Donnerstag, 30.07.2015

Mutterwitz in der Fremde

Situationskomödie: Das Bayerische Fernsehen startet die bayerisch-fränkische Familienserie »Die Speckners«

Nürnberg Samstag, 09.02.2013 - 00:00 Uhr

Sie ist ei­ne schi­cke Kos­me­ti­ke­rin am Münch­ner Flug­ha­fen, er ein »öl­ver­sch­mier­ter Schrau­ber« aus Fran­ken - trotz­dem ha­ben sie sich für ein ge­mein­sa­mes Le­ben in ei­ner Münch­ner Vor­stadt samt Kin­der ent­schie­den.

Mit den »Speckners« hat das bayerische Fernsehen das nicht immer einfache Miteinander von Franken und Oberbayern erstmals in einer TV-Familienserie verpackt. Der Zuschauer erlebt - so zeigen die ersten beiden Folgen - auf launige Weise die Widrigkeiten des Familienalltags in einer bayerisch-fränkischen Mischehe.
Der erste Teil der sogenannten Sitcom - die englische Abkürzung für Situationskomödie - wird am Freitag, 15. Februar, um 22 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. »Ich hoffe, dass wir nach den sechs Pilotstaffeln in diesem Jahr weitere sechs drehen können« sagte Drehbuchautor und Regisseur Georg Weber bei einer Vorführung der ersten beiden Folgen in Nürnberg.
Schauplatz der Serie ist ein kleines Einfamilienhaus am Rande von München. Die angeschlossene Ein-Mann-Autowerkstatt ist das Reich von Norbert Speckner (Stefan Kugel). Dort schraubt der gut genährte Automechaniker und Rostbratwurstliebhaber nicht nur an Oldtimern und Harley-Motorrädern herum; dort sucht er auch regelmäßig den Rat seiner Kumpels, wenn nebenan mal wieder der Haussegen schief hängt - und das ist oft der Fall.
Regisseur Weber sieht in seinem Hauptdarsteller einen »Held«, »weil er sich als Franke getraut hat, freiwillig seinen Lebensmittelpunkt nach Oberbayern zu verlegen« - und zwar aus Liebe zu seiner Inge (Katharina Abt), mit der er inzwischen zwei halbwüchsige Kinder (Romy Viehweger und Jakob Englmaier) hat. Auf eine harte Probe stellt ihn dabei seine wohlhabende Münchner Schwiegermutter (Veronika von Quast), die die Ehe ihrer Tochter mit dem »ölverschmierten fränkischen Autoschrauber« nicht akzeptieren will. Noch härter setzen Speckner allerdings die familiären Verstrickungen zu, die selbst dem scheinbar in sich ruhenden Franken den Schlaf rauben. dpa

b»Die Speckners - Eine fränkisch-bayerische Sitcom«: ab 15. Februar freitags um 22 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Folge 1: »Ein schrecklicher Verdacht«.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
cancel-circle circle-left
Anzeige