Mittwoch, 01.07.2015

Manager aus Röllbach in Haft - Ferrari trotz Privatinsolvenz

Weitere Festnahme eines Verdächtigen aus dem Kreis Miltenberg - Insolvent, aber mit Ferrari

Mutmaßlicher S&K Millionen-Anlagebetrug
Samstag, 02. 03. 2013 - 00:00 Uhr

Im Multi­mil­lio­nen-An­la­geskan­dal um die Frank­fur­ter Im­mo­bi­li­en­grup­pe S&K ist er­neut ein Ver­däch­ti­ger aus dem Kreis Mil­ten­berg fest­ge­nom­men wor­den: Nach In­for­ma­tio­nen un­se­rer Zei­tung han­delt es sich um Marc-Chris­ti­an S. (38) aus Röll­bach, der inn­er­halb des ver­schach­tel­ten Net­zes mit mehr als 100 Fir­men ei­ne Rei­he von Ge­schäfts­füh­r­er­pos­ten be­k­lei­de­te.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt bestätigte gestern lediglich die Festnahme zweier weiterer Hauptverdächtigen. Damit befinden sich inzwischen acht Männer in Untersuchungshaft, die Tausende Anleger um mindestens 100 Millionen Euro geprellt haben sollen. Unter ihnen ist Firmengründer Jonas Köller (31), der aus Großheubach im Kreis Miltenberg stammt und am 19. Februar während einer spektakulären Großrazzia im nahen Erlenbach festgenommen wurde.

Die Polizei durchsuchte vergangenen Montag das Haus des Röllbacher S&K-Managers und beschlagnahmte dort Nachbarn zufolge auch Autos. Die ortsbekannte Villa, die einst dem Unternehmer und langjährigen Bürgermeister Hermann Schwing gehörte, hatte S&K offenbar ersteigert und dem jetzt Festgenommen überlassen.

Wie das Amtsgericht Aschaffenburg auf Nachfrage bestätigte, befindet sich der Mann schon länger in einem Privatinsolvenzverfahren. Trotzdem soll er Ferrari gefahren sein. Die Barmenia-Versicherung, die S. noch am Donnerstag auf ihrer Internetseite als Hauptvertreter führte, erklärte gestern nur, er sei nun nicht mehr für das Unternehmen tätig.

Mit den erneuten Festnahmen weitet sich das Verfahren aus: Es gibt bereits 16 000 Asservate wie Akten, Autos oder Bargeld - darunter die 5000 Euro in Münzen, in denen Jonas Köller gebadet haben soll.

Jens Raab


Spiegel-TV: Dekadente S&K-Party - Protzen mit Geld der Anleger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Salmonellen

    Nach Salmonellen-Skandal nun auch Ermittlungen wegen Tierquälerei

    Nach dem Salmonellen-Skandal um eine niederbayerische Firma ermittelt die Staatsanwaltschaft nun auch wegen möglicher Verstöße gegen ...
  • Cannabiskonsum

    Bayer will Cannabis-Verbot kippen

    Kiffer werden in Bayern nach wie vor härter verfolgt als in anderen Bundesländern.
  • Familientragödie in München

    Familiendrama in München: Vater und zwei Töchter tot

    Ein Vater tötet seine beiden Töchter und bringt sich um. Eine Obduktion könnte Aufschluss über den Tathergang geben - doch die Staatsanwaltschaft ...
  • Hitzewelle über Pfingsten am Bodensee

    Wetterdienst warnt vor Schneeverwehungen in Bayern

    Bayern wird von der ersten Hitzewelle des Jahres heimgesucht - und der Deutsche Wetterdienst warnt tatsächlich vor Schneeverwehungen in der ...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
cancel-circle circle-left
Anzeige