Mittwoch, 29.07.2015

Zonenweitsprung und Wasserkastenlauf

Sport- und Spielfest: Spaß und Gemeinschaftssinn

Lohr Montag, 01.08.2011 - 00:00 Uhr

Den Spaß und den Gemeinschaftssinn hat am Donnerstag das Sport- und Spielfest am Gymnasium gefördert. Wie jedes Jahr traten die Klassen innerhalb der Jahrgangsstufen fünf bis acht gegeneinander in verschiedenen Wettkämpfen an.

Es gibt sieben verschiedene Wettkämpfe: Der Zonenweitsprung bei dem die Weitsprunggrube in verschiedene Zonen aufgeteilt wird. Beim Basketballfreiwurf-Wettbewerb geht es darum möglichst viele Körbe zu werfen. Der Kastentreppen-Hochsprung fordert die Schüler über Turnkästen Anlauf zu nehmen und so hoch wie möglich über eine Stange springen.
Der Wasserkastenlauf müssen jeweils vier Schüler eine Strecke zurücklegen ohne den Boden zu berühren, mit fünf leeren Wasserkästen muss also eine »Brücke« gebaut werden. Beim Wettkampf »Blinde sammeln Bälle« versucht ein Team aus zwei Schülern so viele Tennisbälle wie möglich einzusammeln, ein Schüler bekommt die Augen verbunden und muss Bälle sammeln, während sein Partner den »Blinden« navigiert. Eine vorgegebene Strecke möglichst schnell auf Pedalos zurückzulegen ist eine weitere Herausforderung des Sportfestes.
Als Abschluss gibt es noch den Staffellauf über 400 Meter. Wegen des schlechten Wetters am Donnerstag mussten alle Wettbewerbe in der Sporthalleausgetragen werden. Trotzdem gab es keine Probleme und die Schüler hatten Spaß am Mitmachen und Anfeuern.
Außerdem wurde am Donnerstag noch die sportlichste Klasse der Schule geehrt. Der Titel ging an die Klasse 7a. Erstmalig haben die Sportlehrer die sportlichste Klasse ermittelt. Die Kriterien hierfür sind die Leistungen in Leichtathletik und im Schwimmen, die Anzahl der Sportabzeichen und Urkunden bei den Bundesjugendspielen und der Teilnahme am Altstadtlauf. aku

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
cancel-circle circle-left
Anzeige