nach oben
Montag, 19.11.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von September 2010

 1 2 3 4 .... 28 29 30 
Rechtsgutachten 22.09.2010

Weiterbetrieb von Biblis A womöglich illegal

Der Weiterbetrieb des ältesten deutschen Kernkraftwerks Biblis A in Südhessen ist laut einem Rechtsgutachten womöglich unrechtmäßig.

Weiterlesen
Bäckerei geschlossen 22.09.2010

Heiße Schokolade mit Schabe

Eine heiße Schokolade mit einer lebenden Schabe hat die Frankfurter Ordnungshüter auf die Spur einer von zahlreichen Schädlingen befallene Bäckerei gebracht.

Weiterlesen
Ex-Frau erschlagen, Kind erhängt 22.09.2010

Doppelmörder von Rosenheim tot – Mann erhängt – Abschiedsbrief

Der Doppelmord hatte eine ganze Region erschüttert. Vor allem, dass ein Vater nicht nur seine Ex-Frau umbringt, sondern auch das eigene Kind, hatte viele Menschen traurig und wütend zugleich gemacht. Jetzt steht fest: Der Gejagte war der Mörder. Er hat sich umgebracht.

Weiterlesen
Oktoberfest 2010 22.09.2010

Der Malle-König und die Wiesn

Oktoberfest? Das ist ein Fall für den selbsternannten König von Mallorca, Jürgen Drews. Doch nicht nur er und seine Frau, sondern weitere D-Promis wittern auf der Wiesn die Chance, endlich mal wieder vor die Objektive der Presse-Fotografen zu kommen. Sehen Sie selbst.

1 Kommentar Weiterlesen
Aschaffenburg 22.09.2010

54 Erzieherinnen und Erzieher gehen in den Beruf

Die Aschaffenburger Fachakademie für Sozialpädagogik hat in der Bachgauhalle Großostheim ihre Erzieherinnen und Erzieher nach dem Berufspraktikum verabschiedet. Ihre Ausbildung haben beendet:

Weiterlesen
Stadt und Kreis Aschaffenburg 22.09.2010

»Eine Herzensangelegenheit«

Zum Beispiel Simone Nagel: Seit vier Jahren steht die 48-Jährige schwerstkranken und sterbenden Menschen bei. Die ehrenamtliche Mitarbeiterin der Hospizgruppe Aschaffenburg ist eine von bundesweit 23 Millionen Menschen, die sich unentgeltlich sozial einsetzen. Das Tun dieser Männer und Frauen würdigt die »Woche des bürgerlichen Engagements«.

Weiterlesen
Dieburg 22.09.2010

Daten und Fakten: Dicomano

Dicomano ist mit knapp 6000 Einwohnern die kleinste der Partnerstädte Groß-Umstadts. Gegründet wurde der Ort von der etruskischen Familie Patna, von den Römern wurde die Ansammlung von Brücken und Türmen zunächst als Festungsanlage »Castrum Decumani« genutzt. An einer wichtigen Handelsstraße gelegen, wurden die Florentiner auf den Ort aufmerksam. Folge, die lokalen Gutsherren wurden im 14. Jahrhundert enteignet und deren Burgen zerstört.

Weiterlesen
Babenhausen 22.09.2010

In die Zukunft Babenhausens investieren

Die Babenhäuser CDU will mit Hochdruck eine ständige Anbindung an die S-Bahn in Dudenhofen erreichen, teilt Fraktionsvorsitzender Friedel Sahm mit. Die jetzige Busverbindung der Linie K 86 deckt nur die Fahrzeiten in den Morgenstunden von 5 bis 8.30 Uhr und von 16 bis 19 Uhr gut ab.

Weiterlesen
Otzberg-Lengfeld 22.09.2010

Eine Menge voneinander gelernt

Ein wenig schüchtern umarmen sie sich, Lothar Mühling und Matthias Wortmann, alias Belmonte und Pedrillo, der Bedienstete des Belmonte. Erst als Dirigentin und Spielleiterin Constanze Saltzwedel raunt »Ein bisschen herzlicher«, schmiegen sich die beiden aneinander, und Wortmann strahlt selig.

Weiterlesen
Dieburg 22.09.2010

Mit den Naturfreunden Hochmoor erforschen

Die Naturfreunde Dieburg laden alle Interessierten Samstag, 25. September, zu einer Wanderung rund um das Schannenbacher Hochmoor ein. Treffpunkt
ist um 9 Uhr am Schwimmbadparkplatz in Dieburg. Unter der Führung von Erika und Bruno Köhler (Tel.: 0 60 71 / 2 53 04) wird sich die Wandergruppe auf eine etwa 9,5  Kilometer leicht hügelige Strecke begeben. Gäste sind willkommen. red

Weiterlesen