nach oben
Dienstag, 25.09.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Februar 2013

 1 2 3 4 .... 19 20 21 
Trübsalblasen in der Wintertristesse 25.02.2013

Winterleid versus Winterfreud –Gewinner und Verlierer

Der kalte und graue Winter geht vielen Menschen auf die Nerven. Aber bei den Minusgraden der vergangenen Wochen gibt es auch den einen oder anderen, der sich freut. Wir haben nachgefragt: Wer ist Gewinner, wer ist Verlierer dieses langen Winters?

Weiterlesen
Sechs teute Fahrzeuge zerstört 25.02.2013

Brandanschläge auf Autos: Polizei prüft rechtsradikalen Hintergrund

Sechs Autos gingen in Regensburg in diesem Jahr in Flammen auf. Bislang tappte die Polizei im Dunkeln. Der jüngste Anschlag auf den Wagen eines jüdischen Wirtes gibt einen neuen Ermittlungsansatz. Die Polizei prüft nun einen rechtsradikalen Hintergrund.

Weiterlesen
Anklage erhoben 25.02.2013

Student soll Mädchen via Webcam sexuell genötigt haben

Ein Student soll über Internet-Chats Kontakt zu Mädchen hergestellt und sie sexuell genötigt haben. Die Staatsanwaltschaft Kempten erhob gegen den 25-Jährigen aus Baden-Württemberg Anklage.

Weiterlesen
Viele Sparkassen-Kunden betroffen 25.02.2013

Bankautomaten manipuliert – Geld abgehoben – Wer erkennt Betrüger?

Es ist immer die gleiche Masche: Die Täter lesen mit Hilfe eines Aufsatzes an einem Geldautomaten die Kartendaten von Bankkunden aus und heben kurze Zeit später Geld von deren Konto ab. Nachdem am 16. Februar die Sparkasse in Amorbach ins Visier der Betrüger geraten war, waren vermutlich die gleichen Täter am vergangenen Samstag in Marktheidenfeld aktiv. Und wieder buchten die Täter Geld von Konten ab.

Weiterlesen
Zu hohe Mehrausgaben 25.02.2013

Unmut seitens FDP über Studiengebühren-Deal

Die Einigung der Koalition auf das Ende der Studiengebühren sorgt für Unmut. Die bayerische Wirtschaft bedauert den Beschluss. Und auch in der FDP gibt es Unbehagen über den Kompromiss.

Weiterlesen
Umfrage 25.02.2013

Fast sechs Prozent gehen beim Sex in Gedanken fremd

Beim Sex mit dem Partner in Gedanken fremdgehen: Fast sechs Prozent der Hessen denken im intimsten Moment an eine andere Frau oder einen anderen Mann, wie eine am Montag veröffentlichte Umfrage im Auftrag des Privatsenders Hit Radio FFH ergab.

Weiterlesen
Städte bauen gemeinsam 25.02.2013

Wohnungen für Frankfurt und Offenbach

Frankfurt und Offenbach bauen gemeinsam rund 170 Mietwohnungen, davon werden 50 Sozialwohnungen sein. Diese öffentlich geförderten Wohnungen sollen Bürger beider Städte mieten können, kündigten die SPD-Oberbürgermeister Peter Feldmann (Frankfurt) und Horst Schneider (Offenbach) am Montag an.

Weiterlesen
Frankfurt muss 100 Flüge streichen 25.02.2013

Frostiges Winterwetter zieht sich nun ins hessische Bergland zurück

Wer in Hessen noch Wintersport treiben will, muss hoch hinaus: Das Upland und die Wasserkuppe melden noch ordentlich Schnee. Doch in den übrigen Regionen schwächelt der Winter.

Weiterlesen
Langer Winter belastet Kommunen 25.02.2013

Schlaglöcher, Straßenschäden und zahlreiche Unfälle

Der Winter nimmt kein Ende, von Frühling keine Spur. Skifahrer können sich freuen, aber die städtischen Kämmerer in Bayern hoffen auf die Kraft der Sonne. Denn Schnee und Eis hinterlassen deutliche Spuren im kommunalen Säckel. Starker Schneefall hat derweil am Montag in Franken und der südlichen Oberpfalz zu erheblichen Verkehrsproblemen geführt.

Weiterlesen
Schwerpunkt in Franken 25.02.2013

Starker Schneefall bremst Pendler aus – viele Unfälle

In Franken ist der Winter am Montag mit Macht zurückgekehrt. Bis zu 25 Zentimeter Neuschnee fielen in der Nacht. Am Morgen gab's für viele Pendler deshalb ein böses Erwachen: Sie steckten im Berufsverkehr im Stau fest oder warteten vergeblich auf Bus und Bahn.

Weiterlesen