Montag, 06.07.2015

Ziel: Teil der Ortsdurchfahrt 2014 fertig

Hauptstraße: Sanierung in Heimbuchenthal geplant

Heimbuchenthal saniert Hauptstraße
Mittwoch, 12. 12. 2012 - 00:00 Uhr

Wie in der Nach­bar­ge­mein­de Mes­pel­brunn steht auch in Heim­bu­chen­thal ei­ne grund­le­gen­de Sa­nie­rung der Haupt­stra­ße an: Be­reits En­de 2014, so das ehr­gei­zi­ge Ziel, soll ein ers­ter Ab­schnitt fer­tig sein. Noch pla­nen die Ge­mein­de und das Staat­li­che Bau­amt, das die neue Fahr­bahn der Staats­stra­ße zu be­zah­len hat.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Ortsdurchfahrt als erstes auf knapp 1,5 Kilometern Länge zwischen Elsavabrücke und Rütsche hergerichtet wird.
»Noch ist nichts definitiv«, so Wolfgang Maier vom Bauamt. Man warte noch das Ergebnis eines Baugrundgutachtens ab und könne wahrscheinlich im Januar mehr sagen. Ziel sei jedoch, im Jahr 2014 mit dem Bauarbeiten zu beginnen und eventuell noch im selben Jahr fertig zu werden. Für Autofahrer und Fußgänger seien »punktuelle Verbesserungen« geplant, aber keine grundlegende Neugestaltung wie zum Beispiel in Mespelbrunn. »Der Platz ist begrenzt.«
Haus abgerissen
Zu den Verbesserungen der Gehwegbau an einer Engstelle im Oberdorf vor den Anwesen Hauptstraße 59 bis 67 dar. Dort wurde auf der Talseite in den vergangenen Wochen auf private Initiative hin ein altes Wohnhaus abgerissen, im gleichen Zug kaufte die Gemeinde Grund und Boden für den Gehsteig.
Auf der gegenüberliegenden Seite gehört die marode Auffahrt zu den bergseitigen Häusern jetzt auch der Gemeinde Heimbuchenthal. Im Zuge der Bauarbeiten für die Hauptstraße soll die alte Auffahrt quasi »in den Berg gedrückt« werden, um die gefährliche Engstelle, an der derzeit Tempo 30 gilt, zu entschärfen.
Älteres Gebäude steht im Weg
Der Gemeinderat hat nun in seiner Sitzung am Freitag den entsprechenden Vermessungsnachweis einstimmig genehmigt. Einziges Hindernis für einen durchgehenden Gehweg ist jetzt noch ein ebenfalls direkt am Straßenrand stehendes älteres Wohnhaus in diesem Bereich. Schon vor Jahrzehnten waren hier Arkaden und damit eine durchgängige Führung des Gehsteigs im Gespräch.
kla/JhR

Das könnte Sie auch interessieren

  • Positiv ist . . .

    … dass trotz St­reik am Sonn­tag Post im Brief­kas­ten liegt. We­ni­ger po­si­tiv ist, wenn der Post­bo­te am Hei­li­gen Sonn­tag um 7.30 ...
  • Im Oldtimer von der Quelle der Kahl bis zur Mündung

    Die zehn­te Kahl­grund-Clas­sic, die das Ral­lye-Team Som­mer­kahl ver­an­stal­te­te, führ­te am Sonn­tag von der Qu­el­le der Kahl bis zur ...
  • Japantag: Ikebana, Budokan und Taiko

    Ni­hon no Hi: Ja­pan-Tag auf der Gar­ten­schau -  ein et­was hoch­tr­a­ben­der Na­me für drei Vor­füh­run­gen in Ike­ba­na, ei­ner ...
  • Schweißtreibende Shownight

    Pas­sen­der hät­te der Ti­tel nicht sein kön­nen. Zur drit­ten »Ma­niac Show­night« hat­te der Kah­ler Turn­ve­r­ein am Sams­tag ein­ge­la­den.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
cancel-circle circle-left
Anzeige