nach oben
Donnerstag, 15.11.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Oktober 2009

 1 2 3 4 .... 26 27 28 
Aschaffenburg 31.10.2009

Quer stehender Lastwagen behindert Verkehr auf A3

Für erhebliche Behinderungen sorgte am Samstag Vormittag ein tschechischer Lastzug auf der A3 in Richtung Frankfurt. Gegen neun Uhr hatte sich der 40-Tonner zwichen den Anschlussstellen Aschaffenburg-Ost und -West auf den beiden rechten Fahrstreifen quer gestellt und einen erheblichen Teil seiner Ladung verloren.

Weiterlesen
Gemünden 31.10.2009

Stichwort: Thurn-und-Taxis-Förderpreis

Der Thurn-und-Taxis-Förderpreis für die Forstwissenschaft wird seit 1978 verliehen. Er ist mit 6000 Euro dotiert. Der Stifter Johannes Fürst von Thurn und Taxis wollte damit junge Forstakademiker auszeichnen, die sich durch hervorragende Leistungen während des Studiums und danach hervorgetan haben.

Weiterlesen
Aschaffenburg 31.10.2009

Südseezauber in der Stadthalle

Die 59. Auflage des Suppenschulballs wird am Mittwoch, 13. Januar 2010, über die Bühne gehen. Das Ereignis in der Aschaffenburger Stadthalle, dessen Erlös der Kindertagesstätte der Suppenschule zugute kommt, steht unter dem Motto »Südseezauber«.

Weiterlesen
Dieburg 31.10.2009

Dia-Show: Eindrücke aus dem Süden Neuseelands

Eindrücke aus Neuseeland zeigen Erika und Hans Werner Franz in einer Dia-Show am Dienstag, 3. November, ab 20 Uhr im Löwenkeller in der Dieburger Löwengasse. »Mit dem Rucksack durch den Süden Neuseelands« ist der Titel des Abends, den die Dieburger Naturschutzbund-Gruppe zu ihrem Monatstreff organisiert. Auch Natur- und Umweltschutz-Themen werden besprochen, meldet der Verband. red

Weiterlesen
Dieburg 31.10.2009

Vortrag und Gespräch über jüdisches Leben

Jüdisches Leben in Dieburg ist Thema eines Vortrags- und Gesprächsnachmittags am Mittwoch, 4. November, von 15 bis 17 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Frankfurter Straße 3. Organisiert wird der Nachmittag von den Senioren und der Evangelischen Frauenhilfe Dieburg. Zunächst stehen eine Andacht mit Dorothee Benner sowie Kaffee und Kuchen auf dem Programm.

Weiterlesen
Kreis Darmstadt-Dieburg 31.10.2009

Berufe beim Radio und am Flughafen

Der Landkreis bietet Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren die Gelegenheit, Ausbildungsberufe beim Radio und am Flughafen zu erkunden. Die Jugendlichen können an zwei Nachmittags-Exkursionen zum Hessischen Rundfunk und zur Fraport AG in Frankfurt teilnehmen. Die Fahrtkosten von rund fünf Euro müssen die Teilnehmer zahlen. Am Donnerstag, 5. November, geht es zum Flughafen.

Weiterlesen
Darmstadt-Dieburg. Um Das 31.10.2009

Hilfe für junge Straffällige

Thema Jugendgerichtshilfe hat sich das zehnten Arbeitsgesprächs über »Sicherheit und Prävention« im Landkreis gedreht. Landrat Klaus Peter Schellhaas hatte dazu in den Kreistagssitzungssaal eingeladen.

Weiterlesen
Groß-Umstadt 31.10.2009

Odenwälder Winzer gehören zu den Besten

Die Odenwälder Winzergenossenschaft »Vinum Autmundis« ist in Heilbronn vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit dem Bundesehrenpreis für Wein ausgezeichnet worden. Die höchste Qualitätsauszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft wurde in diesem Jahr an 23 Weingüter und Winzergenossenschaften vergeben. Die Betriebe erhielten den Preis für herausragende Gesamtleistungen. Ministerialdirektor Dr.

Weiterlesen
Aschaffenburg-Stadt 31.10.2009

Hintergrund: Das Kompostwerk und seine Aufgaben

Die Gesellschaft für Bioabfall in Landkreis und Stadt Aschaffenburg (GBAB) ist ein gemeinsames Tochterunternehmen der beiden Gebietskörperschaften. Stadt und Kreis halten jeweils 50 Prozent, wobei die Stadt ihre Anteile in die Stadtwerke ausgegliedert hat. Das kommunale Unternehmen arbeitet kostendeckend. Das Kompostwerkan der Obernburger Straße hat drei wesentliche Aufgaben: Erstens übernimmt es die Sammlung und Verwertung der Grün- und Bioabfälle aus Stadt und Kreis Aschaffenburg.

Weiterlesen
Aschaffenburg 31.10.2009

Was lange gärt, wird endlich gut

Die Idee gärt bereits seit 1996 im Kompostwerk der Stadt und des Landkreises Aschaffenburg. Aber erst jetzt ist sie reif: Die Gesellschaft für Bioabfallwirtschaft (GBAB), gemeinsame Tochter der Stadt und des Kreises, will sich eine Vergärungsanlage zulegen, um Gas, Wärme und Strom zu erzeugen. Stadtrat und Kreistag haben sich in der vergangenen Woche mit dem Projekt beschäftigt.

Weiterlesen