's doch gar nicht!«, ist noch die harm­lo­ses­te Re­ak­ti­on. Häu­fi­ger zu hö­ren ist »Du willst uns wohl ve­r­äp­peln«, was di­ver­se Stei­ge­run­gen er­laubt.

Weiterlesen
Aschaffenburg 13.12.2008

Aschaffenburger Streifzüge: Wolken am Zimtsternhimmel

Glosse von Moni Münch

Probieren Sie das: Wagen Sie sich in die vorweihnachtlich ausgeleuchtete Fußgängerzone, betreten Sie dort einen Laden Ihrer Wahl

Weiterlesen

Artikel