nach oben
Mittwoch, 26.09.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von April 2010

 1 2 3 4 .... 27 28 29 
Kochrezept 09.04.2010

So köstlich scmeckt Maikäfersuppe

Maikäfersuppe war in früheren Jahren ein weit verbreitetes Insektengericht. Im Internet finden sich noch heute verschiedene Rezeptvarianten: Pro Person fängt man 30 frische Maikäfer und tötet diese.

Weiterlesen
Pfungstadt, Kreis Darmstadt-Dieburg 09.04.2010

Gift-Einsatz: Eine Stadt und ihr Luftkampf gegen Millionen Maikäfer

Das Schlechte kommt von oben. Das ist entschieden und damit der Tod von vermutlich Millionen kleiner Krabbler beschlossen. Die südhessische Stadt Pfungstadt will den Maikäfern ans Leben, sie mit Gift aus der Luft besprühen. Das soll die heimischen Wälder schützen, denn die Plagegeister futtern die Bäume ansonsten zu Tode. Naturschutzverbände und die Landesregierung sind gegen den Gift-Einsatz.

Weiterlesen
Rotenburg a.d. Fulda/ Wiesbaden 09.04.2010

»Besprochenes Salz«: Naturkindergarten vermutet Racheakt

Der Trägerverein des Naturkindergartens in Rotenburg an der Fulda wehrt sich gegen die Vorwürfe und vermutet einen Racheakt. Hessens Familienministerium hatte dem Kindergarten die Betriebserlaubnis entzogen. An den Kindern sollen Kelten-Rituale praktiziert worden sein.

Weiterlesen
Nidda, Wetteraukreis 09.04.2010

Lastwagen kracht frontal in Autowerkstatt - Fahrer verletzt - Haus droht einzustürzen

Ein Lastwagen ist am Freitagmorgen frontal in eine Autowerkstatt in Nidda in der Wetterau gefahren. Rettungskräfte befreiten den 60 Jahre alten, bewusstlosen Fahrer aus Westerngrund in Unterfranken. Das Gebäude drohte einzustürzen.

Weiterlesen
Augsburg 09.04.2010

Schläge aufs nackte Gesäß - Bischof Mixa : Heimkinder - 1:7

Eine siebtes ehemaliges Heimkind hat sich gemeldet und behauptet, vor Jahren vom Augsburger Bischof Walter Mixa geprügelt worden zu sein: Mit einem Stock aufs Gesäß. Alle ehemaligen Heimkinder haben ihre Aussagen beeidigt, alle fordern ein Gerichtsverfahren gegen den Bischof, alle lehnen den Sonderermittler als befangen ab.

Weiterlesen
Miltenberg 09.04.2010

Hintergrund: Warum sie Indien lieben

Dreckig, arm, ungerecht, rückständig - in den Köpfen vieler Deutscher kommt Indien nicht gut weg. Dennoch leben vier Leute vom Untermain gern dort.

Heidrun Zeug (31): »Indien ist total bunt, ein einziges Abenteuer. Es gibt immer etwas Unerwartetes, Spannendes. Hier ist einfach alles möglich, die Gesellschaft ist jung und im Umbruch, die Leuten wagen etwas.«

Weiterlesen
Kreis Miltenberg/ Delhi 09.04.2010

Vier Menschen aus Miltenberg finden sich im fernen Delhi

6085 Kilometer südöstlich von Miltenberg gibt es Tandoorihuhn statt Bratwurst, Tempel statt Kirchen und Häuserschluchten statt grüner Hügel: Ausgerechnet in der indischen Hauptstadt Delhi haben sich vier Menschen aus Miltenberg und Bürgstadt gefunden.

Weiterlesen
Aschaffenburg-Stadt 09.04.2010

Hintergrund: Konzert mit Ástmar Ólafsson im Bachsaal

Bariton Ástmar Ólafsson singt am Freitag, 16. April, ab 19 Uhr im Bachsaal der Christuskirche in der Pfaffengasse 13. Er tritt gemeinsam mit dem Pianisten Joseph Fleetwood aus dem schottischen Dundee auf. Sie präsentieren Werke von Robert Schumann, Frederic Chopin und Ralph Vaughan Williams. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten; Veranstalter ist der Freundeskreis Perth und Kinross mit Unterstützung vom städtischen Kulturamt.

Weiterlesen
Stadt und Kreis Aschaffenburg 09.04.2010

Ein Fest zum Mitmachen

Hanna Wenzel liest konzentriert die Begrüßung vor. Hinter der Neunjährigen stehen die Fahnenträger, vor ihr die riesige Osterkerze. Um Hanna herum wuseln Mamas, der Pfarrer, der Gemeindereferent und ihre Mitschüler. Trubel in der Kirche. Alle sind bei der Generalprobe ein bisschen aufgeregt - schließlich feiern sie ja am Sonntag ihre Erstkommunion.

Weiterlesen
Aschaffenburg 09.04.2010

Der Partnerschaft verschrieben

Der erste Brief kam im Mai 1971. »Ich mag Musik und ich lerne Klavierspielen«, schrieb der damals 15-jährige Ástmar Ólafsson auf bonbonfarbenes Briefpapier an die 13-jährige Gisela Lang. »Meine liebsten Komponisten sind Händel, Bach, Tschaikowski und Mozart«. Ástmar schickte seine Zeilen im isländischen Örtchen Reykjaskola ab, Gisela Lang fischte sie in Würzburg aus dem Briefkasten.

Weiterlesen