nach oben
Mittwoch, 12.12.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Oktober 2010

 1 2 3 4 .... 27 28 29 
Lohr 27.10.2010

Stichwort: E-Books (Digitalbücher)

Ein E-Book besteht aus einer Computerdatei. Die Größe richtet sich nach dem Seitenumfang des gedruckten Werkes. Elektronische Bücher lassen sich wie Digitalfotos auf unterschiedlichen Medien speichern. Zum »Blättern« benötigt man ein Lesegerät, das es in unterschiedlichen Formaten gibt. Es ist handlicher als ein tragbarer Computer oder ein stationärer PC, auf denen die Digitalbücher ebenfalls gelesen werden können.

Weiterlesen
Lohr 27.10.2010

Dicke Bücher als elektronische Leichtgewichte

Noch haben die gedruckten Bücher in den Regalen der Lohrer Stadtbibliothek keine Konkurrenz. Aber das wird sich in absehbarer Zeit ändern, wenn auch im alten Rathaus die E-Books (Abkürzung für elektronische Bücher) Einzug halten. Bislang gibt es in Lohrs Stadtbücherei keine digitalisierten Romane, Sach- oder Kinderbücher. Sie sollen künftig die gedruckten Ausgaben ergänzen.

Weiterlesen
Alzenau 27.10.2010

Friedensdorf International

Seit der Gründung im Jahr 1967 kümmert sich die Hilfsorganisation Friedensdorf International um kranke und verletzte Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten.
Viermal im Jahr fliegt die Organisation große Hilfseinsätze und betreut jährlich über 1000 Kinder aus 15 Nationen in Deutschland.
Gleichzeitig hilft Friedensdorf International, die medizinische und humanitäre Versorgung in den Heimatländern der Kinder zu verbessern.

Weiterlesen
Dieburg 27.10.2010

Bauschutt zu Bauschutt

Auf dem Gelände des ehemaligen Dieburger Schlachthofs an der Albinistraße will der Rüsselsheimer Investor Merkur Development Holding GmbH ein Seniorenpflegeheim errichten. Interesse an dem Gelände hatte er bereits 2009 angemeldet, eine Art Option hat er inzwischen eingelöst, und der Verkauf eines Grundstücksteils von rund 3000 Quadratmetern ist unter Dach und Fach.

Weiterlesen
Schaafheim-Mosbach 27.10.2010

Kaffee und Kuchen am Reformationstag

Am Sonntag, 31. Oktober, begehen die evangelischen Christen den Reformationstag. Diesen Feiertag nimmt die Evangelische Kirchengemeinde Radheim, Mosbach und Wenigumstadt zum Anlass, Gäste aus Nah und Fern für 14 Uhr zu einem Kaffeenachmittag in die Evangelische Kirche nach Mosbach einzuladen. Vorbereitet wird ein großes Buffet mit selbst gebackenem Kuchen. Der Erlös kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Weiterlesen
Darmstadt-Dieburg 27.10.2010

Kreisverwaltung morgen am Nachmittag zu

Wegen einer Personalversammlung bleibt die Kreisverwaltung am Donnerstag (28.) ab 14 Uhr geschlossen. Dies gilt für die Verwaltung in Kranichstein, das Kreishaus in Dieburg und sämtliche Außenstellen der Kreisverwaltung. red

Weiterlesen
Münster-Altheim 27.10.2010

Am Samstag Kinderbibeltag

 Am Samstag, 30. Oktober, erwartet die evangelische Kirchengemeinde Altheim-Harpertshausen viele Mädchen und Jungen von fünf bis zwölf Jahren zum Kinderbibeltag. Um mit Kindern unter dem Motto »Wasser des Lebens« die Taufe zu entdecken, haben rund 20 Mitarbeiter ein buntes Mitmachprogramm entwickelt.

Weiterlesen
Schaafheim 27.10.2010

Recycling im Winter nur noch in Schaafheim

Bürgermeister Reinhold Hehmann weist jetzt schon darauf hin, dass der Recyclinghof Radheim über die Wintermonate geschlossen bleibt. Bis einschließlich Samstag, 20. November, können die Einwohner dort noch ihren Grünschnitt und Wertstoffe entsorgen. Der Schaafheimer Recyclinghof ist über die Wintermonate samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. red

Weiterlesen
Münster 27.10.2010

Nur eine Biotonne stand in Flammen

Sirenengeheul ließ gestern die Einwohner um die Mittagszeit aufhorchen. Doch der Brand eines Einfamilienhauses in der Kastanienallee, den gestern gegen 12.50 Uhr ein Anwohner der Polizei gemeldet hatte, entpuppte sich glücklicherweise nur als Brand einer Biotonne. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr war das Feuer schnell unter Kontrolle. Weder Verletzte noch ein Gebäudeschaden mussten beklagt werden. red

Weiterlesen