Samstag, 24.06.2017

Drogenrazzia - mehrere Objekte in Stadt und Kreis Würzburg durchsucht

Polizei stellt Betäubungsmittel sicher

Würzburg Dienstag, 20.06.2017 - 15:08 Uhr

Im Rahmen einer groß angelegten Durchsuchungsaktion wurden am Mittwoch vor zwei Wochen im Stadtgebiet sowie Landkreis Würzburg insgesamt zehn Objekte nach Betäubungsmittel durchsucht.

Polizeibeamtinnen und -beamten der Inspektionen Würzburg-Stadt und -Land sowie Spezialkräfte des Unterstützungskommandos der III. Bereitschaftspolizeiabteilung Würzburg stellten bei dem Einsatz in fünf Objekten geringe Mengen Marihuana sowie diverse Rauschgift-Utensilien sicher. Darüber hinaus wurden in einem Fall persönliche Dokumente eingezogen, die auf eine andere Person ausgestellt waren.

Bereits Anfang 2016 nahm die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt gegen einen mittlerweile 20-jährigen Würzburger Ermittlungen auf. Bei der Auswertung von mehreren, ihm gehörenden, technischen Datenträgern wurden weitere zahlreiche Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Im Rahmen der umfangreichen Sachbearbeitung wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg richterliche Durchsuchungsbeschlüsse für insgesamt zehn Objekte erlassen. Der Vollzug erfolgte zeitgleich in den frühen Morgenstunden des Mittwoch vor zwei Wochen und richtete sich gegen Personen im Alter von 19 bis 22 Jahren.

Im Rahmen der Durchsuchungen konnten in fünf Fällen Marihuana in geringen Mengen sowie Rauschgiftutensilien aufgefunden werden. Bei einer Maßnahme ergaben sich zudem wiederum strafrechtlich relevante Hinweise gegen einen 46-jährigen Landkreisbewohner. Das Amtsgericht Würzburg hat auch in diesem Fall auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg eine sofortige Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Der Vollzug der Maßnahme förderte eine geringe Menge an Marihuana sowie Amphetamin zu Tage.

Insgesamt wurden die angetroffenen Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen noch am gleichen Tag wieder auf freien Fuß gesetzt. Die gegenständlichen Ermittlungen, angefangen vom illegalen Besitz bis hin zum Handeltreiben, dauern weiterhin an und werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg geführt.

Meldung der Polizei Unterfranken

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.