Sonntag, 18.02.2018

Ganz schön krabbelig – Ameisenkunde für die Kleinen!

ArbeitskreisNatur
Samstag, 05. 09. 2015 - 17:35 Uhr

Der Arbeitskreis Natur e.V. (AKN) beteiligte sich auch in diesem Jahr bei den Ferienspielen in Heimbuchenthal. Das Thema waren diesmal: Waldameisen! Die Kinder und Betreuerinnen trafen sich am Musikpavillon in Heimbuchenthal...

Der Arbeitskreis Natur e.V. (AKN) beteiligte sich auch in diesem Jahr bei den Ferienspielen in Heimbuchenthal. Das Thema waren diesmal: Waldameisen!
Die Kinder und Betreuerinnen trafen sich am Musikpavillon in Heimbuchenthal. Gestärkt durch ein Eis ging es zuerst zu einem riesigen Ameisenhaufen am Waldsee. Dort erzählte der 1. Vorsitzende des AKN, Hubert Brand, der auch geprüfter Ameisenheger ist, sehr viel über die kleinen Krabbler. Die Kinder staunten, dass so viele Tiere in einem Bau leben, nämlich fast 2 Millionen Stück. So viel wie Berlin Einwohner hat! Auch konnten die Kinder dann selbst durch eine Lupe die Ameisen genau beobachten. Sie verstanden sehr wohl, dass Ameisen sehr nützlich sind, den ein starkes Volk erlegt täglich über 100.000 Waldschädlinge. Anschließend wurde im Spiel ausprobiert, wie sich die Arbeiterinnen im dunklen Bau bewegen.
Zurück am Pavillon wurden dann Riesenameisen gebastelt, die die Kinder an diesen Nachmittag erinnern sollen. Nach einem leckeren Vesper mit Apfelschorle und Ameisenkuchen wurde an einem Spezialmodel das Melken der Blattläuse durch die Ameisen nachgeahmt. Es war nicht so einfach und einige wurden nass, als der Melkapparat platzte! Die größte Gaudi war natürlich das Verspritzen von „Ameisensäure“ mittels großer Wasserspritzpistolen!
Zum Abschied bekamen auch die Eltern Informationsmaterial über die Waldameisen.
Rita Brand, Arbeitskreis Natur

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden