Freitag, 04.09.2015

Experte: Hessisches Windenergie-Ziel kostet über 20 Milliarden Euro

Höhere und teurere Masten Freitag, 08.02.2013 - 12:31 Uhr

Mehr als 20 Milliarden Euro wird der Ausbau der Windenergie in Hessen nach Einschätzung von Experten kosten. Für das Ziel der Landesregierung, im Jahr 2050 den kompletten Stromverbrauch aus erneuerbaren Energien zu decken, seien rund 4500 Windräder nötig, sagte Frank Matzen von der Beratungsfirma Ernst & Young der Nachrichtenagentur dpa.

Die hessische Landschaft gelte als »Niedrigenergiestandort«, deshalb seien höhere und damit teurere Masten nötig. Hinzu komme, dass viele Anlagen vermutlich im Wald errichtet werden müssten, denn gut 40 Prozent von Hessen seien bewaldet. Das allein bringe mehrere Probleme mit sich. Zwei Prozent der Landesfläche Hessens sollen nach den Plänen der Landesregierung für die Windräder reserviert werden. Bisher gibt es nach Auskunft des Umweltministeriums 710 Anlagen im Land, zusammen haben sie eine Leistung von 790 Megawatt. dpa

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
cancel-circle circle-left
Anzeige