Montag, 20.11.2017

Ein Verletzter und 18.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Polizei Heilbronn für den Main-Tauber-Kreis

Wertheim Freitag, 17.02.2017 - 14:07 Uhr

Ein Verletzter und 18.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstagnachmittag in Wertheim auf dem Bestenheider Höhenweg.

Um kurz nach 13 Uhr kam ein 54-jähriger Golffahrer aus bisher ungeklärter Ursache auf dem Bestenheider Höhenweg vom Krankenhaus kommend in Richtung Bestenheid in einer Rechtskurve nach links in den Gegenverkehr und stieß hier mit dem Mercedes eines 22-Jährigen zusammen. Der Mercedesfahrer wurde leicht verletzt ins nahegelegene Krankenhaus verbracht. Am Golf entstand ein Schaden in Höhe von 8.000 Euro, am Mercedes in Höhe von 10.000 Euro.

Gartenhaus in Flammen

Wertheim: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag geriet eine Gartenhütte am Eicheler Eck in Wertheim aus bisher ungeklärter Ursache in Brand. Durch die Flammen wurden vier Hühner und zwei Hasen getötet, die aufgrund der kalten Winterung vom Besitzer in der Hütte untergebracht waren. Auch die in der Hütte gelagerten Gegenstände und Gartengeräte wurden durch das Feuer zerstört. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Die Feuerwehr Wertheim war mit vier Fahrzeugen und 21 Mann im Einsatz.

Vollsperrung der Landesstraße 2310

Wertheim: Am Donnerstagnachmittag, kurz vor 16 Uhr, kam auf der Landesstraße zwischen Grünenwörth und Mondfeld eine 20-jährige Polofahrerin vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne mit ihrem Polo nach rechts von der Fahrbahn ab und landete in der Leitplanke. Zur Unfallaufnahme musste die Straße kurzzeitig voll gesperrt werden. Durch den Unfall wurden sieben Segmente der Leitplanke beschädigt. Am Polo entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Anruf durch falschen Polizeibeamten

Bad Mergentheim: Ein Bad Mergentheimer Ehepaar erhielt am Donnerstagmittag einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten aus Stuttgart. Der Mann behauptete, dass er die Personalien der Eheleute bei einem Bettler in Stuttgart aufgefunden hätte und versuchte danach, das Ehepaar über Bankkonten und Wertgegenstände auszufragen. Zu einer Übergabe kam es jedoch nicht, da die beiden ihren Sohn anriefen und dieser richtigerweise die Polizei informierte.

Unfallzeugen gesucht

Bad Mergentheim: Am Donnerstag Nachmittag kam es in Bad Mergentheim an der Einmündung der Seegartenstraße auf den Mittleren Graben zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Hondafahrer und einem Seat. Die einer 33-jährige Seatfahrerin kam von der Seegartenstraße und wollte nach links auf den Mittleren Graben abbiegen. Vom Kreisverkehr kommend hielt eine Zeugin mit ihrem Fahrzeug auf dem Mittleren Graben vor der Einmündung zur Seegartenstraße und signalisierte der Seatfahrerin, dass diese abbiegen könne. Hinter der Zeugin hielt ein weiterer Autofahrer an. Während die Seatfahrerin zum Abbiegen in den Einmündungsbereich einbog wurden die beiden wartenden Fahrzeuge laut Zeugen von dem 62-jährigen Hondafahrer und einem Fahrradfahrer trotz der unklaren Verkehrslage überholt. Hierbei überfuhren die beiden Fahrzeuge die vor der Einmündung beginnende Speerfläche und es kam zu einem Frontalzusammenstoß zwischen dem Honda und dem Seat. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von je 5.000 Euro. Zeugen, insbesondere der Fahrradfahrer, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden, Telefon: 07931- 54990.

Vorrang missachtet, zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Lauda-Königshofen: Zwei Verletzte und 18.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls in Lauda-Königshofen. Eine 26-jährige Golffahrerin war vom Bahnhof kommend auf dem Kugelgraben unterwegs. Kurz nach der Einmündung der Dr.Rudolf-Wobser-Straße wollte Sie nach links auf den dortigen Parkplatz eines Lebensmittelmarktes abbiegen. Hierbei übersah sie vermutlich den entgegenkommenden Audi eines 48-Jährigen, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Beide Fahrer wurden dabei leicht verletzt. Am Golf entstand ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro, am Audi ein Schaden in Höhe von 8.000 Euro.

Verlorene Ladung verursacht Schaden an neun Pkw

A81 Stuttgart-Würzburg: Am Donnerstag Nachmittag, gegen 14:30 Uhr, verlor ein Sprinter auf der A 81 kurz vor der Muckbachtalbrücke in Fahrtrichtung Würzburg, zwischen der Anschlussstelle Ahorn und der Anschlussstelle Tauberbischofsheim, drei Gerüstteile. Durch den nachfolgenden Verkehr wurden diese Teile auf der Fahrbahn nicht rechzeitig erkannt und überfahren. Dabei wurden neun Pkw beschädigt. Der Verursacher befand sich nicht vor Ort, ob er den Ladungsverlust bemerkt hatte, ist nicht bekannt. Insgesamt entstand ein Schaden von 6.000 Euro. Zeugen, die Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim zu melden, Telefon: 09341 60040.


Originalmeldungen der Polizei Heilbronn
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.