Freitag, 03.07.2015

Hanau strebt neue Städtepartnerschaften an

Beziehungen: Staatssekretärin und Stadtrat bereiten vor

Hanau
Mittwoch, 22. 02. 2012 - 00:00 Uhr

Städ­te­part­ner­schaf­ten und in­ter­na­tio­na­le Be­zie­hun­gen stan­den im Mit­tel­punkt des Ge­sprächs zwi­schen Staats­se­k­re­tärin Ni­co­la Be­er und Stadt­rat Ralf-Rai­ner Pie­sold im Tech­ni­schen Rat­haus in Ha­nau.

Die Staatssekretärin für Europa im Hessischen Ministerium der Justiz, für Integration und Europa, ist eine engagierte Verfechterin von Städtepartnerschaften. Mit ihrer Unterstützung wurde die türkische Provinz Bursa am 21. Oktober 2010 Partnerregion Hessens. »Auch Hanau strebt die Aufnahme einer Städtepartnerschaft mit einer türkischen Stadt an!«, berichtete Piesold. Bereits im Dezember 2010 habe die Stadtverordnetenversammlung, beschlossen, dass diese - in Anlehnung an die hessische Partnerschaft - bevorzugt in der Region Bursa liegen solle. »Wir haben Kontakt zu verschiedenen Städten - unter anderem Nilüfer - aufgenommen und würden uns freuen, wenn Sie uns auch bei diesem Vorhaben unterstützen könnten«, so der Dezernent.
Türkei und USA
Beer berichtete, dass der hessischen Ministerpräsident im April nach Bursa reisen werde, um weitere Beziehungen in der Region zu knüpfen. Eine Delegation aus Bursa werde im September in Hessen eintreffen. »Hanau hat ebenfalls großes Interesse daran Bande zu einer Stadt in den USA herzustellen«, sagte Piesold. »Erste Kontakte wurden auch hier bereits geknüpft.« Zurzeit unterhielten die kaufmännischen Schulen Verbindungen zum Gateway Technical College in Wisconsin. Beer sagte auch in dieser Sache ihre Unterstützung zu, heißt es in der Pressemitteilung aus dem Hanauer Rathaus. red

Das könnte Sie auch interessieren

  • Neuer Firmensitz für die ALD GmbH in der Wolfgang-Kaserne

    Die Bag­ger kön­nen an­rol­len: Der Ha­nau­er Ober­bür­ger­meis­ter Claus Ka­mins­ky (SPD) hat Ver­t­re­tern der Fir­ma ALD Va­cu­um ...
  • Bankenstadt Frankfurt

    Feuer wütet in Restaurantküche in Frankfurt

    Ein Feuer hat in der Nacht zu Freitag die Küche eines vietnamesischen Restaurants in der Frankfurter Innenstadt zerstört.
  • 2,5 Mio. Exemplare: 'Charlie Hebdo' ist zurück

    Online-Schau über »Charlie Hebdo« und getötete Zeichner

    Vor dem Attentat auf »Charlie Hebdo« kannte kaum jemand in Deutschland das französische Satireblatt.
  • Bürger fordern Entscheidungen

    Mit ei­ner De­mon­s­t­ra­ti­on hat am Mitt­woch­a­bend die Bür­ger­ver­samm­lung in Großkrot­zen­burg be­gon­nen.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
cancel-circle circle-left
Anzeige