nach oben
Freitag, 21.09.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von September 2018

 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 
Schöllkrippen 12.09.2018

Forsthaus: Plan »auf der Zielgeraden«, Nutzung offen

Seit fast zwei Jah­ren treibt die Markt­ge­mein­de ei­ne Än­de­rung des Be­bau­ungs­plans Markt­stra­ße voran. Ziel ist es, auf dem Ge­län­de um das Forst­haus an der Aschaf­fen­bur­ger Stra­ße Nut­zun­gen zu eta­b­lie­ren, die die Orts­mit­te auf­wer­ten und ei­ne städ­te­bau­li­che Dich­te er­mög­li­chen.

Weiterlesen
Geiselbach 12.09.2018

Chemikalien-Lager nimmt Formen an

Die Ar­bei­ten am neu­en Ge­bäu­de der Fir­ma Best­Chem GmbH im Gei­sel­ba­cher Ge­wer­be­ge­biet »Bir­ken­hai­ner Stra­ße II«, ge­gen­über vom ge­meind­li­chen Re­cy­c­ling­hof, sch­rei­ten voran. Der Ein­zug - zu­min­dest teil­wei­se - steht un­mit­tel­bar be­vor.

Weiterlesen
Alzenau 12.09.2018

Hintergrund: Die Chemikalien der Firma BestChem

Die Fir­ma Best­Chem GmbH mit künf­ti­gem Sitz in Gei­sel­bach ver­t­reibt Che­mi­ka­li­en, die in je­dem Haus­halt vor­kom­men. Bei­spie­le sind der Fest­stoff Na­tri­um­bi­car­bo­nat, der auch im Back­pul­ver ent­hal­ten ist und mit dem der PH-Wert bei der Grund­wass­er­sa­nie­rung ein­ge­s­tellt wird, so­wie Zi­tro­nen­säu­re, die für Ho­lun­der­si­rup ver­wen­det wird. Ace­ton be­fin­det sich im Na­gel­lack, Ethy­la­ce­tat riecht man beim Öff­nen ei­ner Tu­be Kleb­stoff.

Weiterlesen
Schöllkrippen 12.09.2018

Aus dem Gemeinderat

Aus der Sit­zung des Markt­ge­mein­de­rats Sc­hölkrip­pen am Di­ens­ta­g­a­bend:

Weiterlesen
Mömbris 12.09.2018

Die heimatkundliche Sammlung in Gunzenbach seit 1986 betreut

Blan­ka Grie­bel, lang­jäh­ri­ge Be­t­reue­rin der hei­mat­kund­li­chen Samm­lung des Mark­tes Möm­b­ris im Orts­teil Gun­zen­bach, ist tot. Sie starb am Sams­tag, nur we­ni­ge Ta­ge vor ih­rem 90. Ge­burts­tag.

Weiterlesen
Alzenau 12.09.2018

»Im Internet bleibt nichts geheim«

Neun Mo­na­te Haft auf Be­wäh­rung ha­ben ei­nem 49 Jah­re al­ten Mann aus dem Raum Al­zenau der Be­sitz und die Ver­b­rei­tung kin­derpor­no­gra­fi­scher Bil­der ein­ge­bracht. Mit dem Ur­teil folg­te das Amts­ge­richt dem An­trag der Staats­an­walt­schaft.

Weiterlesen
Aschaffenburg 12.09.2018

Dank Elektro-Unterstützung weiterkommen

»Ach du fährst ja auf dem Elek­tro-Rad, da musst du ja eh nicht stram­peln«: Auch ich se­he mich mit ei­nem hart­nä­cki­gen Vor­ur­teil ge­gen­über E-Bi­kes kon­fron­tiert, als ich an ei­nem Som­mer­wo­che­n­en­de ein­mal test­wei­se mit elek­tri­scher Un­ter­stüt­zung ei­ne Tour un­ter­neh­men will und Be­kann­ten da­von be­rich­te. Doch das ist weit ge­fehlt.

Weiterlesen
Mömbris 12.09.2018

Seniorennachmittag in Mömbris

Der Möm­b­ri­ser Se­nio­ren­kreis Gol­de­ner Herbst ver­an­stal­tet an die­sem Don­ners­tag, 13. Sep­tem­ber, ei­nen Se­nio­ren­nach­mit­tag. Be­ginn ist um 14 Uhr mit ei­nem Got­tes­di­enst in der Pfarr­kir­che St. Cy­ria­kus. Da­nach geht es wei­ter imI­vo-Zei­ger-Haus, das sei­ne Pfor­ten be­reits um 13.30 Uhr öff­net.

Weiterlesen
Miltenberg 12.09.2018

Bossa Nova mit Jazzabossa

Die Band Jazz­a­bos­sa gas­tiert am Frei­tag, 14. Sep­tem­ber, um 21 Uhr im Bea­vers in Mil­ten­berg. Wenn fünf Mu­si­ker, aus un­ter­schied­lichs­ten Mu­si­k­rich­tun­gen stam­mend, au­f­ein­an­der­tref­fen und die Be­geis­te­rung tei­len, aus tra­di­tio­nel­len Jazz- und Bos­sa­stü­cken et­was Ei­ge­nes zu kre­ie­ren, dann ent­steht Mu­sik, die Lau­ne macht, heißt es in der An­kün­di­gung.

Weiterlesen
Wertheim. WERTHEIM. 12.09.2018

Ein Leben in Afrika

Neun Jah­re ih­res Le­bens hat El­len Hei­bach in Afri­ka ver­bracht. Von 1963 bis 1968 ging sie mit ih­rem Mann Bern­hard nach Mo­sam­bik, da­nach bis 1972 nach Mala­wi. Ihr Sohn Wolf­gang war knapp zwei Jah­re alt, als sie nach Afri­ka über­sie­del­ten. Wäh­rend der Zeit in Mo­sam­bik ka­men ih­re Töch­ter Eli­sa­beth und Chris­tia­ne auf die Welt.

Weiterlesen