nach oben
Montag, 19.11.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von April 2013

 1 2 3 4 .... 19 20 21 
Polizei Aschaffenburg 27.04.2013

Eifersüchtige 20-Jährige schlägt 19-Jährige ins Gesicht

Vor einer Diskothek in der Elisenstraße kam es am frühen Samstag morgen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen.

Weiterlesen
Polizei ging zunächst von Suizidversuch aus 27.04.2013

Schlafwandler stürzt aus drittem Stock

Ein 19 Jahre alter Mann ist in Landshut beim Schlafwandeln aus seinem Fenster drei Stockwerke tief gestürzt ohne sich zu verletzen.

Weiterlesen
Unter Triebwagen verkeilt 27.04.2013

Bauzaun auf Gleisen - Bembel kollidiert mit Hindernis

Am Samstagfrüh gegen 6.20 Uhr ist ein Zug der Kahlgrundbahn von Kahl am Main kommend in Richtung Schöllkrippen etwa auf Höhe des Schöllkrippener Ortsteils Langenborn mit einem Bauzaun kollidiert, der wahrscheinlich im Laufe der Nacht auf die Gleise gelegt wurde. Der Bauzaun verkeilte sich unter dem Triebwagen und musste von der Feuerwehr vor Ort zertrennt werden

Weiterlesen
Tiere rechtzeitig in Sicherheit gebracht 27.04.2013

Reiterheim in Kleinostheim in Flammen

In der Nacht zum Samstag ist das Reitherheim in Kleinostheim ausgebrannt. Als die Feuerwehr um kurz nach 4 Uhr morgens im Kleinostheimer Birkenweg eintraf, schlugen die Flammen bereits aus dem Dachstuhl. Die Pferde konnten noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, der Sachschaden ist jedoch nach ersten Schätzungen hoch.

Weiterlesen
Aschaffenburg 27.04.2013

Wofür noch auf die Straße gehen?

Der 1. Mai ist nicht nur ein will­kom­me­ner Fei­er­tag - son­dern auch Tag der Ar­beit und da­mit Ter­min für die Mai-Kund­ge­bun­gen der Ge­werk­schaf­ten. Der Deut­sche Ge­werk­schafts­bund (DGB) or­ga­ni­siert sol­che De­mon­s­t­ra­tio­nen heu­te am Un­ter­main in Aschaf­fen­burg und in Lohr. Wir ha­ben Ak­ti­vis­ten und Ar­beit­neh­mer­ver­t­re­ter im Raum Aschaf­fen­burg ge­fragt, wo­für es sich in die­sem Jahr lohnt, auf die Stra­ße zu ge­hen.

Weiterlesen
Service 27.04.2013

Heute

AL­ZENAU

Kfz-Zu­las­sungs­s­tel­le: 7 bis 12 Uhr.

BES­SEN­BACH

Büche­rei Keil­berg: 16.30 bis 17.30 Uhr.
Se­nio­renpf­le­ge­zen­trum Am Spess­art: 15.30 bis 17.30 Uhr Bin­go­nach­mit­tag.

DAMM­BACH

Rat­haus: 8 bis 10.30 Uhr Sprech­stun­de des Bür­ger­meis­ters.

GLATT­BACH

Re­cy­c­ling­hof: 16 bis 19 Uhr.

GOLD­BACH

Hal­len­bad: 17 bis 18 Uhr Be­ru­hig­tes Schwim­men.

Weiterlesen
Prio-3-Artikel 27.04.2013

Am 29. April ...

• … 1988 fei­er­te die Stadt Al­zenau Richt­fest am neu­en Feu­er­wehr­ge­rät­e­haus in Was­ser­los. Ge­baut wur­de auf dem ehe­ma­li­gen Ge­län­de der Raif­fei­sen­bank, das die Stadt 1986 ge­kauft hat­te. Da­bei wur­de das al­te Bank­ge­bäu­de um­funk­tio­niert zum neu­en Ge­rät­e­haus mit Erd- und Ober­ge­schoss, wäh­rend für die neue Hal­le, in der zwei Fahr­zeu­ge Platz fin­den soll­ten, ei­ne al­te Feld­scheu­ne wei­chen muss­te.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 27.04.2013

Visuelles Gedächtnis

Auf ei­ner Ge­burts­tag­s­par­ty kom­men In­ga und Jörg, zwei flüch­ti­ge Be­kann­te, in der Küche von Le­ni ins Ge­spräch.

Weiterlesen
Darmstadt 27.04.2013

Ermittlungen gegen Anwalt von Heidi K.

Der Pro­zess ge­gen die Leh­re­rin Hei­di K. die ei­nen Kol­le­gen zu Un­recht der Ver­ge­wal­ti­gung be­zich­tigt ha­ben soll, ist um ein span­nen­des De­tail rei­cher: Me­di­en­be­rich­ten zu­fol­ge wird ge­gen ih­ren Rechts­an­walt Tors­ten Rock aus Dis­sen (Kreis Osn­a­brück) we­gen ver­such­ter Straf­ve­r­ei­te­lung er­mit­telt.

Weiterlesen
Großkrotzenburg 27.04.2013

Volkschor Großkrotzenburg singt jetzt ganz ohne Männer

Dem Volk­schor 1945 Großkrot­zen­burg sind die Män­ner aus­ge­gan­gen: Die letz­ten vier Sän­ger ha­ben in der Jah­res­ver­samm­lung ih­ren Rück­tritt aus Al­ters­grün­den ver­kün­det. Üb­rig blei­ben 22 Sän­ge­rin­nen, wie Ro­se­lin­de Berg­mann, ei­ne der bei­den gleich­be­rech­tig­te Vor­sit­zen­den, nach der Ver­samm­lung mit­teil­te.

Weiterlesen