Montag, 11.12.2017

Deutsch-polnische Begegnungen

l.schwenold
Montag, 17. 10. 2016 - 09:44 Uhr

Im März 2016 hatten neun Schülerinnen der Maria-Ward-Schule (MWS) zusammen mit der sie begleitenden Lehrkraft Sigrid Braun polnische Gastfreundschaft genießen können. Erlebnisreiche Tage in Rzeszów und ein Besuch in Krakau hatten Einblicke in Geschichte, Kultur und Alltagsleben des Landes geb...


Im März 2016 hatten neun Schülerinnen der Maria-Ward-Schule (MWS) zusammen mit der sie begleitenden Lehrkraft Sigrid Braun polnische Gastfreundschaft genießen können. Erlebnisreiche Tage in Rzeszów und ein Besuch in Krakau hatten Einblicke in Geschichte, Kultur und Alltagsleben des Landes geboten.
Der Gegenbesuch in Aschaffenburg fand nun im Herbst statt. Am Donnerstag, dem 6. Oktober 2016, holten die Maria-Ward-Schülerinnen ihre polnischen Gäste am Flughafen Frankfurt ab. Den Nachmittag und Abend verbrachten die Schüler aus Rzeszów in den deutschen Familien. Der nächste Tag bot zunächst Einblicke in den Schulalltag an der MWS. Anschließend standen ein Stadtrundgang in Aschaffenburg und eine Besichtigung des Pompejanums auf dem Plan. Großen Zuspruch fand die Möglichkeit, in der Eissporthalle Schlittschuh zu laufen.
Natürlich durfte ein Besuch Frankfurts nicht fehlen. Am Samstag bestaunten die Gäste u.a. das Goethe-Haus, die Hauptwache, den Dom und den Römer. Den Sonntag gestalteten die einzelnen Gastfamilien individuell. Die polnischen Lehrkräfte nutzten die Möglichkeit, Nürnberg einen Besuch abzustatten, wo einerseits mittelalterliche Kunstwerke, andererseits das ehemalige Reichsparteitagsgelände und das Dokumentationszentrum über die Geschichte des Dritten Reichs auf großes Interesse stießen.
Am Montag nahmen die Gäste zunächst nochmals am deutschen Unterricht teil. Anschließend bummelten sie durch die Aschaffenburger Innenstadt. Bereits am Nachmittag hieß es, Abschied zu nehmen.
Ausdrücklich bedanken möchten sich die polnischen Gäste und die MWS beim Bayerischen Jugendring, der den Austausch mit einem großzügigen Zuschuss unterstützte; weiterhin bei der Stadt Aschaffenburg, die Gästefahrkarten und Gästepässe für den freien Eintritt u.a. in der Eissporthalle und in Museen zur Verfügung stellte.
Lydia Schwenold-Werlin
Fotos: Sigrid Braun

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden