nach oben
Mittwoch, 26.09.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von August 2011

 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 
Täter schnell ermitteln 17.08.2011

Polizei ermittelt Verbrecher mit neuer Technologie

Die Polizei in Bayern kommt Tätern künftig einfacher auf die Spur. Die Beamten gehen mit neuen Technologien auf Verbrecherjagd. Neben mobilen Scanngeräten für Fingerabdrücke gibt es eine neue Software, die Täter innerhalb von Minuten ermitteln kann.

Weiterlesen
Frauen betrogen 17.08.2011

Heiratsschwindler ergaunert rund 130.000 Euro

Das Geld sahen sie nie wieder – den angeblichen Bräutigam erst vor dem Frankfurter Landgericht. Dort hat ein 38 Jahre alter mutmaßlicher Heiratsschwindler am Mittwoch ein umfassendes Geständnis abgelegt und als Grund für seine Betrügereien Spielsucht angegeben.

Weiterlesen
Serie - Berufe sind Ansichtssache, Teil 6 17.08.2011

Zeitungsausträger – Um Mitternacht ist die Nacht vorbei

Kurz nach drei Uhr morgens beginnt Erich Boos mit seiner Arbeit. Der 65-Jährige schließt die Tür eines kleinen Lagerraums in einem Altbau-Wohnhaus am Rande der Wiesbadener Innenstadt auf und steht vor einem Berg von Zeitungen.

1 Kommentar Weiterlesen
Tierisches fürs Sommerloch 17.08.2011

Kuh Yvonne - Spurensucher stapft in Socken durch den Wald

Wieder eine neue Wendung bei der Suche nach Kuh Yvonne: Ein Spezialist hat sich nun im Wald bei Zangberg im Landkreis Mühldorf am Inn an die Spuren von Yvonne geheftet, wie Gut Aiderbichl am Mittwoch mitteilte. Behutsam und teils auf Socken – um Yvonne nicht zu verschrecken – folge er den frischen Huftritten.

Weiterlesen
Die Sommerloch-Tiere 17.08.2011

Sammy, Bruno, Yvonne - Vom Killerwels zur wilden Kuh

Sie ist de Hit im Sommerloch: die bayerische Waldkuh Yvonne. Nicht nur bei uns, selbst auf ausländischen Zeitungsseiten ist der freiheitsliebende Wiederkäuer mittlerweile angekommen. Doch Yvonne füllt nur das neueste tierische Sommerloch. Oder erinnern Sie sich noch an Yvonnes Vorgänger? Die prominentesten Fälle der vergangenen Jahre:

Weiterlesen
Tierisches fürs Sommerloch 17.08.2011

Rummel ums Rindvieh – Yvonne bleibt verschwunden

Alle lechzen nach den neuesten Nachrichten von Yvonne: Das Schicksal der entlaufenen Kuh ist das Thema des diesjährigen Sommerlochs. Der Gnadenhof Gut Aiderbichl fährt immer neue Methoden auf, um das Rind zu finden.

Weiterlesen
Größte je in Deutschland zerstörte Menge 17.08.2011

Wenn Potenzmittel in Flammen aufgehen

Tommy Hilfiger geht in Rauch auf - oder zumindest eine Jeans, die seinen Namen trägt. Ähnlich ergeht es über fünf Millionen Doping-, Potenz-, Arzneimitteln. Der Zoll hat am Mittwoch in Frankfurter rund 30 Tonnen beschlagnahmte Waren aus dem Schwarzhandel zerstört. Das sei die größte Menge in Deutschland, die je auf einen Schlag vernichtet wurden, sagte Zollsprecher Hans-Jürgen Schmidt.

Weiterlesen
Hintergrund 17.08.2011

Das Müllheizkraftwerk in der Frankfurter Nordweststadt

Rund 525.000 Tonnen Hausmüll können in dem Müllheizkraftwerk in der Frankfurter Nordweststadt pro Jahr verbrannt werden.

Weiterlesen
Hintergrund 17.08.2011

Weltweit größter Dopingfund im hessischen Nidda

Den Zollfahndern in Hessen ist vor rund einem Jahr ein großer Schlag gegen die internationale Dopingszene in Deutschland gelungen. Sie deckten im mittelhessischen Nidda ein riesiges Dopingmittel-Lager auf und stellten rund fünf Millionen Einheiten Anabolika sicher – nach Angaben der Ermittler der weltweit größte Einzelfund dieser leistungssteigernden Mittel.

Weiterlesen
Streithema Bogenschießen 17.08.2011

Schon Kinder schießen auf Tierattrappen

Bogenschießen liegt im Trend: Allein im Allgäu gibt es inzwischen drei öffentliche Anlagen, in denen Einheimische und Urlauber mit Pfeil und Bogen auf die Jagd gehen können. Tierschützer kritisieren diese Freizeiteinrichtungen. Denn geschossen wird auf Tierattrappen. Bereits Kinder ab zehn Jahren lernen an den Attrappen das Schießen.

Weiterlesen