Samstag, 04.07.2015

Hintergrund: Woher stammt der Sturm-Name «Nemo»?

Washington (dpa)
Samstag, 09. 02. 2013 - 08:39 Uhr

Der Sturm an der US-Ostküste trägt den Namen «Nemo» und viele Beobachter erinnert das zunächst an den Clownfisch aus dem Disney-Film «Findet Nemo». Doch darauf bezieht sich der Sturmname nicht, erklärte Bryan Norcross vom Weather Channel der «New York Times».

Stattdessen habe man eher an Kapitän Nemo aus Jules Vernes «20 000 Meilen unter dem Meer» gedacht. «Der war ein ziemlich harter, böser Kerl», sagte Norcross.

Dass «Nemo» der Name für ausgerechnet diesen Sturm wurde, liegt am Alphabet. Der TV-Sender hat zu Beginn der Sturmsaison eine Liste mit Namen aufgelegt, auf der für jeden Buchstaben ein Name vorkommt - nun war die Reihe am «N». Die Namen sollen laut Weather Channel dafür sorgen, dass Menschen die von den Stürmen ausgehende Gefahr ernst nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Ute Lemper

    Die Promi-Geburtstage vom 04. Juli 2015: Ute Lemper

    Sie erfinde sich seit Jahrzehnten immer wieder neu - und das habe einen Preis verdient, befand die Querdenker-Stiftung 2014 und bedachte Ute ...
  • Busbahnhof in Amberg

    Amberg: Einjährige wird von Bus überfahren und stirbt

    Ein einjähriges Mädchen ist in Amberg (Bayern) von einem Bus überfahren worden. Die Kleine war sofort tot.
  • Unfall mit Heißluftballon

    Heißluftballon kracht auf Wiese - Neun Menschen verletzt

    Es sollte eine Ballonfahrt bei bestem Sommerwetter werden. Dann treten Probleme auf. Für die Insassen endet der Ausflug im Krankenhaus.
  • Lebensmittel im M¸ll

    »Essensretter-Brunch« gegen Verschwendung

    Bröt­chen und Ge­bäck stam­men vom Vor­tag. Bei Tee und Kaf­fee naht das Min­dest­halt­bar­keits­da­tum - oder es ist schon über­schrit­ten.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
cancel-circle circle-left
Anzeige