nach oben
Donnerstag, 22.11.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Oktober 2009

 1 2 3 4 .... 27 28 29 
Gaubüttelbronn-Kirchheim (Kreis Würzburg) 14.10.2009

Auto von Fahrbahn abgekommen - 78-Jähriger tot

Ein 78-Jähriger Autofahrer ist am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann war aus noch nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mit seinem Fahrzeug überschlagen. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Weiterlesen
Kino 14.10.2009

Bei Störungen

Außerhalb der Dienstzeiten im KarlsteinerRathaus bei Störungen der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung: Notdienst Tel. 0172/6 63 52 84 (nicht für die Hausinstallationen). Bei Störungen in der Strom- und Gasversorgung: Süwag Tel. 0 61 88/42 22 30.

Weiterlesen
Von Manfred Müller 14.10.2009

Moment Mal! Fair ist mehr

Sonntag Nachmittag auf dem Fußballplatz. Ein Spieler foult grob seinen Gegenspieler. Der Schiri zückt Gelb. Wortlos trabt der andere weiter, vorbei am Gegner, der noch am Boden liegt. Keine Entschuldigung.

Weiterlesen
Leserbriefe 14.10.2009

Der Ziegenmelker hat Pech . . .

Zu Ihrem Bericht »Rasterfahndung nach der Büschelnelke« möchte ich bemerken, dass der Exerzierplatz bis September 2007 von den Amerikanern genutzt wurde. Dass dort Portulak-Sumpfquendel wächst, mag sein, aber dass dies von »Betreten-verboten-Schildern« kommt, wage ich zu bezweifeln. Noch vor zwei Jahren trampelten dort Hunderte von Soldatenstiefeln über die Wiesen, fuhren

Weiterlesen
HAINBURG. 14.10.2009

»Schlange stehen im Paradies«

Das Erste Allgemeine Babenhäuser Pfarrer-Kabarett präsentieren die Hainburger Grünen bei der 20. Veranstaltung ihrer Reihe »Kabarett der Spitzenklasse«. Am Samstag, 14. November, laden sie geistlichen Spötter ab 20 Uhr in er Kreuzburghalle zum gemeinsamen »Schlange stehen im Paradies" ein.

Weiterlesen
Hanau 14.10.2009

Auf Lamboystraße einen Stein geworfen

Unbekannte haben am Montagabend einen Stein auf die stadtauswärts führende Fahrbahn der Lamboystraße geworfen. Ein Autofahrer teilte dies gegen 17.40 Uhr der Polizei mit, dass in Höhe der Unterführung ein Pflasterstein auf der Straße liege. Umgehend beseitigte eine Polizeistreife den etwa 500 Gramm schweren Stein.

Weiterlesen
Hanau 14.10.2009

Jugendlicher schlägt zu

Ein Jugendlicher schlug am Montagabend »Am Markt« in der Innenstadt Hanaus offensichtlich grundlos auf einen anderen Jungen ein. Danach fand und kontrollierte die Polizei einen 16-Jährigen. Der alkoholisierte Hanauer zeigte sich wenig kooperativ und musste mit zur Wache. Später wurde er in die Obhut seiner Mutter gegeben. red

Weiterlesen
HAINBURG/GROSSKROTZENBURG. 14.10.2009

Bebauungsplan für Block 6 fehlt

Das Fehlen eines Bebauungsplans für das Kraftwerksgelände in Großkrotzenburg muss nach Ansicht der Bürgerinitiative Stopp Staudinger zur Einstellung des laufenden Genehmigungsverfahrens für den Staudinger-Block 6 führen.

Weiterlesen
SELIGENSTADT. 14.10.2009

Traditioneller Jazz im Schalander

New Orleans Jazz traditioneller Machart dürfen die Gäste des Seligenstädter Kunstforums am morgigen Donnerstag, 15. Oktober, im Schalander der Brauerei Glaab an der Frankfurter Straße erwarten. Mit dem Trevor Richards Trio hat sich hat sich eine legendäre Formation angesagt. Altmeister Richards am Schlagzeug bringt John Defferary (Klarinette und Saxofon) und den Pianisten Simon Holliday mit.

Weiterlesen
Hanau 14.10.2009

Einbrecher versorgen ihre Wunden

Unbekannte verschafften sich im Laufe des vergangenen Wochenendes Zutritt zu einer Kindertagesstätte in der Nordstraße. Zwischen Freitag 21 Uhr und Montag 7 Uhr hebelten sie zunächst an mehreren Fenstern und Türen, bevor sie eine Glasscheibe einschlugen und so in die Räume gelangten. Sie durchsuchten zahlreiche Schränke und versorgten ihre offensichtlich beim Einbruch zugezogenen, blutenden Wunden in einem Waschraum.

Weiterlesen