Freitag, 03.07.2015

Duschverbot für rund 500 Bewohner

Legionellen im Trinkwassersystem
Freitag, 08. 03. 2013 - 15:43 Uhr

Noch mindestens zwei Monate müssen die etwa 500 Bewohner eines Hochhauses im schwäbischen Neu-Ulm mit einem Duschverbot rechnen. Das Verbot aufgrund der hohen Zahl der festgestellten Keime im Hochhaus Donaucenter gilt bereits seit Ende vergangenen Jahres.


Bilderserie: Özlem Yilmazer, dpa

Am kommenden Wochenende soll die erste Desinfektion der Leitungen stattfinden, sagte Eigentümerbeirat Jochen Sporhahn am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Diese werde eine Woche später wiederholt. »Danach gibt es eine Zwangspause von zwei Wochen, dann erst kann wieder eine Laborprüfung stattfinden und die dauert immer drei Wochen.« Bis die Ergebnisse vorliegen, vergehe wieder Zeit. Erst dann könne über die Aufhebung des Verbotes entschieden werden.

Die Legionellen waren im November 2012 bei einer Überprüfung im Rahmen der neuen Trinkwasserverordnung gefunden worden. Hintergrund ist eine Änderung der Vorschriften, wonach in Wohnblocks die Qualität des Trinkwasser nun kontrolliert werden muss. Experten rechnen deswegen mit einer deutlichen Zunahme von solchen Duschverboten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

  • Krankenwagen

    61-jährige Patientin stirbt nach Unfall auf Krankentransport

    Bei einem Zusammenstoß eines Krankenwagens mit einem Auto ist eine 61 Jahre alte Patientin am Freitag im Landkreis Ansbach so schwer verletzt ...
  • Pano Gericht

    Frau verursacht unter Drogen Unfall mit vier Toten

    Tagelang hatte eine Mutter Drogen genommen. Nach einem Streit mit ihrem Freund rast sie nach Hause.
  • Geschichtsforscher kritisieren geplante Verlagerung des Staatsarchivs

    Al­le Be­rei­che sei­ner Orts­ge­schich­te zu er­for­schen, die­ser Auf­ga­be nimmt sich der »För­der­ve­r­ein Sail­auf für Hei­mat und ...
  • Unfall Pano Symbolbild

    Schwerer Unfall im Kreis Bad Kissingen - 33-Jähriger verletzt

    Ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen hat sich am Freitagmorgen auf der Staatsstraße 2291 bei Albertshausen ereignet.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
cancel-circle circle-left
Anzeige