Sonntag, 17.12.2017

Tanzen ist Leben

maria-ward-schule
Dienstag, 07. 03. 2017 - 15:07 Uhr

Aufführungen der Tanzwerkstatt am 21. und 22. Februar 2017 Werkstatt, das klingt nach harter Arbeit, und ist das Ergebnis erst einmal da, scheint alles ganz einfach. So auch bei den diesjährigen Benefizvorführungen der Tanzwerkstatt der Maria-Ward-Schule...

Aufführungen der Tanzwerkstatt am 21. und 22. Februar 2017
Werkstatt, das klingt nach harter Arbeit, und ist das Ergebnis erst einmal da, scheint alles ganz einfach. So auch bei den diesjährigen Benefizvorführungen der Tanzwerkstatt der Maria-Ward-Schule. Seit zwölf Jahren gibt es diese besonderen Aufführungen. Rund 130 Mädchen aus allen Stufen der Realschule und des Gymnasiums tanzten mit Feuereifer und voller Freude.
Der Schwerpunkt der Darbietungen lag auf Modern Dance, und diese Stilrichtung haben die jungen Tänzerinnen beeindruckend vielfältig dargeboten. Große Gruppen mit Schülerinnen von der fünften bis zur elften Klasse tanzten gemeinsam, oft wurde es richtig eng auf der Bühne. Besonders, wenn zu den Tänzerinnen auch noch Reifen, Bänder und Tücher ins Spiel kamen. Da war Präzision gefragt. Und doch wirkte alles so spielerisch und leicht. Aber auch kleine Gruppen, Paarauftritte oder Solodarbietungen mit Gardetanz oder Bollywood Dance begeisterten das Publikum. Eine unbändige Freude am Tanzen spürte man bei allen Mädchen, sie strahlten vor Begeisterung. Taktgeber für den ganzen Abend war, wie in den letzten zwölf Jahren, Wiltrud Horvacki, die Sportlehrerin, mit dem besonderen Faible für Tanz und Musik. Sie ermuntert junge Choreographinnen immer wieder dazu, Ideen zu entwickeln und diese mit einer Gruppe auf der Bühne umzusetzen. Und jedes Mädel darf mittanzen, egal ob groß oder klein, ob schlank oder eher üppig. Im letzten Tanz stand Wiltrud Horvacki selbst im Mittelpunkt zwischen zweien ihrer Schülerinnen. Elegant und phantasievoll schwebten die drei über die Bühne, mal wie gedankenverloren unabhängig und allein, dann wieder im Team. Das Publikum spendete begeistert Beifall. Mit stehenden Ovationen wurden die Leistungen aller Teilnehmerinnen gewürdigt.
Und wieder einmal gilt das Motto:
„Niemand kann dir nehmen, was du einmal getanzt hast.“
Wiltrud Horvacki, Lydia Schwenold-Werlin

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden