Donnerstag, 21.09.2017

Drei strak Betrunkene ausgenüchtert

Polizei Würzburg

Samstag, 02.09.2017 - 09:48 Uhr

Drei stark betrunkene junge Männer hat die Polizei in der Nacht zum Samstag in Würzburg aufgelesen und zur Ausnüchterung mitgenommen.

In der Schlossgasse, Zellerau, suchte vor einer Gaststätte ein 29-Jähriger Streit mit Passanten. Als die Polizei verständigt wurde, flüchtete er, wurde in einem Hinterhof gefunden und verhielt sich weiter aggressiv. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,30 Promille und der Mann wurde ausgenüchtert, um Straftaten zu verhindern.

Am 02.09.2017, 00.10 Uhr schlug auf dem Gelände einer Tankstelle in der Nürnberger Straße ein stark unter Alkoholeinfluss stehender 29-jähriger Mann die Scheibe eines Pkw ein und verursachte einen Schaden von ca. 250 Euro. Der 24-jährige Fahrer wollte ihn zur Rede stellen, er und ein Begleiter wurden durch Zeigen des gestreckten Mittelfingers beleidigt und er verständigte die Polizei. Bei einem Alkoholtest wurde ein Wert von 2,06 Promille festgestellt, der aggressive 29-Jährige zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und in einem Haftraum der Dienststelle ausgenüchtert. Wegen Sachbeschädigung und Beleidigung wird er angezeigt.

Am 02.09.2017, 02.50 Uhr setzte sich ein stark angetrunkener 18-Jähriger in der Rothofstraße in einen an einer Ampel wartenden Pkw zu einem ihm unbekannten Fahrer, dieser verständigte die Polizei. Der 18-Jährige machte einen hilflosen und verwirrten Eindruck, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille und er wurde in einem Haftraum der Dienststelle ausgenüchtert. Bei seiner körperlichen Durchsuchung wurde eine nicht auf ihn ausgestellte Kreditkarte gefunden, nach seinen Angaben hatte er sie in einem Geldautomaten gefunden und behalten. Die Karte wurde sichergestellt, die Straftat der Unterschlagung wird angezeigt.

Diebstahl eines Handys

In einem Einkaufsmarkt in der Aumühlstraße wurde ein 66-jähriger Mann am 01.09.2017 von einer unbekannten Frau angerempelt. Erst zu Hause bemerkte er das Fehlen seines Handys im Wert von 250 Euro aus der Rückentasche seines Radtrikots und vermutete den Diebstahl dabei. Bei Anruf auf sein Handy meldete sich eine Frau in vermutlich italienischer Sprache, eine Verständigung war nicht möglich, später wurde kein Anruf angenommen. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Beschädigtes Fenster an Wohnhaus

Beim Mittagstisch am 01.09.2017, 12.00 Uhr hörte ein Ehepaar in der Otto-Roth-Straße (Lengfeld) einen lauten Knall und stellten bei Nachschau fest, dass die Außenscheibe des doppeltverglasten Wohnzimmerfensters ein Loch hatte. Ein Stein wurde gefunden, der offensichtlich gegen das Fenster geworfen wurde. Der Schaden beträgt ca. 3000 Euro, Zeugen werden um Hinweise gebeten.

Verkehrsunfall mit Trunkenheit und hohem Sachschaden

In der Friesstraße (Frauenland) kam eine 47-jährige Pkw-Fahrerin am 01.09., 21.07 Uhr zu weit nach rechts und stieß gegen den Außenspiegel eines geparkten Opel, streifte dann an Spiegel und linker Fahrzeugseite eines vor ihm stehenden Audi entlang, kam auf die linke Fahrzeugseite und stieß gegen das Heck eines dort geparkten Audi. Der Gesamtschaden wurde auf über 50.000 Euro geschätzt. Alkoholeinfluss wurde bei der Fahrerin festgestellt, ein Test ergab einen Wert von 1,32 Promille, eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin wurde abgeschleppt, an den weiteren beschädigten wurden Hinweiszettel angebracht.

Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger

Am 31.08.2017, 16.10 Uhr ging ein 16-Jähriger bei grüner Ampelschaltung über die Mergentheimer Straße; ein aus der Wenzelstraße links abbiegender silberfarbener Pkw fuhr ihn an und er fiel zu Boden. Die Fahrerin des Pkw stieg aus und fragte nach dem Zustand des Jugendlichen, als er angab nicht verletzt zu sein fuhr sie weg. Am nächsten Tag hatte der 16-Jährige Schmerzen im Hüftbereich und suchte einen Arzt auf. Die Fahrerin des Pkw und Zeugen werden um Kontaktaufnahme mit der Dienststelle gebeten.


Verkehrsunfälle mit verletzten Radfahrern

Am 01.09.2017, 11.30 Uhr befuhr eine Gruppe aus drei Damen mit Fahrrädern den Radweg an der Mainaustraße; eine 60-Jährige kam nach links und stieß mit dem Lenker gegen den ihrer neben ihr fahrenden 62-jährigen Begleiterin, die Lenker verhakten sich und beide stüzten. Sie wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht, an den Rädern entstand kein Schaden.

Auf dem Radweg an der Mainaustraße kamen sich zwei in Richtung Zell und Innenstadt fahrende Radfahrer im Alter von 40 und 54 Jahren entgegen, stießen zusammen und kamen zum Sturz. Beide wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht, an den Rädern entstand Schaden von ca. 500 Euro. Zeugen des Unfallhergangs werden um Mitteilung gebeten. Die Unfallzeit war am 01.09.2017, 19.15 Uhr.
 
Meldungen der Polizei Würzburg
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.