nach oben
Mittwoch, 14.11.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Februar 2014

 1 2 3 4 .... 15 16 17 
1,5 Kilo Kokain im Spind des Drogenfahndungsleiters 24.02.2014

Wie ein Streit unter Eheleuten einen Drogenskandal bei der Polizei aufdeckte

Nach dem Hilferuf einer verzweifelten Frau stößt die Polizei in Kempten auf einen Skandal. Der streitbare Ehemann ist der Leiter der eigenen Drogenfahndung. Und ausgerechnet bei ihm wurden große Mengen Rauschgift gefunden. Doch woher stammen die Drogen?

Weiterlesen
Bergung wird vorbereitet 24.02.2014

Zwei Schiffsunfälle auf der Donau

Nach zwei Schiffsunfällen auf der Donau im Landkreis Deggendorf haben am Montag die Vorbereitungen zur Bergung begonnen. Gegen Mittag sollen die havarierten Schiffe von den Kiesbänken gebracht werden, sagte eine Polizeisprecherin.

Weiterlesen
Mann erinnert sich an nichts 24.02.2014

Schlafender 22-Jähriger wird von S-Bahn überrollt und überlebt

Ausgerechnet in einem Gleisbett hat ein 22-Jähriger in München seinen Rausch ausgeschlafen. Nur mit viel Glück überlebte der junge Mann, als eine S-Bahn über ihn hinwegrollte, wie die Polizei am Montag berichtete.

Weiterlesen
2,3 Prozent merh Abfälle 24.02.2014

Mehr Müll in Bayern

In Bayern häuft sich immer mehr Müll an. Auf den knapp 4000 Abfallanlagen im Freistaat seien im Jahr 2012 mit 57,1 Millionen Tonnen rund 2,3 Prozent mehr Abfälle angefallen als im Vorjahr, teilte das Statistische Landesamt am Montag in München mit.

Weiterlesen
49-Jähriger weist Vorwürfe zurück 24.02.2014

Gastwirt wegen Todes seiner reichen »Adoptiv-Mama« vor Gericht

Eine 95-Jährige stirbt, die Staatsanwaltschaft vermutet: Ihr Alleinerbe hatte es auf ihr Erbe abgesehen und sich nicht genug um sie gekümmert. Der Mann beteuert unter Tränen seine Unschuld.

Weiterlesen
Mini-Parade zieht durchs hessische Alsfeld 24.02.2014

»Kleinster Faschingsumzug« trotzt Karnevalsmuffeln

Alsfeld ist keine Faschingshochburg. Ein tapferer Tross von Narren zieht trotzdem mit viel Spaß an der Sache durch die Stadt. Auch wenn manchmal die Fenster zugehen.

Weiterlesen
Groß-Umstadt 24.02.2014

Pfarrer Stoklossa geht in Ruhestand

Es gibt die­se ty­pi­schen Sät­ze von ihm, die Pfar­rer Wer­ner Sto­k­los­sas Be­rufs­auf­fas­sung auf den Punkt brin­gen. »Ich wün­sche mei­ner Kir­che ei­ne Of­fen­heit für men­sch­li­che Be­geg­nun­gen.« Oder: »Die Ge­sell­schaft er­war­tet et­was von uns als Kir­che. Wir soll­ten das als Chan­ce be­g­rei­fen statt als Be­las­tung. Aber: es soll­te ein Dia­log auf Au­gen­höhe sein.«

Weiterlesen
Interview 24.02.2014

»Fragt nicht nach meinen Erfolgen«

Dra­gos­lav Ste­pa­no­vic, der be­kann­te ehe­ma­li­ge Trai­ner von Fuß­ball-Bun­des­li­gist Ein­tracht Frank­furt, stat­te­te Sc­höllkrip­pen ei­nen Be­such ab. Do­ris Pfaff un­ter­hielt sich mit Ste­pi.

Was war die sc­höns­te und auf­re­gends­te Zeit in ih­rem Le­ben?
Das wa­ren die Jah­re 1991 und 1992 als Trai­ner bei der Ein­tracht in Frank­furt. Nach mei­ner Frau Je­le­na ist die Ein­tracht mei­ne gro­ße Lie­be.

Weiterlesen
Dieburg 24.02.2014

Noch ist das Geheimnis gewahrt

Ei­ni­ge we­ni­ge wer­den sa­gen: »Hof­f­ent­lich ist es bald vor­bei.« Die meis­ten Die­bur­ger aber freu­en sich. Am heu­ti­gen Don­ners­tag ge­ben die Die­bur­ger Mu­si­kan­ten in der Rö­mer­hal­le mit der Alt­wei­ber­fast­nacht den Start­schuss für den när­ri­schen End­s­purt.
Wer mit wem?

Dossier zum Thema Weiterlesen
Babenhausen 24.02.2014

Haushaltsverabschiedung vertagt

Ei­gent­lich stand der Haus­halt 2014 am Mon­ta­g­a­bend auf der Ta­ges­ord­nung der Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung, aber bis zu die­sem Punkt dran­gen die Kom­mu­nal­po­li­ti­ker nicht mehr vor. Zu sehr ver­s­trick­ten sie sich in be­kann­ter Ma­nier bei fast al­len vor­her­ge­hen­den Ta­ges­ord­nungs­punk­ten in Dis­kus­sio­nen und St­rei­te­rei­en.

1 Kommentar Weiterlesen