nach oben
Freitag, 16.11.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Oktober 2010

 1 2 3 4 .... 23 24 25 
Vergewaltigung im Aschaffenburger Klinikum 04.10.2010

Chefarzt, Pflegedienstleitung, Geschäftsführung - Wer wusste was?

War die Leitung des Klinikums über den Vorwurf informiert, dass sich ein Pfleger im Jahr 1998 an einer Patientin vergangenen haben soll? Zu dieser Frage gab es am Montag, dem zweiten Verhandlungstag vor der großen Strafkammer des Landgerichts, widersprechende Zeugenaussagen. Der Angeklagte leugnet die Vergewaltigung. Das tat er nach der mittlerweile erwiesenen Vergewaltigung 2006 auch.

Weiterlesen
Interview mit Karl-Heinz Rummenigge 04.10.2010

»Wir stecken in der Scheiße«

Mit 13 Punkten Rückstand auf Bundesliga-Spitzenreiter FSV Mainz 05 ist für den deutschen Fußball-Rekordmeister die erfolgreiche Titelverteidigung in weite Ferne gerückt. Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge ist nach dem historischen Fehlstart aber nicht bereit, die Saisonziele zu korrigieren, und fordert nach der Länderspielpause eine Siegesserie.

Weiterlesen
Bart ab 04.10.2010

Gestern noch am Kreuz gehangen, heute zum Friseur gegangen

Auf diesen Tag haben viele Männer in Oberammergau lange gewartet. »Bart ab« hieß es am Montag für Dutzende von Darstellern der Passionsspiele in Oberammergau.

Weiterlesen
Nach einer Woche von Sohn gefunden 04.10.2010

80-Jährige hilft Ehemann beim Selbstmord - Anschließender Selbstmord scheitert

Das Gericht zeigte Milde und selbst der Staatsanwalt gab sich erschüttert: Mit einer einjährigen Bewährungsstrafe ist am Montag in Fürth der Prozess gegen eine 80 Jahre alte Frau wegen versuchter Tötung auf Verlangen zu Ende gegangen. Das Amtsgericht Fürth verhängte zudem eine Geldbuße von 400 Euro. Das selbe Strafmaß hatte zuvor auch der Vertreter der Anklagebehörde beantragt.

Weiterlesen
CSU 04.10.2010

Frauenpower und mehr Macht fürs Volk

Die CSU soll nach dem Willen ihres Parteichefs Horst Seehofer die modernste Partei in Deutschland werden. Darum wollen die Christsozialen jetzt Frauenquote und Elemente direkter Demokratie sowie eine eigene Internet-CSU gründen.

Weiterlesen
Nach Missbrauchsvorwürfen 04.10.2010

Bistum Würzburg schmeißt Priester raus

Ein in Würzburg tätiger katholischer Priester muss nach Missbrauchsvorwürfen nun endgültig seine Arbeit aufgeben. Auch wenn die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Würzburg gegen den Franziskaner-Minoriten eingestellt worden sind:

Weiterlesen
Bilanz des Münchner Oktoberfests 2010 04.10.2010

Gebiss und Mops, Bierleichen und Ochsen

Weit über sechs Millionen Besucher und mit sieben Millionen Maß ein neuer Bierrekord. Dazu Tausende Fundstücke wie ein Mops und ein Hase. Am Montag ging das Jubiläums-Oktoberfest zu Ende. Eine Bilanz:

Weiterlesen
Tödlicher Unfall am Wörther Bahnübergang 04.10.2010

Zug überfährt 86 Jahre alte Frau

Am Bahnübergang in der Innenstadt von Wörth am Main hat am Montagmittag ein Zug eine Frau überfahren und tödlich verletzt. Die 86 Jahre alte Frau hatte offenbar trotz geschlossener Bahnschranken versucht, den Bahnübergang zu überqueren. Vor Ort kümmerten sich drei Notfallseelsorger um Angehörige und Zugpassagiere.

Weiterlesen
Polizei warnt 04.10.2010

Gefährlich - Kräutermischungen mit Drogen

Vor gefährlichen Räuchermischungen, die als angeblich legale Drogen verkauft werden, warnt die Frankfurter Polizei. Mehrfach sei ein Cocktail mit der Bezeichnung »Lavared« 15-jährigen Schülern in einem Geschäft in der Innenstadt verkauft worden, berichtete die Polizei am Montag.

Weiterlesen
Ex-Messdiener muss ins Gefängnis 04.10.2010

Erst nackt um den Tisch, dann Analverkehr

Er wurde missbraucht und missbrauchte später andere. Seine jungen Opfer machte er mit Alkohol gefügig und übte psychischen Druck aus. Nun muss ein ehemaliger Messdiener wegen sexuellen Missbrauchs ins Gefängnis. Nach der Haft will er wieder in seiner Kirchengemeinde arbeiten.

Weiterlesen