Montag, 18.12.2017

Maria Wards Handgemachtes in neuer Dimension

l.schwenold
Dienstag, 13. 12. 2016 - 12:54 Uhr

Es war bereits der dritte Adventsmarkt der Maria-Ward-Schule, doch in diesem Jahr war vieles anders. Am zweiten Adventssamstag, bei strahlendem Sonnenschein, mittags um 12 Uhr, eröffneten alle Schülerinnen und Lehrkräfte der Schule den Markt...


Es war bereits der dritte Adventsmarkt der Maria-Ward-Schule, doch in diesem Jahr war vieles anders. Am zweiten Adventssamstag, bei strahlendem Sonnenschein, mittags um 12 Uhr, eröffneten alle Schülerinnen und Lehrkräfte der Schule den Markt.
Über hundert Ausstellerinnen hatten in den Klassenzimmern und der Turnhalle ihre Stände aufgebaut und boten ihre Ware zum Verkauf an – selbstverständlich alles handgemacht. Teilweise haben ganze Familien wochenlang gewerkelt, um wunderschöne Dinge herzustellen. Für jeden Geschmack konnte man Geschenke erstehen, für die Liebsten oder für sich selbst.
Wer selber aktiv werden wollte hatte dazu Gelegenheit bei vielfältigen Angeboten, wie Plätzchen backen in der Schulküche, Weihnachtskarten gestalten am Computer, Sterne basteln, Winterspiele an der Wii und vieles mehr.
Von Anfang an herrschte dichtes Gedränge in den Gängen, und auch der Schulhof kam dank des schönen Wetters voll zum Einsatz. Hier zeigten die Motorsägenschnitzer aus Rothenbuch ihr Können.
Vor allem konnte man sich hier bei Glühwein, Punsch, Waffeln und Bratwurst stärken. Etwas unterschätzt hatte das Organisationsteam den Hunger von ca. 2000 Besuchern. Schnell bildeten sich Schlangen an den Essensständen; Waffeleisen und Grill glühten. Hier wird man im nächsten Jahr aufrüsten müssen. Die Kuchentheke in der Aula konnte allerdings den kleinen Hunger mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee stillen. Darüber hinaus boten die Schülerinnen der Hauswirtschaftsklassen selbstgebackene Plätzchen an.
Besucher, die in der Aula eine Verschnaufpause einlegten, wurden musikalisch bestens unterhalten mit Livemusik, genauso wie in der Turnhalle und gleich beim Eingang in die Schule in der Pausenhalle.
Es war ein rundum gelungener Markt, und wer den Termin in diesem Jahr verpasst hat, sollte ihn sich für das nächste Jahr gleich im Kalender notieren: zweiter Adventssamstag ab 12 Uhr.
„Tue Gutes und tue es gut!“ – ist das Monatsmotto der Maria-Ward-Schule.
Den Erfolg des Adventsmarktes möchten wir teilen mit Kindern unserer Stadt, die gerade nicht auf der Sonnenseite stehen. Wir freuen uns, dass wir der Organisation „Leuchtende Kinderaugen“ eine Spende von 1000 Euro zukommen lassen können.
Angelika Saebel
Fotos Andrea Scholz

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden