Freitag, 23.06.2017

Verdächtiger Mann spricht Kinder auf Würzburger Spielplatz an

Polizei Würzburg

Würzburg Freitag, 21.04.2017 - 13:31 Uhr

Ein Unbekannter hat am Donnerstag drei Kinder auf einem Spielplatz in der Schwabenstraße verdächtig angesprochen. Der Unbekannte wird als ca. 40-50 Jahre alter Mann mit weißgrauem Haar und einem 3-Tage-Bart beschrieben.

Gegen 18:20 Uhr hatten sich die drei Jungen im Alter von 12 Jahren auf der Spielfläche in der Nähe eines dortigen Teichs aufgehalten. Ein unbekannter Mann, welcher einen braunen Schäferhund mit sich führte, näherte sich den Kindern und sprach diese in verdächtiger Weise an. Da die Kinder den Spielplatz daraufhin verließen, kam es zu keinem weiteren Gespräch zwischen dem Mann und den Jungen.

Der Unbekannte wird als ca. 40-50 Jahre alter Mann mit weißgrauem Haar und einem 3-Tage-Bart beschrieben. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war er mit einer grauen Hose, einem grauen Sakko und schwarzen Schuhen bekleidet. Weiterhin trug er ein weiß / blau gestreiftes Hemd.

Der von dem Mann geführte braune Schäferhund trug an einer seiner Pfoten eine schwarze Socke.
Im Zusammenhang mit dem geschilderten Fall sucht die Polizei nun Zeugen. Personen die entsprechende Beobachtungen machen konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.
 

Handtasche aus Fahrradkorb entwendet

WÜRZBURG/SANDERAU. Zum Diebstahl einer Handtasche aus einem Fahrradkorb ist es am Donnerstag auf dem Radweg des Theodor-Heuss-Damm gekommen.
Die 52-jährige Geschädigte fuhr hierbei gegen 17:30 Uhr mit ihrem Damenfahrrad auf dem Radweg, wobei ein bisher unbekannter Täter offenbar die Handtasche aus dem Korb entnahm. Der Frau entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.
Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Verkäuferin beleidigt

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstag hat ein Unbekannter in einem Supermarkt in der Randersackerer Straße eine Kassiererin beleidigt.
Der Mann hatte die 51-jährige Geschädigte offenbar wahllos angesprochen und ohne erkennbaren Grund unflätig beleidigt. Anschließend flüchtete er aus dem Geschäft.
Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.
 

Spiegelglas entwendet

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit zwischen Dienstagmorgen und Donnerstagnachmittag ist es in einem Parkhaus in der Haugerglacisstraße zu einem Diebstahl an einem Pkw gekommen.
Der 61-jährige Geschädigte hatte seinen grauen VW Passat in einer Parklücke des Parkhauses abgestellt. Bei seiner Rückkehr stellte er das Fehlen des Spiegelglases und des Gehäuses des rechten Außenspiegels fest. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.
Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigungen durch Graffiti

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit vom Freitag, 14.04.2017, bis Sonntag, 16.04.2017, kam es zu mehreren Farbschmierereien an Hauswänden im Bereich Juliuspromenade und Langgasse.
Ein Unbekannter hatte hierbei in allen Fällen mit silberner Sprühfarbe die Häuserwände verunstaltet. In allen Fällen dürfte es sich aufgrund der Ausgestaltung des Graffiti um denselben Täter handeln. Der Gesamtschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.
Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Mehrere Unfallfluchten im Stadtgebiet Würzburg

WÜRZBURG/INNENSTADT. Zu einem Unfall mit anschließendem unerlaubtem Entfernen ist es am Donnerstag in der Hofstraße gekommen.
Die 23-jährige Geschädigte hatte hierbei im Zeitraum zwischen 13:50 Uhr und 15:45 Uhr ihren grauen VW Passat seitlich der Fahrbahn abgestellt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie mehrere frische Kratzer in der rechten Fahrertüre und dem Kotflügel fest. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Donnerstag im Wiesenweg.
Zwischen 14:30 Uhr und 18:30 Uhr hatte die 42-jährige Geschädigte ihren schwarzen VW Tiguan auf dem Parkplatz eines Möbelhauses abgestellt. Durch einen Unbekannten wurde schließlich, vermutlich beim Öffnen der eigenen Türe, an der Beifahrertüre des VW ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro verursacht.

WÜRZBURG/SANDERAU. Ein weiterer Unfallschaden wurde am Donnerstag in der Arndtstraße durch einen unbekannten Fahrzeugführer mit einem schwarzen Pkw verursacht.
Ein Augenzeuge hatte um 16:10 Uhr beobachtet, wie der Unbekannte auf einen blauen VW Polo auffuhr und anschließend flüchtete. An dem VW wurde hierbei ein Schaden in bisher unbekannter Höhe verursacht.

In allen Fällen entfernten sich die Unfallverursacher, ohne sich zuvor um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Zeugen, welche die Unfälle beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Meldungen der Polizei Würzburg
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.