Donnerstag, 19.10.2017

Vorlesewettbewerb in Französisch

maria-ward-schule
Mittwoch, 22. 03. 2017 - 13:02 Uhr

Am Mittwoch, dem 15. Februar 2017, nahmen Schülerinnen und Schüler der Johannes-Hartung-Realschule Miltenberg, der Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach und des Maria-Ward-Gymnasiums Aschaffenburg am Vorlesewettbewerb Französisch in Miltenberg teil...


Am Mittwoch, dem 15. Februar 2017, nahmen Schülerinnen und Schüler der Johannes-Hartung-Realschule Miltenberg, der Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach und des Maria-Ward-Gymnasiums Aschaffenburg am Vorlesewettbewerb Französisch in Miltenberg teil.
Bereits zum zweiten Mal in Folge organisierten die Lehrkräfte Eva Kleinschnitz (Maria-Ward-Gymnasium Aschaffenburg) und Corinna Dietrich (Johannes-Hartung-Realschule Miltenberg) einen Vorlesewettbewerb für SchülerInnen, die im zweiten Jahr Französisch lernen. Nachdem die Miltenberger SchülerInnen im Januar 2016 an der Maria-Ward-Schule in Aschaffenburg zu Gast waren, lud die Miltenberger Realschule nun zum Gegenbesuch in die Schülerbücherei ein.
Zuerst sollte jede(r) SchülerIn einen bekannten Text vortragen und anschließend einen unbekannten laut vorlesen. Insgesamt nahmen zehn SchülerInnen aus vier verschiedenen Klassen diese Herausforderung an: Niklas Brosi, Azra Kesik und Sena Ünlü (alle 8c, Realschule Miltenberg), Greta Baier und Laura Fuchs (beide 8c, Realschule Amorbach), Ha Noi Duong und Lea Kempf (beide 7a, Maria-Ward-Gymnasium Aschaffenburg), Joanna Heeg, Leonie Regh und Sarah Werth (alle 9b, Maria-Ward-Gymnasium Aschaffenburg).
Niklas Brosi (RS-Miltenberg), Lea Kempf, Leonie Regh (beide MWS-Gym. Aschaffenburg) und Laura Fuchs (RS-Amorbach) wurden als besten VorleserInnen mit Siegerurkunden geehrt.
Eine weitere Schülerin der 7a des Maria-Ward-Gymnasiums, Victoria Englert, war als französische Muttersprachlerin mitgereist, um zum Abschluss und außer Konkurrenz den anderen SchülerInnen eine Kostprobe ihrer authentischen französischen Aussprache zu geben.
Alle TeilnehmerInnen durften sich über eine Urkunde und französische Bücher freuen, die vom Cornelsen-Verlag gestiftet worden waren.

Text und Foto: Eva Kleinschnitz

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden