nach oben
Mittwoch, 19.09.2018
Artikelarchiv

Artikelarchiv

Das Archiv des Main-Echo-Verlags basiert auf Ausgaben von Aschaffenburger Zeitungen, die bis ins Jahr 1899 zurückreichen. Hier ist Historisches zu finden genauso wie praktisches Wissen. Die Sammlung ist eine Fundgrube für Schüler und Studenten, die für ihre Arbeiten recherchieren. Für Vereine, die ihre Chroniken vervollständigen wollen. Für Historiker, die nach Zeitdokumenten fahnden. Für alle, die ein Bild in der Zeitung nochmals wiedersehen möchten, oder oder oder.

Und was suchen Sie? Was möchten Sie mal so ganz genau wissen…?

Nachrichtenarchiv von Januar 2011

 1 2 3 4 .... 23 24 25 
Nach gewaltsamen Tod von Rentnerin 04.01.2011

Festgenommener Ehemann verweigert Aussage

Der Montagabend festgenommene Ehemann der in Reichenberg (Kreis Würzburg) erschlagenen Rentnerin, hat am Dienstag die Aussage verweigert. Der 71 Jahre alte Mann wird verdächtigt, seine 77 Jahre alte Frau getötet zu haben. (Mit Audio-Beitrag der Polizei)

Weiterlesen
Wie im Gangsterfilm 04.01.2011

Kuriose Entführung - Maskierte zerren Tankstellenkunden ins Auto

Der Nürnberger Tankstellenpächter in entsetzt: Vor seinen Augen zerren zwei maskierte Männer einen Kunden aus seinem Laden in ihr Auto und brausen davon. Die von ihm alarmierte Polizei ist schnell zur Stelle - und lässt sich von der kuriosen Begründung der Männer nicht wirklich beruhigen.

Weiterlesen
Fachleute warnen vor Panikmache 04.01.2011

Bisher 15 Schweinegrippe-Fälle in Hessen

Nach zwei Todesfällen wegen Schweinegrippe in Niedersachsen hat der hessische Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) zur Schutzimpfung aufgerufen. Der diesjährige Grippeimpfstoff wirke sowohl gegen die Schweinegrippe als auch gegen andere Typen des Erregers, teilte Grüttner am Dienstag mit.

Weiterlesen
Aufwind 04.01.2011

CSU punktet durch Guttenberg - Auftakt in Kreuth

Die CSU ist wegen der Beliebtheit von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg im Aufwind.

Weiterlesen
Nach Terrorwarnung 04.01.2011

Zug aus Frankfurt geräumt - Hunderte Passagiere betroffen

Nach dem Hinweis einer Reisenden auf ein verdächtiges Paket ist in den Niederlanden ein internationaler Schnellzug aus Frankfurt am Main mit rund 300 Reisenden evakuiert worden.

Weiterlesen
Partenstein 04.01.2011

Dezember sehr kalt und schneereich

Der Dezember als erster meteorologischer Wintermonat war mit -3,2 um 2,7 Grad zu kalt gegenüber seinem Sollwert von -0,5 Grad und war damit der kälteste Dezember seit über 20 Jahren. An 28 Tagen gab es Frost, der an 19 Tagen auch tagsüber anhielt (Eistage). Das Temperaturminimum wurde in der Nacht zum 26. Dezember mit -15,0 Grad registriert.

Weiterlesen
Kreis und Stadt Aschaffenburg 04.01.2011

Die Kamera, die Uni und der Damm

Vom Verein zum Uni-Institut: Freude bei den Mitarbeitern des Archäologischen Spessartprojekts. Der ehemalige Exerzierplatz bei Aschaffenburg-Schweinheim wird zum Jahresende zum Naturschutzgebiet ernannt. Ein Vogel-Professor schaut dem Specht mit einer Spezialkamera in die Wohnhöhle. Das Jahr 2010 im Spessart.

Weiterlesen
Elsenfeld 04.01.2011

Mit Schwung, Harmonie und Fantasie

Wenn das Jahr 2011 so wird wie das Neujahrskonzert des Kreises Miltenberg am Sonntag im Elsenfelder Bürgerzentrum, dann ist Optimismus angesagt:

Weiterlesen
Aschaffenburg-Stadt 04.01.2011

Zahlen und Fakten: Bioabfall und Einwohner

13 500 Tonnen Bioabfall (braune Tonne) liefert die Stadt Aschaffenburg (70 000 Einwohner) im Jahr ans Kompostwerk. Ebenso viele sind es aus dem Kreis - obwohl der mit 180 000 zweieinhalbmal so viele Einwohner hat. Das liegt an den unterschiedlichen Sammel- und Gebührensystemen. Der Kreis fördert durch sein System die Kompostierung im eigenen Garten. Die Stadt trägt mit ihrem System dem Umstand Rechnung, dass die meisten Haushalte in Aschaffenburg keinen Garten haben.

Weiterlesen
Nullsummenspiel 04.01.2011

Bioabfall - Einwohner fürchten höhere Müllgebühren

Führt die Vergärung von Bioabfall am Kompostwerk der Stadt und des Kreises Aschaffenburg zu höheren Müllgebühren? Danach haben sich besorgte Leser erkundigt. Wir haben bei der Gesellschaft für Bioabfallbeseitigung (GBAB) nachgefragt.

Weiterlesen