Donnerstag, 17.08.2017

In Straßenbahn Geldbeutel aus der Handtasche geklaut

Polizei Würzburg

Würzburg Donnerstag, 06.04.2017 - 12:21 Uhr

Zu einem Diebstahl aus einer Handtasche ist es am vergangenen Mittwoch in einer Straßenbahn gekommen.

Ein Unbekannter hatte die 83-jährige Geschädigte aus Würzburg während einer Straßenbahnfahrt in der Augustinerstraße angerempelt. Als die Dame feststellte, dass der unbekannte Mann sich an ihrer Tasche zu schaffen machte und hierbei offensichtlich ihren Geldbeutel samt Inhalt herauszog, flüchtete der Täter aus der Straßenbahn. Er nahm das Portemonnaie mit sich. Der Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe von ca. 450 Euro.

Der Mann war laut Beschreibung der Zeugin
  • etwa 1,75 Meter groß
  • und Zirka 45 Jahre alt.
  • Zum Tatzeitpunkt trug er dunkle Kleidung (eventuell eine Jacke oder einen Pulli).

Zeugen, welche die Tat oder den Täter (auch im Vorfeld oder während der Flucht) beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Unbekannter entwendet Aschenbechersäule

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit vom vergangenen Montag bis Dienstag wurde durch einen unbekannten Täter vor einem Anwesen an der Eichhornstraße eine Aschenbechersäule entwendet.
Der Unbekannte hatte hierbei den Abfallbehälter, welcher mit drei Schrauben am Boden befestigt war, gelöst und anschließend abtransportiert. Die Säule hatte einen Wert von ca. 400 Euro.
Zeugen, welche die Tat oder den Täter (auch im Vorfeld oder während der Flucht) beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

 

Geldbeutel aus Krankenhauszimmer entwendet

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Zum Diebstahl eines Geldbeutels aus einem Zimmer innerhalb eines Krankenhauses in der Oberdürrbacher Straße ist es in der Zeit vom vergangenen Dienstag, 22:00 Uhr, bis zum Mittwoch, 11:30 Uhr, gekommen.
Der 48-jährige Geschädigte hatte sein Portemonnaie im genannten Zeitraum in seinem Nachtkästchen aufbewahrt. Am Mittwoch stellte er schließlich das Fehlen des selbigen fest. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50 Euro.
Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Radmuttern an VW Fox gelockert

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am vergangenen Freitag hat ein unbekannter Täter die Radmuttern eines schwarzen VW Fox gelockert.
Die 24-jährige Geschädigte hatte in der Zeit zwischen 09:00 und 15:00 Uhr ihr Fahrzeug in der Straße Am Ostbahnhof abgestellt. Als sie nach ihrer Arbeit den Heimweg antrat, nahm sie merkwürdige Fahrgeräusche wahr. Bei einer anschließenden Überprüfung durch eine Fachwerkstatt wurde schließlich festgestellt, dass die Radmuttern des vorderen linken Reifens gelockert waren und teilweise fehlten. Ob die fehlenden Muttern entwendet wurden oder sich während der Fahrt bereits gelöst hatten ist unklar. Durch diesen gefährlichen Eingriff wurde die junge Frau glücklicherweise nicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand kein Sachschaden.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen hinsichtlich des Straftatbestands des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Türe einer Umkleidekabine eingetreten

WÜRZBURG/VERSBACH. Am vergangenen Mittwoch hat ein unbekannter Täter die Türe einer Umkleidekabine eines im Maidbronner Weg gelegenen Fußballvereins eingetreten.
Der Unbekannte beschädigte hierbei, in der Zeit zwischen 17:00 und 20:30 Uhr, u.a. das Türblatt und die Türscharniere durch einen Tritt beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Mehrere Unfallfluchten im Stadtgebiet Würzburg

WÜRZBURG/ZELLERAU. Ein Unfall mit anschließendem unerlaubtem Entfernen ereignete sich in der Zeit vom vergangenen Montag, 22:00 Uhr, bis Mittwoch, 18:00 Uhr, in der Fasbenderstraße.

Ein 27-jähriger Geschädigter hatte im genannten Zeitraum seinen grauen Audi A3 am Fahrbahnrand abgestellt. Bei seiner Rückkehr stellte er einen frischen Unfallschaden an seiner Stoßstange fest. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.000 Euro.

WÜRZBURG/ZELLERAU. Zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht ist es am vergangenen Mittwoch, in der Zeit von 07:45 Uhr bis 16:35 Uhr, in der Dreikronenstraße gekommen.
Hier hatte der 47-jährige Geschädigte seinen blauen Toyota in einer Parklücke an der genannten Örtlichkeit abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, konnte er einen Schaden am rechten Außenspiegel feststellen. Die Schadenhöhe beläuft sich auf ca. 300 Euro.

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Ein weiteres Fahrzeug wurde am vergangenen Mittwoch im Zusammenhang mit einem Fahrstreifenwechsel im Berliner Ring beschädigt.
Ein 22-jähriger aus dem Landkreis Kitzingen hatte um 18:10 Uhr mit seinem schwarzen Ford Mondeo die mittlere der drei Fahrstreifen des Kreisverkehrs befahren. Auf Höhe der Ausfahrt zum Haugering wechselte dann ein weiterer Verkehrsteilnehmer, welcher sich offensichtlich zuvor falsch eingeordnet hatte, auf den Fahrstreifen des Geschädigten und touchierte hierbei dessen Fahrzeug. Bei dem Unfallverursacher könnte es sich hierbei möglicherweise um den Fahrer eines Honda handeln. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.

In allen Fällen entfernten sich die Unfallverursacher, ohne sich zuvor um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Zeugen, welche die Unfälle beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Fahrraddiebstähle im Stadgebiet

WÜRZBURG/ZELLERAU UND VERSBACH. Zu gleich zwei Fahrraddiebstählen ist es in der Zeit vom vergangenen Dienstag auf Mittwoch gekommen.

Im ersten Fall hatte der 11-jährige Geschädigte seinen weißen Drahtesel der Marke Force, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 05:30 Uhr des Folgetages, im Hinterhof eines Anwesens in der Sedanstraße abgestellt und angeschlossen. Als er zu dem Rad zurückkehrte, konnte er lediglich dessen Fehlen feststellen. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Weiterhin hatte ein 22-jähriger Geschädigter sein Fahrrad um 19:00 Uhr in der Lengfelder Straße verschlossen auf der Straße abgestellt. Als er gegen 00:00 Uhr des Folgetages zurückkehrte, war das Rad durch einen Unbekannten entwendet worden. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.


Zeugen, welche die Taten oder die Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei Würzburg
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.