nach oben
Sonntag, 23.09.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Januar 2011

 1 2 3 4 .... 26 27 28 
Sperrzeitverlängerung 28.01.2011

CSU-Fraktion ist uneinig - Christ kämpft, Schweickard dämpft

Einigkeit schaut anders aus. Die CSU-Stadtratsfraktion will offiziell zwar wieder eine Sperrzeit von 2 bis 6 Uhr für die Aschaffenburger Innenstadt einführen. Wirklich einig darüber sind sich die CSU-Stadträte aber nicht, zeigt eine Main-Netz-Nachfrage. Auch wie eine neue Regelung aussehen sollte und was sie bringt, ist nicht klar.
(Mit Zitaten-Serie und dem Ergebnis der ersten Umfrage)

6 Kommentare Weiterlesen
Wegen Gesundheitsreform 28.01.2011

Arzt will Kurzarbeitergeld für seine Angestellten

Ein Hautarzt aus Offenbach hat auf Kurzarbeitergeld für zwei Mitarbeiterinnen geklagt. Grund: Die Gesundheitsreform von 2004. Das Landessozialgericht in Darmstadt konnte die Argumentation des Arztes am Freitag nicht ganz nachvollziehen.

Weiterlesen
Im Hotel getroffen 28.01.2011

Nach Internet-Chat missbraucht Mann Zwölfjährige

Nach einem Internet-Chat soll ein 26-jähriger Mann sich in einem Hotel im Landkreis Passau an einem erst zwölf Jahre alten Mädchen vergangen haben.

Weiterlesen
Mutige Seniorin 28.01.2011

87-Jährige schlägt Räuber Pistole aus der Hand

An der Courage einer älteren Dame ist ein Räubertrio in Bayreuth gescheitert. Als sie in ihrer Wohnung von einem jungen Mann mit der Pistole bedroht wurde, schlug sie ihm diese aus der Hand.

Weiterlesen
Krombach 28.01.2011

Gemeinderat in Kürze

Aus der Sitzung am Dienstagabend laut Protokoll.

Weiterlesen
Aschaffenburg 28.01.2011

Don kann bei Röschen nicht landen

Viermal volles Haus, viermal 60 Minuten ablachen, viermal frenetischer Beifall: Die Theatergruppe der staatlichen Realschule für Knaben hat mit »Don Röschen« einen erneuten und erneut einen höchst verdienten Erfolg gefeiert. Dabei führte sie auf der Jukuz-Bühne diesmal gleich zwei Stoffe zu einem guten Ende.

Weiterlesen
Dirigent als Opfer "falscher Vorwürfe" 28.01.2011

Wang-Anwalt tritt gegen die Stadt Würzburg nach

Nach dem Freispruch für den früheren Generalmusikdirektor Jin Wang hat dessen Verteidiger Bernd-Jochen Strubel schwere Vorwürfe gegen die Stadt Würzburg erhoben. In einem Brief an seinen Mandanten heißt es, das Strafverfahren gegen den Dirigenten wegen sexueller Nötigung einer Studentin sei von der Stadt initiiert worden, um einen Kündigungsgrund zu erzeugen. (Lesen Sie hier den Anwaltsbrief im Wortlaut)

Weiterlesen
Wertheim 28.01.2011

Land steht Flutgeschädigten bei

Die vom Hochwasser betroffenen Geschäftsinhaber und Privatpersonen in Wertheim können mit einer Soforthilfe des Landes von 500 000 Euro rechnen. Über diese Zusage des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus informierte gestern Wertheims Oberbürgermeister Stefan Mikulicz bei einem Pressegespräch im Rathaus.

Weiterlesen
Obernburg 28.01.2011

HSG-Winterkonzert: Die beteiligten Ensembles

• Unterstufenchor (Leitung Joachim Hammer): Lea Andres, Milena Schäfer, Nora Schröder, Jülide Ön, Mareike Buder, Christin Hart (alle 6a), Niklas Waldschmitt, Halime Arslan (6b), Erva Gültekin (6c), Svenja Leis, Lea Lohnmüller, Lea Albrecht, Lorena Pfister, Jana Klemm, Mona Bube (alle 6d), Leon Ballweg, Sebastian Böhrer (beide 6e), Lisa Martens, Victoria Staab, Patricia Adrian, Eva Däubner (alle 7b), Christina Albrecht (7d).

Weiterlesen
Aschaffenburg/ Würzburg 28.01.2011

Helmut Kiener ab 2. März vor Gericht

Für den Aschaffenburger Hedgefonds-Gründer Helmut Kiener wird es ernst. Der 51-Jährige, der fast 5000 Anleger sowie internationale Großbanken um 345 Millionen Euro geprellt haben soll, muss sich ab 2. März in Würzburg vor Gericht verantworten.

Weiterlesen