nach oben
Sonntag, 23.09.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Oktober 2016

 1 2 3 4 .... 27 28 29 
Service 07.10.2016

Notfalldienste

So­fern der zu­stän­di­ge Arzt nicht er­reich­bar ist: Ret­tungs­leit­s­tel­le: Tel. 112, Not­arzt
ALL­GE­MEI­NÄRZ­TE
Al­zenau/Kahl/Karl­stein/Möm­b­ris/ Sc­höllkrip­pen/Gei­sel­bach/Krom­bach: Ver­mitt­lung über den ärzt­li­chen Be­reit­schafts­di­enst Bay­ern, Te­le­fon 116 117 falls der Haus­arzt nicht er­reich­bar ist.

Weiterlesen
Service 07.10.2016

Kino

ASCHAF­FEN­BURG

Weiterlesen
Service 07.10.2016

serv0810kn_alz_2016

Die kirch­li­chen Nach­rich­ten wer­den von den De­ka­na­ten und Ge­mein­den zu­sam­men­ge­s­tellt und sind al­pha­be­tisch ge­ord­net.
EVAN­GE­LI­SCHE GOT­TES­DI­ENS­TE
Al­zenau, Pe­ter und Paul, Was­ser­lo­ser Stra­ße 35: Sonn­tag 10 Uhr Got­tes­di­enst (Pfr. Oe­ters), gleich­zei­tig Kin­der­got­tes­di­enst, 11.30 Uhr Tauf­got­tes­di­enst, an­sch­lie­ßend Kir­chen­kaf­fee.

Weiterlesen
Elsenfeld 07.10.2016

Vom Staubsauger zum Vogelhäuschen

»Von we­gen nur Müll!« Mäd­chen und Jun­gen der Klas­se 6b der Ge­org-Kei­mel-Mit­tel­schu­le El­sen­feld wis­sen ganz ge­nau, dass Müll nicht im­mer nur Müll ist. Seit ih­rem Pro­jekt be­o­b­ach­ten sie viel auf­merk­sa­mer und sen­si­b­ler, wie skur­ril und ir­ra­tio­nal es in der heu­ti­gen Weg­werf­ge­sell­schaft zu­geht.

Weiterlesen
Kleinwallstadt 07.10.2016

Frau Holle und der Apfelbaum

Nicht nur die Kin­der, auch die Er­wach­se­nen wa­ren fas­zi­niert: Im Rah­men des Re­gio­na­len Ap­fel­mark­tes ha­ben Claus Wei­sen­ber­ger und Do­ris Stau­der von der Ge­mein­de­bi­b­lio­thek in der Zehnt­scheu­ne Klein­wall­stadt das mu­si­ka­li­sche Mär­chen »Frau Hol­le und der Ap­fel­baum« or­ga­ni­siert.

Weiterlesen
Neustadt 07.10.2016

Artgerechte Haltung und tolle Ideen gewürdigt

Ei­ne ho­he Aus­zeich­nung hat das Welsh-Ge­stüt in Neu­stadt am Mitt­woch er­hal­ten - ver­lie­hen wur­de der Staat­seh­ren­preis für Zucht­be­trie­be. »Ein Eh­ren­preis, der nur drei­mal pro Jahr ver­ge­ben wird, pro Jahr darf ei­ne Tier­art nur je ein­mal ge­ehrt wer­den«, er­klär­te Ute Er­men­traudt vom Hes­si­schen Mi­nis­te­ri­um für Um­welt, Kli­ma­schutz, Land­wirt­schaft und Ver­brau­cher­schutz.

Weiterlesen
Leserbriefe 07.10.2016

Erst die Kreuze, dann die Glocken

Ich ha­be die Zei­ten er­lebt, in de­nen die Kir­chen­g­lo­cken ver­s­tummt sind, denn sie wur­den von den Kirch­tür­men ge­holt und zu Bom­ben und Waf­fen für den Krieg ver­ar­bei­tet. Den Men­schen, die sich durch Glo­cken­läu­ten oder den Schlag der Kirch­turm­uhr ih­rer Ru­he be­raubt füh­len, wün­sche ich, dass sie sol­che Zei­ten nie mi­t­er­le­ben müs­sen. Denn lie­ber Glo­cken­läu­ten oder Kirch­turm­uh­ren schla­gen hö­ren, als Si­re­nen heu­len.

Weiterlesen
Leserbriefe 07.10.2016

Wie im wilden Westen

Schon beim Le­sen der Über­schrift war mir so­fort klar, um wel­chen Land­wirt es hier geht. Auch ich ha­be wie so vie­le an­de­re Er­fah­run­gen mit dem Herrn und sei­nen Ma­chen­schaf­ten ge­macht.
Mein Grund­stück hat er sich ein­fach an­ge­eig­net und be­wirt­schaf­tet. Auch nach­dem ich ihm schrift­lich mit­ge­teilt hat­te, dies zu un­ter­las­sen hat er es wei­ter be­s­tellt. Nicht nur das, er hat­te es auch noch beim Land­wirt­schaft­s­amt ge­mel­det.

Weiterlesen
Leserbriefe 07.10.2016

Mistelbefall bedroht Obstbäume

Grund­sätz­lich sind zum The­ma Pf­le­ge und Er­halt un­se­rer St­reu­obst­wie­sen al­le In­i­tia­ti­ven zu be­grü­ß­en - egal ob von Be­hör­den­sei­te oder als pri­va­tes En­ga­ge­ment. Letzt­lich geht es nicht nur um die Be­wah­rung un­se­rer tra­di­tio­nel­len Land­schaft, son­dern auch um Le­bens­raum für vie­le tau­send Tier- und Pflan­zen­ar­ten!

Weiterlesen
Leserbriefe 07.10.2016

Lebensraum wird zerstört

In Bay­ern, bei dem es sich ja laut un­se­rem Mi­nis­ter­prä­si­den­ten See­ho­fer, um »die Vor­stu­fe zum Pa­ra­dies« han­delt, ver­schwin­den täg­lich cir­ca 18 Hektar Land un­ter Be­ton und As­phalt. Für zehn Hektar ist nun auch die Ge­mein­de El­sen­feld ver­ant­wort­lich.

Weiterlesen