nach oben
Freitag, 16.11.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von März 2010

 1 2 3 4 .... 30 31 32 
Aschaffenburg 31.03.2010

Kunstprojekt in den Osterferien: vierter Teil

Die Osterferien sind in der Schweinheimer Pfarrei St. Gertrud vor allem eins: bunt. Seit dem vergangenen Wochenende malt und werkelt der Hobbacher Künstler Walter Rosam jeden Tag mit anderen Kindern. Es ist ein Kunstprojekt mit insgesamt rund 60 Kindern und Jugendlichen. Im Main-Netz zeigen die Kinder jeden Tag, was und wie sie geschaffen haben. (Mit vier Bilderserien)

Weiterlesen
Tirschenreuth/Weiden 31.03.2010

Keine akuten Probleme: Warum lässt Mutter zweijährige Lea verhungern?

Nach dem Tod der kleinen Lea rätseln die Ermittler über die Motive der Mutter. Möglicherweise wird das Gericht einen psychiatrischer Gutachter zur Begutachtung der Frau hinzuziehen. Unterdessen räumt das Jugendamt in Tirschenreuth Versäumnisse ein.

Weiterlesen
Rodgau/Offenbach 31.03.2010

Frau rast in Lkw und stirbt

Eine 63 Jahre alte Frau ist am Mittwochmorgen in Rodgau mit ihrem Auto in einen Lastwagen gerast und gestorben.

Weiterlesen
Körperwelten in Offenbach 31.03.2010

Verbrecherischer Akt oder Erzählung über das Wunder Leben?

Schon vorab haben Kritiker ihre Zungen geschärft. Die neue Körperwelten-Ausstellung, »Der Zyklus des Lebens«, ist seit dem 26. März in Offenbach zu sehen. Wie in der Vergangenheit, werden die Gegner auch diesmal den Körperwelten-Macher Gunther von Hagens attackieren. Berechtigt? Unberechtigt? Main-Echo-Redakteur Stefan Reis hat sich die Ausstellung angeschaut.

Weiterlesen
Amorbach 31.03.2010

Billbach: Vom Schlachtfeld zu grünen Ufern

Das neue Bett des Billbachs gleicht derzeit einem Schlachtfeld: Die Bäume sind gefällt, die Bagger haben das rotbraune Erdreich aufgegraben. Die Anwohner sehen ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigt: »Das sieht fürchterlich aus, eine wahre Landschaftsverschandelung«, schimpft ein Nachbar, der nicht genannt werden möchte. 2000 alte Bäume seien gefällt worden, erst in 30 Jahren werde es wieder so aussehen wie früher.

Weiterlesen
Amorbach 31.03.2010

Felsriegel, Steinsäcke und Fundamente

Seit September verlegen Architekt Jonata von Schoenaich und zehn Bauarbeiter der Klingenberger Firma Michel den Billbach bei der Firma Owa um bis zu 50 Meter zu Seite. Im November soll alles fertig sein. Doch wie funktioniert eine Bachverlegung?

Weiterlesen
Miltenberg 31.03.2010

Zahlen und Fakten: Millionenprojekt Billbachverlegung

Die Verlegung des Billbachs ist ein Projekt der Superlative: 80 000 Kubikmeter Aushub, 13 000 Tonnen Sandstein und Porphyr bewegt die Klingenberger Baufirma Michel am Odenwaldwerk, um dem Billbach ein neues Bett zu baggern. Der neue Bachlauf soll bis zu 50 Meter neben dem alten liegen, breiter sein, tiefer und sicher gegen ein hundertjähriges Hochwasser. Drei Millionen Euro kostet die Verlegung:

Weiterlesen
Marktheidenfeld-Altfeld 31.03.2010

»Das muss ich mit Gott klarmachen«

Es könnte ein ganz normales Treffen unter Freunden sein. In Achim Fertigs Wohnzimmer in Glasofen kommen die jungen Leute zusammen. Auf dem Tisch stehen Getränke und Knabbersachen. Die Stimmung ist ausgelassen. »Was könntest du denn niemals fasten?«, fragt jemand. »Bier«, antwortet ein anderer scherzhaft. Gelächter.

Weiterlesen
Würzburg 31.03.2010

»Buntes« Bündnis gegen Aufmarsch von Neonazis

Ein Bündnis aus Gewerkschaften, Parteien, Kirchen- und Jugendverbänden formiert sich gegen einen am 1. Mai in Würzburg geplanten Aufmarsch von Rechtsextremisten. Motto: »Würzburg ist bunt, nicht braun«. In Würzburg wie auch in Schweinfurt sind Neonazi-Kundgebungen angemeldet. Als Anlass nennen die Rechtsradikalen die nach ihrer Ansicht fortschreitende Aushöhlung der Rechte deutscher Arbeitnehmer.

Weiterlesen
Aschaffenburg 31.03.2010

Aus dem Standesamt

Anmeldungen zur Eheschließung in der Zeit vom 23.03.2010 bis 29.03.2010
J a h n k e , Andreas,
Aschaffenburg, Dinglerstraße 16, und
K u c h a r , Katarina,
Aschaffenburg, Dinglerstraße 16
G r o ß m a n n , Florian Klaus-Peter,
Aschaffenburg, Schubertstraße 10, und
K i r c h e r , Anna Stephanie,

Weiterlesen