Donnerstag, 29.06.2017

Schlägerei in der Würzburger Juliuspromenade

Polizei Würzburg

Würzburg Samstag, 10.06.2017 - 11:32 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 3 Uhr, kam es in der Juliuspromenade zu einer Schlägerei zwischen mehreren jungen Männern.

Begonnen hatte der Vorfall damit, dass ein 24 Jahre alter Mann in einem dort gelegenen Lokal einen 19-Jährigen beleidigte.
Die beiden Herren begaben sich daraufhin beide nach draußen. Dort kam es schließlich zu einer Schlägerei. Der ältere Mann schlug den Jüngeren mehrfach, wodurch dieser ein Hämatom am linken Auge davon trug.
Währenddessen kamen Freunde des Geschädigten hinzu und griffen in das Geschehen ein. Auch ein völlig unbeteiligter 22 Jahre alter Mann mischte sich ein und schlug einem der anderen Hinzugekommenen die Brille aus dem Gesicht, wobei dieser eine Verletzung am linken Mundwinkel erlitt.
Bevor es zu schlimmeren Verletzungen kommen konnte, wurde die Auseinandersetzung durch eine Streife der Polizei beendet, welche zufällig gerade vorbei kam, als bereits mehrere Personen auf dem Boden lagen. Da alle Beteiligten stark alkoholisiert waren, konnte der Sachverhalt bislang nicht eindeutig geklärt werden.

Auf dem Heimweg von unbekanntem Mann geschlagen

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am frühen Freitagmorgen um 05:50 Uhr kam es zu einer Körperverletzung in der Veitshöchheimer Straße, Ecke Röntgenring. Der 25-jährige Geschädigte befand sich gerade auf dem Heimweg von einer Diskothek, als ihm dort drei männliche Personen entgegen kamen und einen Streit mit ihm anfingen.
Im Verlauf dieser Auseinandersetzung schlug ihn einer der Männer. Der Geschädigte konnte später nicht mehr angeben, wo ihn der Schlag getroffen hatte. Allerdings fiel er hierdurch zu Boden und wachte erst wieder auf, als ihn zwei unbeteiligte Personen fanden.
Der Täter wird als ca. 30 Jahre alt, 190 cm groß und schlank beschrieben. Er soll akzentfrei deutsch sprechen, hat dunkelblonde kurze Haare, die um die Ohren, in Form eines Streifens von der Schläfe bis zum Nacken extrem kurz rasiert sein sollen. Zur Tatzeit war er mit einem weißen T-Shirt und schwarzer Hose bekleidet.

Die beiden Zeugen, die mit ihm unterwegs waren, sind bislang ebenfalls unbekannt. Einer von ihnen soll Mitte 30, 1,95 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Er trug ganz kurz rasierte Haare bzw. Glatze, einen Drei-Tage-Bart mit etwas längerem Kinnbart und sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet war er mit einer schwarzen kurzärmligen Jacke und darunter mit einem schwarzen T-Shirt mit weißen Querstreifen und blauen Jeans.
Der zweite Zeuge soll etwa 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß und leicht dick sein. Auch er sprach akzentfrei Deutsch.

Pkw über Nacht zerkratzt

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Zwischen Donnerstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, und Freitagmorgen, 07:45 Uhr, wurde in der Zeppelinstraße ein geparktes Auto von einem bislang unbekanntem Täter beschädigt.
Der Besitzer des blauen BMW 116i hatte diesen über Nacht am Fahrbahnrand geparkt. Als er am nächsten Morgen zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass sich auf der Beifahrerseite lange, tiefe Kratzer bis aufs Blech befanden. Diese waren offenbar mit einem spitzen Gegenstand hinzugefügt worden. Der Schaden wird auf 850 Euro geschätzt.

Geldbörsendiebstahl aus Sporthalle

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Montagabend, zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr, kam es in einer Turnhalle im Wiesenweg zu einem Diebstahl.
Der 19-jährige Geschädigte legte seine Kleidung in der unverschlossenen Umkleide ab und begab sich zum Training. In seiner Hose befand sich seine Geldbörse mit verschiedenen Ausweispapieren und Scheckkarten.
Erst nach Beendigung des Trainings fiel ihm auf, dass sein Portmonee mit dem gesamten Inhalt verschwunden war.

Geldbörse wird vermisst

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Donnerstag, zwischen 07:00 und 09:30 Uhr, wurde ein 81 Jahre alter Mann von einem Krankenhaus in der Oberdürrbacher Straße in eine Rehaklinik in der Kantstraße verlegt.
Dort angekommen stellte er fest, dass seine Geldbörse fehlte. Ob diese verloren oder gestohlen wurde, konnte noch nicht eindeutig geklärt werden. Enthalten war zwar kein Bargeld, jedoch verschiedene Bankkarten sowie der Führerschein des Mannes.


Fahrraddiebstahl

WÜRZBURG/INNENSTADT. Zwischen Donnerstagnachmittag, den 01.06.2017, und Mittwochnachmittag, den 07.06.2017, wurde am Bahnhofsvorplatz ein graues Fahrrad der Marke Ridgeback gestohlen.
Die Eigentümerin hatte ihr Rad mit einem Zahlenschloss an einer Drahtschlinge gesichert und diese um Vorderreifen, Rahmen und Abstellhalterung befestigt. Das Fahrrad hat einen Wert von etwa 450 Euro.

490 Euro aus Bankautomaten entwendet

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Freitag, den 02.06.2017, kam es zu einem Diebstahl in einer Bank in der Frankfurter Straße.
Der 45-jährige Geschädigte hob dort an einem Bankautomaten 500 Euro Bargeld ab. Währenddessen wurde er durch einen Anruf abgelenkt, sodass es schließlich vergaß, dass Geld an sich zu nehmen.
Kurz nach Verlassen der Filiale fiel dem Mann sein Missgeschick auf und er kehrte zurück. Das Geld konnte er jedoch nicht mehr auffinden. Über die Bank wurde später in Erfahrung gebracht, dass lediglich 10 Euro vom Automaten wieder eingezogen worden waren.
Die restlichen 490 Euro wurden offenbar von einem bislang unbekannten Täter entwendet


Bedrohung im Supermarkt

WÜRZBURG/UNTERDÜRRBACH. Zu einer Bedrohung einer Kassiererin kam es am Donnerstagabend, um 20:15 Uhr, in einem Supermarkt in der Alfred-Nobel-Straße. Die 25-jährige Geschädigte arbeitete gerade an der Kasse, als ein Kunde auf sie zuging und sie mit dem Tode bedrohte.
Wer Angaben zu einer der genannten Taten machen kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg - Stadt unter der Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.

Verkehrsunfallflucht

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Freitagabend, zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr, kam es in der Zindelgasse zu einer Verkehrsunfallflucht.
Die Fahrerin des schwarzen Peugeot 207 hatte ihren Pkw zu dieser Zeit vor einem Wohnanwesen geparkt. Bei ihrer Rückkehr bemerkte sie, dass ihre Stoßstange vorne links zerkratzt worden war.
Außerdem stellte sie fremden Lack fest. Der entstandene Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 1.000 Euro.

Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Würzburger Polizei unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.
 
Meldungen der Polizei Würzburg
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.