Sonntag, 23.09.2018

Stefan Vetter

Kontakt Autor kontaktieren

Artikel des Autors

 1 2 3 4 5 6 7 .... 20 21 22 
Berlin 15.02.2018

Streit um Pillen per Internet geht weiter

Auf 7 von 177 Sei­ten der Koa­li­ti­ons­ve­r­ein­ba­rung ha­ben Uni­on und SPD ih­re ge­sund­heits­po­li­ti­schen Zie­le ab­ge­steckt - ma­che da­von zum Nach­teil der Pa­ti­en­ten. So soll der Ver­sand­han­del mit ver­sch­rei­bungspf­lich­ti­gen Me­di­ka­men­ten ver­bo­ten wer­den. Da­ge­gen regt sich Wi­der­stand.

Weiterlesen
Berlin 12.02.2018

»Es hätte schlimmer kommen können«

Dop­pel­te Hal­te­l­i­nie, Grund­ren­te, mehr Müt­te­ren­te und ei­ne Ver­si­che­rungspf­licht für Selb­stän­di­ge: Mit sol­chen zen­tra­len Vor­ha­ben wol­len Uni­on und SPD das Ren­ten­sys­tem in den kom­men­den Jah­ren wei­ter re­for­mie­ren. Der Fi­nanz­pro­fes­sor und Di­rek­tor des For­schungs­zen­trums Ge­ne­ra­tio­nen­ver­trä­ge an der Uni Frei­burg, Bernd Raf­fel­hü­schen, sieht das sehr kri­tisch.

Weiterlesen
Berlin 07.02.2018

Mehr Geld und weniger Sozialbeiträge

We­ni­ger So­zial­bei­trä­ge, mehr Geld in der Ta­sche so­wie bes­se­re Pf­le­ge und Bil­dung - die meis­ten Bür­ger wer­den vom neu­en Koa­li­ti­ons­ver­trag zwi­schen Uni­on und SPD pro­fi­tie­ren. Dank gu­ter Kon­junk­tur kann die gro­ße Koa­li­ti­on min­des­tens 46 Mil­li­ar­den Eu­ro zu­sätz­lich ver­tei­len. Was al­ler­dings fehlt, sind nach­hal­ti­ge Wei­chen­stel­lun­gen et­wa im Steu­er­be­reich oder bei der Al­ters­vor­sor­ge.

Weiterlesen
Berlin 06.02.2018

»Manchmal ist Zeit wertvoller als Geld«

Mehr Fle­xi­bi­li­tät bei der Ar­beits­zeit und ein kräf­ti­ger Lohn­auf­schlag - das ist im Kern der neue Ta­ri­f­ab­schluss für die Me­tall- und Elek­t­ro­in­du­s­trie. Der Chef des ge­werk­schafts­na­hen In­sti­tuts für Ma­kro­ö­ko­no­mie und Kon­junk­tur­for­schung (IMK), Gu­s­tav Horn (Fo­to: dpa), sieht da­rin ein Vor­bild auch für an­de­re Bran­chen, wie er im Ge­spräch mit un­se­rem Kor­res­pon­den­ten Ste­fan Vet­ter er­läu­ter­te.

Weiterlesen
Berlin 05.02.2018

»Viele Mieter haben nichts davon«

Im Fal­le ih­res Wei­ter­re­gie­rens wol­len Uni­on und SPD mit ei­nem Mil­li­ar­den­pro­gramm für be­zahl­ba­re Mie­ten sor­gen. Auch die Miet­p­reis­b­rem­se soll ver­schärft wer­den. Bre­chen jetzt gu­te Zei­ten für Mie­ter vor al­lem in Bal­lungs­räu­men an? Un­ser Kor­res­pon­dent Ste­fan Vet­ter sprach dar­über mit dem Bun­des­di­rek­tor des Deut­schen Mie­ter­bun­des, Lu­kas Sie­ben­kot­ten (Fo­to: dpa).

Weiterlesen
Berlin 05.02.2018

Pflege und Beruf oft schwer vereinbar

Je­der elf­te Be­schäf­tig­te in Deut­sch­land küm­mert sich ne­ben­bei noch um ei­nen pf­le­ge­be­dürf­ti­gen An­ge­hö­ri­gen. Fast drei Vier­tel der Be­trof­fe­nen stellt die zeit­li­che Ve­r­ein­bar­keit von Be­ruf und Pf­le­ge al­ler­dings vor Pro­b­le­me. Das geht aus ei­ner ak­tu­el­len Un­ter­su­chung des Deut­schen Ge­werk­schafts­bun­des (DGB) her­vor, die un­se­rem Me­di­en­haus vor­lie­gen.

Weiterlesen
Berlin 01.02.2018

Schwarz-rote Rentenpläne werden teuer

Mit dem jüngs­ten Ver­hand­lungs-Kom­pro­miss von Uni­on und SPD kom­men auf die Ren­ten­kas­se in den nächs­ten Jah­ren zu­sätz­li­che Mil­li­ar­den­aus­ga­ben zu, die nicht durch Bei­trä­ge ge­deckt sind. Zu­g­leich soll ei­ne »dop­pel­te Hal­te­l­i­nie«, al­so ein Min­dest-Ren­ten­ni­veau und ei­ne Ober­g­ren­ze beim Bei­trag fest­ge­schrie­ben wer­den.

Weiterlesen
Berlin 31.01.2018

»Das ist staatlich organisierter Raub«

Franz Hänt­ze ist tief ent­täuscht. Für sei­ne pri­va­te Al­ters­vor­sor­ge hat der Rent­ner 26 000 Eu­ro inn­er­halb von zwölf Jah­ren in ei­ne Di­rekt­ver­si­che­rung ein­ge­zahlt. Der Ar­beit­ge­ber leg­te ins­ge­s­amt noch 4000 Eu­ro drauf. Am En­de be­kam Hänt­ze brut­to 31 500 Eu­ro aus­ge­zahlt. Da­von hat­te er 6600 Eu­ro an Steu­ern ab­zu­füh­ren.

Weiterlesen
Berlin 30.01.2018

Gute Noten für medizinische Versorgung

Nach ei­ner ak­tu­el­len For­sa-Um­fra­ge sind 85 Pro­zent der ge­setz­lich Kran­ken­ver­si­cher­ten mit der me­di­zi­ni­schen Ver­sor­gung in Deut­sch­land zu­frie­den. Der Ver­band der Er­satz­kas­sen (vdek) hält die von der SPD an­ge­scho­be­ne De­bat­te über ei­ne »Zwei-Klas­sen-Me­di­zin« für ir­re­füh­r­end. »Sie geht an der Wir­k­lich­keit vor­bei«, mein­te vdek-Vor­stands­che­fin Ul­ri­ke Els­ner in Ber­lin.

Weiterlesen
Berlin 28.01.2018

Ältere dominieren das Ergebnis

Die Bun­des­tags­wahl ist zwar schon ein paar Mo­na­te her, das Sta­tis­ti­sche Bun­de­s­amt hat aber noch ein­mal ge­nau­er hin­ge­schaut und da­bei in­ter­es­san­te Er­kennt­nis­se zur Wahl­be­tei­li­gung, zum Wahl­ver­hal­ten und zur Wäh­l­er­schaft der Par­tei­en ge­won­nen.
Wel­che Al­ters­grup­pen do­mi­nier­ten?

Weiterlesen
Berlin 24.01.2018

SPD: Weniger Härte beim Familienzuzug

Seit März 2017 ist der Fa­mi­li­en­nach­zug für Flücht­lin­ge mit nur ein­ge­schränk­tem Schutz­sta­tus in Deut­sch­land ge­stoppt. Die SPD hat­te schon in den Son­die­rungs­ge­sprächen mit der Uni­on hart um Kor­rek­tu­ren ge­run­gen und zum Teil auch be­kom­men. In den Koa­li­ti­ons­ver­hand­lun­gen will sie aber noch nach­le­gen. Sie will ei­ne »wei­ter­ge­hen­de Här­te­fall­re­ge­lung für den Fa­mi­li­en­nach­zug«.

Weiterlesen
Berlin 23.01.2018

Schulz in der Bredouille

Die­ser Mitt­woch dürf­te bei Mar­tin Schulz ge­misch­te Ge­füh­le aus­lö­sen. Heu­te vor ge­nau ei­nem Jahr ver­kün­de­te Sig­mar Ga­bri­el sei­nen Rück­zug als SPD-Chef und rief Schulz zu sei­nem Nach­fol­ger aus. For­tan er­leb­ten die Ge­nos­sen ei­nen Blitz­auf­schwung, wie er in der Po­li­tik sel­ten vor­kommt. In­zwi­schen ist nur noch Kat­zen­jam­mer bei den Ge­nos­sen. Und Schulz steckt akut in der Bre­douil­le

Weiterlesen
Berlin 23.01.2018

Will Union SPD Zugeständnisse machen?

Die un­ter­schied­li­chen Sys­te­me von ge­setz­li­cher und pri­va­ter Kran­ken­ver­si­che­rung sind der SPD schon seit vie­len Jah­ren ein Dorn im Au­ge. Star­ke Lob­by-In­ter­es­sen und die hart­nä­cki­ge Hal­tung von CDU und CSU, da­ran nicht zu rüt­teln, lie­ßen die so­zial­de­mo­k­ra­ti­schen Ru­fe nach ei­ner Bür­ger­ver­si­che­rung, in die al­le ein­zah­len, aber im­mer wie­der ver­hal­len.

Weiterlesen
Berlin 22.01.2018

Die SPD und die sachgrundlose Befristung

Seit 23 Jah­ren ar­bei­tet Kers­tin Schulz mit kur­zen Un­ter­b­re­chun­gen als be­fris­tet be­schäf­tig­te Me­di­zi­nisch-Tech­ni­sche As­sis­ten­tin in ei­nem Kli­ni­kum in Nord­r­hein-West­fa­len. Sie hat­te dort schon Zwei-Jah­res-und auch Ein-Jah­res-Ver­trä­ge. »Wie soll ein Mensch denn pla­nen, wenn stän­dig un­ge­wiss ist, wie es mit der Ar­beit wei­ter­geht?«, klagt die 43-jäh­ri­ge Frau.

Weiterlesen
Berlin 19.01.2018

DGB leidet unter Mitgliederschwund

Die Zahl der Mit­g­lie­der in den acht Ein­zel­ge­werk­schaf­ten des DGB ist erst­mals seit der Wie­der­ve­r­ei­ni­gung un­ter die Sechs-Mil­lio­nen-Mar­ke ge­rutscht. Das teil­te DGB-Chef Rei­ner Hoff­mann in Ber­lin mit. Zu­g­leich mach­te er sich für Koa­li­ti­ons­ver­hand­lun­gen zwi­schen Uni­on und SPD stark.

Weiterlesen
Berlin 18.01.2018

»Die Rücklage wird abschmelzen«

Trotz mil­li­ar­den­schwe­rer Mehr­aus­ga­ben et­wa für die Müt­ter­ren­te und die ab­schlags­f­reie Ren­te mit 63 sind die Re­ser­ven in der Ren­ten­kas­se über­ra­schend so­gar noch ge­s­tie­gen. Nach An­ga­ben des Bun­des­ver­si­che­rung­sam­tes be­trug die Rückla­ge En­de De­zem­ber gut 33,4 Mil­li­ar­den Eu­ro - rund ei­ne Mil­li­ar­de mehr als noch En­de 2016. Gu­te Zei­ten al­so für wei­te­re Ren­ten­ver­bes­se­run­gen?

Weiterlesen

Neueste Kommentare in Artikeln des Autors