nach oben
Samstag, 17.11.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Mai 2011

 1 2 3 4 .... 26 27 28 
Frankfurt/Main (dpa) 07.05.2011

Randale in Frankfurt: Fans stürmen Rasen

Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena.

4 Kommentare Weiterlesen
Aschaffenburg 07.05.2011

»Man muss loslassen« - Wie Angehörige von Suchtkranken leiden

Die Sucht duldet niemanden neben sich: Keinen Partner, keine Kinder, keine Eltern. Wer suchtkrank ist, kreist um die Flasche, den Stoff oder die Pille. Und reißt damit oft genug seine nächsten Angehörigen mit in den Abgrund.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 07.05.2011

Die Extrem-Reisenden

Es ist 5.40 Uhr. Kurz hinter Darmstadt wird im Bord-Bistro eines Reisebusses den Teilnehmern einer Toskana-Fahrt ein Begrüßungs-Frühstück serviert. Während die meisten Reisenden stumm und müde ihre Mahlzeit einnehmen, treten zwei sich gegenüber sitzende Ehepaare um die 60 sogleich in emsigen Austausch miteinander.

Weiterlesen
Kommentare / Kolumnen 07.05.2011

Himmel oder Hölle

Radler ('ra:dlä): 1. Mischgetränk aus Bier und Limonade, auch Alster, Diesel, Ententeich, Panasch, Potsdamer, Russ, Schneewittchen, Wurstwasser. 2. Opportunistischer Mensch (»nach unten treten, nach oben buckeln«). 3. Person, die sich mit einem Fahrrad fortbewegt, auch Biker, Herrenreiter, Pedalritter, Radfahrer, Velozipedist, Wegdasonstkrachts.

Weiterlesen
Schaafheim 07.05.2011

Elektroräder und Pedelecs testen

Vorweg: Pedelecs sind Fahrräder mit Elektro-Unterstützung, die das Treten leichter macht, E-Bikes fahren ganz von alleine. Beide Bereiche gelten als Märkte mit großen Zukunftschancen. Das Darmstädter Unternehmen Riese und Mülle richtet zum zweiten Mal den »Internationalen Super-Hybrid-Cup« aus - am Samstag auf der Outdoor-Kartbahn des Schaafheimer Odenwaldrings.

Weiterlesen
Würzburg 07.05.2011

Glockenläuten und Georg-Häfner-Platz

In der ganzen Diözese wird am Sonntag auf die Seligsprechung aufmerksam gemacht. Um 16 Uhr läuten in allen Kirchen die Glocken. Das »festliche große Geläut« dauert nach Angaben des Bischöflichen Ordinariats 15 Minuten. Außerdem wird in allen Pfarreien festlich beflaggt. Bereits am Freitag vollzieht die Stadt Würzburg ihren Beitrag zur Seligsprechung. Sie benennt einen Teil der Bockgasse in »Georg-Häfner-Platz« um.

Weiterlesen
Würzburg 07.05.2011

Häfner-Seligsprechung im Rundfunkprogramm

Mit zwei Hörfunksendungen würdigt der Bayerische Rundfunk am kommenden Sonntag die Seligsprechung Georg Häfners. Die Sendereihe »Katholische Welt« widmet sich im Programm Bayern 2 von 8.05 bis 8.30 Uhr unter dem Titel »Einfach, gläubig, konsequent« ausschließlich diesem Thema. Anschließend zelebriert Generalvikar Karl Hillenbrand von 10.35 bis 11.00 Uhr in Bayern 1 die katholische Morgenfeier.

Weiterlesen
Würzburg 07.05.2011

Bücher und Broschüren über den Märtyrer

Auch nach der liturgischen Feier am Sonntag gibt es bei der Geschäftsstelle für die Seligsprechung (Kürschnerhof 2; 970 70 Würzburg)noch Materialien über Häfners Leben und Wirken. Sie wurden für die Vorbereitung auf das Ereignis eingesetzt. Auch drei nur im Handel erhältliche Bücher des Echter-Verlags widmen sich dem Thema. Domdekan Günter Putz verfasste die Werke »Gott ist der Grund« und »Pfarrer Georg Häfner - ein Märtyrerpriester«.

Weiterlesen
Würzburg 07.05.2011

1650 Platzkarten für die Feier im Kiliansdom

Für die Seligsprechung am Sonntag um 14 Uhr im Kiliansdom sind alle 1650 Plätze »ausverkauft«. Nur mit einer Einlasskarte können Besucher den Dom betreten. Freien Zutritt gibt es dagegen in die benachbarte Neumünsterkirche, wo man die Übertragung der Feier auf der Großleinwand verfolgen kann. Wer einen der 400 Sitzplätze ergattern will, sollte frühzeitig erscheinen.

Weiterlesen
Aschaffenburg 07.05.2011

Zahlen und Fakten: Elektro-Fahrräder

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) teilt Elektroräder in drei Typen ein:

Weiterlesen